Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 635 Mitglieder
16.417 Beiträge & 4.030 Themen
Beiträge der letzten Tage
 Kafka /Der Prozess - Eine neue Antwort erstellen Ihre Schreibrechte
Benutzername:
 
Betreff
 

Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Grafische Sicherheitsüberprüfung
Um automatische Antworten und Spam zu verhindern, übertragen Sie bitte die Zeichen in das Eingabefeld.

Im Beitrag anzeigen:

 In Antwort aufDiesen Beitrag zitieren
 RE: Kafka /Der Prozess

Zitat
Gepostet von Sarah
Waren nicht alle Texte Kafkas staubtrocken? Ich kenne keine Ausnahme.

Viele Grüße, Sarah.



Staubtrocken? Das habe ich auch gedacht, bevor ich mich mit Kafkas Proceß im Abitur beschäftigen musste. Alle Leute, die ich kannte, konnten mit dem Buch nichts anfangen und haben mich schon vorgewarnt, dass es schrecklich langweilig wäre. Also habe ich meine Erwartungen schon einmal heruntergeschraubt.
Aber dann wurde ich extrem positiv überrascht.
Ich verstehe nicht, warum 90 % der Abiturienten Kafka verfluchen,
ich habe noch nie etwas Besseres, Berauschenderes gelesen.
Es ist unglaublich, wie Kafka es fertig bringt, die transzendente Welt ins Diesseits zu transportieren,
das Buch ist der pure Horror.
Bedrohlich und gleichzeitig unglaublich real, logisch schlüssig und doch immer aus einer anderen Dimension,
was die Gefahr nur noch unausweichlicher macht.
Kafka ist ein Genie, so ein Werk wie das seine habe ich noch nie in meinem Leben gelesen,
obwohl ich mich wirklich von morgens bis abends mit Büchern beschäftige.
Sein Stil ist einmalig, seine Werke Weltliteratur.
Ich kann jedem nur empfehlen, sich einmal mit Kafka auseinanderzusetzen,
sich auf ihn einzulassen und vor allen Dingen, seine Werke versuchen zu interpretieren, ohne gleich eine Interpretation vorwegzunehmen.
Und wer nicht gleich mit einem Roman durchstarten möchte, der kann sich ja vielleicht mit einer Kurzgeschichte versuchen.
Besonders beeindrucken: Vor dem Gesetz (ein Teil aus dem Proceß, den man aber auch unabhängig vom Romanfragment lesen kann)
Ich bin sicher, der ein oder andere wird positiv überrascht sein.
Seit ich den Proceß gelesen habe, lese ich immer mehr Werke Kafkas,
er lässt mich nicht mehr los.



Angela Ruoff, 17.03.2012 12:40
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz