Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 646 mal aufgerufen
 Texte aller Art, Gedichte, Lyrik, Kurzgeschichten, Altbeiträge
tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

13.01.2009 23:49
RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

Hallo Forum-Leute

Bin mir noch immer nicht im Klaren darüber, welcher Jahrgangsdurchschnitt hier anzusetzen wäre ... aber vielleicht spricht dieser Text einigen aus der Seele.


Titel: 18
(München, 11.3.2006/ rev. 2007)



Achtzehn ... Gut!
Aber wir wollen doch nichts überstürzen.
Der Alltag verlangt es –
der Mensch will Alltäglichkeit würzen.
Wir gehen gemeinsam –
wir und Du vielleicht auch.
Die einen, die zaudern –
und Du ... vielleicht auch?

Achtzehn Jahre ... das ist OK!
Hat einer Erinnerung, dann wird er sie wahren,
doch keiner wird's wagen,
nach dem Sinn zu fragen,
die Triebschleuder zu tragen
und Erbsünde zu verklagen,
was niemand zu fragen,
und keiner zur Klärung beitragen
und zur Häme aufragen
ließe und in diesen Tagen
dem letzten Willen antragen
würde und doch nie ertragen
wollte, denn wo wir einsparen
- dort ist's ... OK!

Wir fragen nicht, wir handeln!
Wenn Jungs und Mädels anbandeln
und Politiker verhandeln
und Umweltprofis verschandeln,
was die Ewigkeiten behandeln
und Nichtigkeiten sind!

Keine Frage!
Die Welt aus jungen Augen
ist eine Welt ganz neu erschaffen.

Achtzehn ... Gut!
Stürzen wir uns ins Vergnügen
und denken nicht ans Genügen,
denn das kommt noch früh genug!

Entsagen und Entbehren
das können wir verwehren -
denn Tradition entehren
und Brackwässer entleeren,
Vorurteile mehren
und Gefahren abwehren
... wir können es ... gut.

Sind jetzt achtzehn Jahre -
und unsre grauen Haare
sind selber gefärbt.
Mit greller Schminke
und neon-glow Tinte
habt IHR nichts vererbt!
Das ist unser Bier ...
heute und hier!
WIR kennen die Losung
und IHR kennt sie nicht!
WIR sind achtzehn ...
IHR seid es nicht!

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Miss Rainstar ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2009 18:48
#2 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

also ganz ehrlich...auch wenn ich jetzt jemanden ganz böse verletze...ich finde, das ist kein gedicht sondern eher ein tagebucheintrag. menetwegen auch philosophische gedankengänge, aber kein lyrisches werk. es kommt kein gefühl beim lesen auf, weder ein gutes noch ein schlechtes und das ist schade.

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

30.01.2009 12:29
#3 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

Hallo Miss R.

Endlich mal eine Aussage zu der "18".
Der Kommentar meiner Tochter damals war ... "Das ist wie'n Rap! - Nur härter."

Wie an anderer Stelle schon mal bemerkt, verstehe ich mich selbst nicht als Lyriker, sondern als Musiker (und Romancier). Dieser kurze Text sollte keine großen Gefühle aufkommen lassen, sondern einige Kritikpunkte in den Raum stellen, Fragen aufwerfen.
So wie man eben mit achtzehn sein kann ... unwirsch, etwas eingebildet und trotzdem sehr zielsicher.

Sorry, das ist nicht drüber geschrieben habe DAS IST KEIN GEDICHT!
Gleiches gilt übrigens für die "31. Spaltung", dem Duopartner von 18.

Oder eben doch nicht, denn ... was i s t ein Gedicht und was keines?

Grüße
Alex HE OO

(p.s.: habe mich in keinster Weise auf dem Schlips getreten gefühlt (so was besitze ich gar nicht) - war nur sehr verwundert! Und das war gut so!)

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

06.02.2009 12:06
#4 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

Nun, ich hatte jetzt ein bißchen mehr Zeit, um mir diesen Text einige Male durchzulesen und finde ihn von Mal zu Mal interessanter. Bei mir dauert es meistens ein bißchen länger, für einen Text das richtige Gefühl zu entwickeln. Beim ersten Mal lesen war er fad und jetzt nach dem 4. Mal ist er sehr angenehm, gut zu verstehen und gefällt mir sehr. Klingt vielleicht komisch, ist aber so...

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

06.02.2009 19:06
#5 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

Hallo Fürst.
Welcome back ... war sehr ruhig ohne dich.

Ich habe 1973-74 Wagners Musik erstmals kennengelernt und eine recht günstige, für mich als Endschüler jedoch relativ teure, Schallplatte geradewegs in den Müll versenkt. Heute schätze ich gerade diese Platte (die ich mir einige Jahre später wieder gekauft habe ... Orchestrale Werke unter der Leitung von Günter Wand und dem Gürzenich Orchester.
Bite KEINE PARALLEN zu Wagner ...ich meine nur. Was auf den ersten Anhieb nicht klappt (so wie die LIEBE AUF DEN 1. BLICK), braucht manchmal Zeit.
Schön, dass sich meine verschrobenen Gedankengänge zumindest DIR zu erschliessen beginnen.
HE OO, Alex

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

10.02.2009 17:56
#6 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

"Verschrobene Gedankengänge" stimmt, aber dieser Text ist nicht ganz so abstrakt, wie Deine anderen...

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

11.02.2009 02:34
#7 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

Hallo Fürst.
Die Abstration eines Gedanken kann natürlich immer nur dort vorangetrieben werden, wo der Hintergrund eine stimmige Vieldeutelei zuläßt.
Das 18er Gedicht sollte auch nicht so unverständlich daherkommen wie vieles andere von mir (vor allem meine Prosa ... die ich hier bisher noch kaum dargereicht habe -bis auf Blind Blues unter den NEUEN Texten (so 3-4 pro Jahr scheinen da reinzukommen!). Es war ein Gedicht zum 18. meiner ältesten Tochter ... die zwar sehr belesen ist und auch literarisch sehr weit vorangekommen - die ich aber nicht tagelang mit einem schwer verständlichen Text beschäftigen wollte.
Verschroben ... damit meine ich genaugenommen eine nicht ganz alltägliche Ausdrucksweise.
Wer mich im normalen Alltag reden hört, wird vielleicht eher verstehen, was das bedeutet ... denn so, wie ich hier schreibe ... sorede ich.
Und deshalb schreibe ich.
Ich kann nicht gut so vor mich hin äh-men wie das Politiker gerne demonstrieren.
Lieber verschrobener Klartext!

LG Alex HE OO

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

12.02.2009 18:12
#8 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

Kann mir kaum vorstellen, daß Du "so wie Du hier schreibst, redest"... Und Deine neue Signatur solltest Du Dir mal genauer ansehen... obwohl ich natürlich weiß, daß Du das alles sicher so gewollt hast... *grins*

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

15.02.2009 14:41
#9 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

Danke, Fürst.
Sollte mir langsam mal angewöhnen, meine Kurzeinfälle zu überprüfen, bevor ich sie ins Netz stelle.
(Der Smiley hinter 5000 Schlagworte später - unverzeihlicher Blödsinn!) Aber dafür kann man dann gleich an anderer Stelle verbessern!
Mochmals Tx
Alex HE OO

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Mandi ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2009 17:49
#10 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

Bin beim Rumstöbern auf dieses Gedicht gestoßen.
Der Beginn hat mich nicht gleich angesprochen, aber dann wurde es immer besser. Und zuletzt dann der Oberhammer:

Zitat
Sind jetzt achtzehn Jahre -
und unsre grauen Haare
sind selber gefärbt.
Mit greller Schminke
und neon-glow Tinte
habt IHR nichts vererbt!
Das ist unser Bier ...
heute und hier!
WIR kennen die Losung
und IHR kennt sie nicht!
WIR sind achtzehn ...
IHR seid es nicht!


Erstaunlich, dass die Kommentare zu diesen Zeilen doch recht spärlich sind.
Was mir vor allem fehlt, ist Aussage!

Zitat
Mit greller Schminke
und neon-glow Tinte
habt IHR nichts vererbt!


Da hätte es den einen oder anderen doch reißen müssen, oder? Oder gibt's hier niemanden, der selber Kinder (und auch Enkel) hat und nicht nachvollziehen kann, mit welchem Trotz und welcher Selbstüberschätzung diese Zeilen geshrieben sind?
Schade!
Die beste Resonanz für einen Autor ist doch wohl konstruktive Kritik, Anregung und auch Lob.
Ich lobe hier mal ganz klar und widerspreche der Behauptung, dass dies eine Art Tagebucheintrag sei und klein lyrisches Gefühl aufkomme.
Es muss nicht immer schwarzes Gewölk und undurchsichtiges Leid sein, von dem ein Gedicht erzählt. Es kann sicherlich auch mal Trotz sein. Im Sinn von: He, ihr da draußen, ihr seid alle dämlich!
Ich würd ein Büchlein kaufen, in dem solche Gedichte stehen.
So long
Mandi

LOL-o-LOL ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2009 01:45
#11 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

Ja genau, Mandi.
Das ist der Stoff, aus dem die Träume sind.
Neonglowtinte ... geil.
Klingt so richtig gewollt.
Wahrscheinlich ein Opa, der sich anbiedern wollte.
He, haste keine Augen im Kopf.
Das ist Mist!

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

02.05.2009 12:36
#12 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

Eigentlich eine schöne Mischung: Die Miss findet das Gedicht weder gut noch schlecht, ich finde es interessant, der Mandi lobt und der LOL-o-LOL findet es Mist.

Ich finde, daß ist genau das, was sich ein Autor wünschen sollte - einen bunten Mix an Gefühlen und Gedanken - und darauf darf er nun antworten, denn ohne Antwort haben die Aussagen nur halb so viel Gewicht.

PS: Kleine Anmerkung weil ich's nicht übersehen kann: "Wir kennen die Losung" dürfte vermutlich nicht ganz passen...

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

tHEfOOl (will gerade weg) ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2009 19:29
#13 RE: 18 - oder: Was ist die Jugend? Antworten

Na na ... Fürst.
Hast Du noch nie ein Passwort eingeben müssen?
Versuch mal, in eine angesagte Szene-Bar-Schuppen-Disco-Meeting etc. reinzukommen, ween Du die Losung nicht kennst!
Meine Kids haben mich aufgeklärt. Wir Alten (Ich Alten geht nicht!) haben keine Ahnung!
KLar?
HE OO (Komme dämnächst mit Antworten zu 18 und Reaktionen, bin aber derzeit nur am MailabfragenundForumprüfen!)

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz