Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 514 mal aufgerufen
 Texte aller Art, Gedichte, Lyrik, Kurzgeschichten, Altbeiträge
Nadja ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2009 21:20
RE: Sehnsucht der Liebe Antworten

Hallo, ich wolte mal fragen wie ihr das Gedicht findet. Bitte Antwortet ehrlich und sagt mir was ich verbessern könnte!!!:

Sehnsucht der Liebe

Der Duft des Meeres liegt in der Luft,
Kleine Wellen brechen sich in der Bucht,
In meiner Nase dein süßlicher Duft.

Ich wünscht du wärst bei mir,
Nimmst mir den Schmerz.
Ich wünscht ich wär bei dir,
Du brichst mir das Herz.

Das Wasser so leise,
Die Wellen ziehen Kreise,
Meine Gedanken auf Reise.

So steh ich am Fenster, ganz allein,
So seh ich dich nicht doch denke ich dein
Ich spüre die Sehnsucht, sie hält mich fest.
Ich bitte, dass du mich nie mehr verlässt!

Miss Rainstar ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2009 18:13
#2 RE: Sehnsucht der Liebe Antworten

Hallo...also ich weiß nicht wie alt du bist, aber ich denke du bist noch jugendlich...zumindest glaube ich das den zeilen nach, die du schriebst. leider finde ich, dass dein gedicht nach dem schema "reim dich oder ich fress dich" gedichtet ist. du musst nicht auf teufel komm raus reimen um ein schönes gedicht zu schreiben. außerdem finde ich es ein wenig überladen von süßlichen worten. aber lass dich durch mich nicht entmutigen. gedichte sind geschmackssache und mit ein wenig übung kommt auch die meisterschaft.

PS: meine ersten gedichte sahen genau so aus, wie deines.

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2009 23:38
#3 RE: Sehnsucht der Liebe Antworten

Ich würde mal ganz locker behaupten: das Gedicht ist kein Gedicht und das was da rüberkommt ist Schrott.
Zuerst mal wirklich nachdenken, was man sagen will, dann eine vernünftige Form wählen und daran arbeiten.
So ist das nicht Semmel und nicht Brot.
Die Reime finde ich gar nicht mal so schlecht, Miss Rainstar, aber wer selbst nur Nonsens reimt, sieht das bestimmt anders.

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2009 23:39
#4 RE: Sehnsucht der Liebe Antworten

He, ich hab mich geirrt.
Die Reimfeindin ist ja Viola ... aber unterm Strich bleibt das gleich.

Nadja ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2009 15:28
#5 RE: Sehnsucht der Liebe Antworten

Danke für eure Antworten! Das ist auch fast mein erstes Gedicht.
Ich bin 13 jahre,
wir sollten ein Gedicht für die Schule anhand eines Bildes machen, deshalb wollte ich nur mal so fragen wie ihr es den findet.

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

01.04.2009 17:13
#6 RE: Sehnsucht der Liebe Antworten

für 13 jahre ist es gar nicht mal sooo schlecht. mach einfach weiter und schreibe über alles, was dir unter den nägeln brennt. mit der übung wirst du immer sicherer und hast schon recht bald auch einen eignen stil entwickelt. aber kritiken solltest du annehmen (muss ich ja auch ) so lernst du eher, was man in einem gedicht anders machen könnte.

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Bernd ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2009 14:22
#7 RE: Sehnsucht der Liebe Antworten

Hallo zusammen,

ich bin nur selten hier im Forum. Immer mal wieder aus Interesse. Mir scheint aber, daß der Umgangston in letzter Zeit ein wenig rauer geworden ist. Dafür sorgt GAST, wobei ich nicht weiß, ob das immer derselbe ist.

Ich stimme grundsätzlich mit Dir (GAST) überein. Bukowski hat mal gesagt, daß sich ein Gedicht unter gar keinen Umständen reimen soll. Eher geht es darum, auf poetische Weise eine Geschichte in Zeilen- b.z.w. Strophenform zu erzählen.

Hier sehe ich es aber so, daß ein junger Mensch seine "ersten Gehversuche" unternimmt. Und da kann ich nur sagen: Weiter üben und mit Freude bei der Sache bleiben.

Und andere Forumsbesucher sollten nicht so mit der Axt draufhauen. Das demoralisiert nur.

VG

Bernd

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

02.04.2009 18:40
#8 RE: Sehnsucht der Liebe Antworten

Kann mich da Bernd nur anschließen. Auch was den Umgangston betrifft. Jeder hat mal irgendwo klein angefangen und manchmal tut es gut, sich daran zu erinnern.

@ Nadja
laß dich nicht vom Schreiben abbringen, nur weil irgendwer es anders als Du sieht und jemand anderes wieder das Gegenteil sagt. Das Leben ist bunt.

Zu deinem Gedicht - versuche bei den Bildern die du mit deinen Worten erzeugst möglichst genau zu sein. Erst schreibst du vom Meer und dann weiter unten das:

"Das Wasser so leise,
Die Wellen ziehen Kreise,
Meine Gedanken auf Reise."

Das Wasser am Meer ist sehr sehr selten (eigentlich nie leise) und Wellen ziehen Kreise, dieses Bild paßt nicht, es paßt eher auf einen See, wo man einen Stein aufs Wasser wirft - dann ziehen Wellen Kreise. Hier hast du nach Worten gesucht, die sich reimen und damit dein eigenes Bild untergraben. Also , ich würde es überarbeiten. Aber letzten Endes ist es deine eigene Entscheidung und überhaupt nicht von meinen Einwürfen abhängig. Viel Spaß beim Weiterschreiben!

Viele Grüße
vom Schreiberling

jf_berlin - View my most interesting photos on Flickriver

Ein bekannter Gast ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2009 18:57
#9 RE: Sehnsucht der Liebe Antworten

... denn das Meer muss ja nicht immer das Meer sein
und die kleinen Wellen, die sich brechen, könnten auch Gefühle sein,
ebenso, wie Kreise im Wasser
auch kreiselnde Zweifel
im Meer der eigenen Gedanken
sein könnten.

Worte sind ein so schwacher Abglanz der Gedanken!

tHE fOOl (... auf der Durchreise! - Ich komme bald wieder und schau mir die ersten drei Zeilen von Fürstens Fantasy-Epos an- OK?)

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

03.04.2009 09:44
#10 RE: Sehnsucht der Liebe Antworten

@tHE fOOl

Sag ich doch - es gibt soviele unterschiedliche Betrachtungsweisen... Viele Grüße

jf_berlin - View my most interesting photos on Flickriver

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz