Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 345 mal aufgerufen
 Texte aller Art, Gedichte, Lyrik, Kurzgeschichten, Altbeiträge
Coline Offline



Beiträge: 147

17.09.2004 21:39
RE: Stillstand Antworten

Stillstand

Kein Ticken
dröhnt in meinen Ohren.
Die Welt
dreht sich nicht mehr.
Vergangenes Leben.
Ich sitze hier,
schaue dem Mond zu,
im weißen Silberschein erleuchtet.
Die Sterne strahlen nicht mehr
für mich.
Erloschen.
Kein Wort
wird meine Lippen je wieder verlassen.
stumm.
Nur tausend Tränen
ergänzen mein Leid.
Gefangen in einem System
aus Rücksichtslosigkeit.
In Ketten aus Traurigkeit
und Trostlosigkeit
gelegt.
Gefangen ohne Ziel.
Gefangen
im eigenen Leben.

brombeeer Offline




Beiträge: 135

17.09.2004 22:20
#2 RE: Stillstand Antworten

Was soll ich dazu sagen?! - Das Gedicht ist meiner Meinung nach teifsinnig und spricht mich total an. Mag mehr von dieser Art lesen. Her damit

Gruß,
brombeeer

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz