Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 599 Mitglieder
15.088 Beiträge & 2.741 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Bräuchte ein wenig Hilfe :cDatum25.11.2015 15:49
    Foren-Beitrag von Sabrina Capitani im Thema

    Hi Prune,

    mein Rat: nicht einfach drauflos schreiben, sondern zuerst einen Plot entwickeln: Ein Plot ist eine kurze Planung dessen, was sich aus der Idee machen lässt und vor allem, wie sich eines aus dem anderen ergibt.
    Du brauchst einen Ausgangskonflikt, Hauptfigur(en) und deren Gegner. Konflikte lösen Reaktionen aus und treiben die Handlung voran.
    Du brauchst Figuren, die nicht einfach Versionen deiner selbst sind. Deshalb solltest du sie gründlich durchdenken und entwerfen, inclusive ihrer jeweiligen Vorgeschichte: Warum sind sie so, wie sie sind.Wenn Deine Figuren gut geplant sind, fangen sie an zu leben und reden mit Dir. Folge immer den Figuren - nicht einem gewollten Handlungsablauf.

    Als nächstes kommt ein ausführlicher Handlungsentwurf, ein paar Details, Überlegungen dazu, wie Du die Geschichte erzählen willst.

    Und Du solltest Dir Gedanken darüber machen, warum Du gerade diese Geschichte erzählen willst. Was ist für Dich und andere daran interessant?

    Wenn Du also ein bisschen Vorarbeit investierst, dann wirst Du nicht so schnell frustriert.

    Viel Freude am Schreiben!

  • Buchverlag Andrea StanglDatum25.11.2015 15:36
    Foren-Beitrag von Sabrina Capitani im Thema

    Hallo, bin professionelle Autorin und auch Tutorin bei der Schule des Schreibens in Hamburg.

    Von jeglicher Art des Zuschuss-Verlags rate ich dringend ab. Das ist ein ganz fieses Geschäft mit der Hoffnung! Am Ende sitzt ein Autor dann mit einem Haufen Bücher in der eigenen Wohnung und hat keinen Vetrieb.
    Finger weg!!!

    Autoren bezahlen nicht, sie werden bezahlt.

    Der Vertrieb ist das allerwichtigste, Vetreter, Kataloge. Werbung wird selten gemacht, nur für Bestseller-Verdächtiges. Tingeln muss der Autor in jedem Fall selbst. Das wichtigste Werbemittel ist Mundpropaganda. Daher: Soziale Medien, Buchforen nutzen!

    Mein Rat: Wenn Ihr ein Manuskript habt, an das ihr glaubt, dann recherchiert gründlich nach Verlagen, die in etwa Eurem Profil entsprechen und deren Produkte Ihr auch mögt. Die meisten Buchhändler (vor allem, wenn man bei ihnen auch kauft) geben auch gern Tipps. Besonders gut: Eine Buchmesse besuchen (Leipzig ist dafür besser geeignet als Frankfurt), Stände angucken, Kontakte knüpfen (noch ohne Manuskript. Dazu haben die auf der Messe keine Zeit.)

    Agenturen anzuschreiben geht auch, aber nur, wenn das Manuskript wirklich gut ist. Agenten sind fast wählerischer als die Verlage selbst. Sie wissen meist sofort, wo das M hinpasst und haben die Kontakte. Nehmen dann natürlich 16% von allem, was dabei herausspringt, aber erst im Erfolgsfall. Niemals vorher etwas zahlen, auch da gibts Betrüger. An Agenten schreibt man nach und nach, bei Buchverlagen kann man gleich an mehrere auf einmal schreiben. Und: Nur eines von beiden geht. Kein Agent nimmt gern einen Autor, der schon selbst bei vielen Verlagen abgeblitzt ist.

    Viel Glück!

Inhalte des Mitglieds Sabrina Capitani
Beiträge: 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de