Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 487 mal aufgerufen
 Texte aller Art, Gedichte, Lyrik, Kurzgeschichten, Altbeiträge
Rudi ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2009 22:38
RE: Qual meiner Seele Antworten

Hallo zusammen, hier ein aufwühlendes, sozialkritisches Gedicht, das meine Gefühle zum Ausdruck bringen soll, meine Sorgen um den derzeitigen Zustand der Welt. Ich hoffe, Ihr könnt meine Empfindungen nachvolliehen. Das Gedicht heißt "Qual meiner Seele".



Neulich
saß ich einfach nur da,
besah mir Apfelsinenschalen, die
grausam abgeschabt
auf dem Boden lagen.

Später dann
sah ich
das Wasser,
schwappend in dem Glas,
aus dem bereits getrunken ward.
Doch das Glas war noch immer halbvoll.

Menschen
gehen vorbei,
an dem Glas,
an der Apfelsinenschale.

Niemand achtet darauf,
achtet auf die kleinen Dinge,
auf den Holzjungen am Straßenrand,
auf die Porzellanfigur im Schaufenster,
auf den Schnitzer in der Sonne.

Doch
mir wird ganz warm ums Herz,
denke ich an die Tage
bei den Pony-Reitern
im Nord-Kaukasus.

Keine Hoffnung
zu haben
war
gestern.

Heute trinke ich Wasser,
esse Apfelsinen,
reite auf einem Pony,
schaue mir Holzjungen und Porzellanfiguren an
und denke mir,
daß bald wieder ein Schnitzer in der Sonne sitzen wird.

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

11.04.2009 11:45
#2 RE: Qual meiner Seele Antworten

hm...wo ist da die sozialkritik? dass die leute nicht mehr hinschauen auf die alltälichen kleinen dinge? ansonsten gern gelesen, es hat etwas!

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2009 21:36
#3 RE: Qual meiner Seele Antworten

vermutlich ist die sozialkritik der ponyreiter im kaukasus. oder war das doch der holzschnitzer? oder der apfelsinen-junge. mann oh mann, ich raff das nicht.

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

12.04.2009 11:57
#4 RE: Qual meiner Seele Antworten

Also "aufwühlend" oder als "Qual meiner Seele" würd ich das nicht bezeichnen. Mir gefällt einfach dieses "grausam abgeschabte Apfelsinenschalen"... Stark!

Auch sehr interessant ist der Hinweis zu den Pony-Reitern im Nordkaukasus und dazu voll passend der letzte Absatz: Der das schreibt ist doch tatsächlich einer dieser Pony-Reiter...

Mann, das hat schon was...

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2009 16:53
#5 RE: Qual meiner Seele Antworten

aber wieso sitzen die schnitzer in der sonne? warum nicht im regen oder im schnee? warum müssen es ausgerechnet apselsinen sein? warum nicht mandarinen oder äpfel? gibt es hier eine tiefere bedeutung? und was genau sind "holzjungen"? jungen aus holz? jungen mit einem holzkopf? ist pinocchio gemeint? wenn ja, was ist dann mit meister geppetto? wie ich es auch drehe und wende, ich entdecke hier mehr fragezeichen als antworten. aber vielleicht muß man auch im kaukasus auf einem pony geritten sein, um das gedicht zu verstehen.

Auch ein Gast ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2009 00:28
#6 RE: Qual meiner Seele Antworten

Zitat:... aber vielleicht muß man auch im kaukasus auf einem pony geritten sein, um das gedicht zu verstehen. (Wahrscheinlich aus einem bestimmten Grund alles klein bei diesem GAST)
Ganz bestimmt.
Ohne diese Erfahrung kann man Literatur überhaupt nicht verstehen.
Vielleicht ist der Autor Chef eines Reiseveranstalters, der gerade (siehe Wirtschaftskrise) eine besondere Art von Erlebnisurlaub anpreisen möchte.
Ich buche sofort .. wo?
Wann?
Wie?
Wieviel?

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2009 17:37
#7 RE: Qual meiner Seele Antworten

aber muß ich überall gewesen sein, um etwas geschriebenes zu verstehen? sollte gute literatur nicht für jeden greifbar sein, auch ohne persönliche erfahrungen? ich bleibe dabei, ich verstehe das gedicht nicht. auf mich wirkt es eher so, als sei es einfach nur zusammengezimmert worden.

*Naomi* Offline




Beiträge: 229

18.04.2009 18:45
#8 RE: Qual meiner Seele Antworten

Naja, der letzte Absatz ist eig. ganz gut, aber irgendwie blickt hier keiner durch, was mit einem Holzjungen gemeint ist?? Und ich frage mich, wieso gerade Pony- reiter im Nordkaukasus? Irgendwie seltsam. Gibt's die wirklich? Da könntest du echt mal an uns alle Verständnislosen zurückposten... egal, wie ich es drehe und wende, ich bekomme nichts Richtiges heraus.... Tschaui, erklär#s doch mal bitte!!!
*Naomi*
PS: hey, zum Thema erlebnisurlaub: Wieviel kostet das Ponyreiten im Norkaukasus???

[ Editiert von *Naomi* am 19.04.09 11:28 ]

Da war ich (das bin ich nicht, wäre es aber gerne xD): http://www.youtube.com/watch?v=dyrredEMNSk
# "They have bad taste. I am not a good-looking guy."
# "School is practice for the future, and practice makes perfect, and nobodies perfect, so why practice?"
# "Dogs are gonna take over the world. It's a known fact for those who believe it, kinda like the Bible."
# "Life is like breakfast you just mix all ingredients cause in your stomach it will all come together.

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

21.04.2009 10:06
#9 RE: Qual meiner Seele Antworten

da gibts tatsächlich ponyreiter...wenn man denn die kaukasischen pferdchen als ponys bezeichnen will. ich glaube das waren sogar nomaden. da ich immer zwei bis dreidimensional denke, wenn ich ein gedicht lese kann ich mir unter dem holzjungen schon was vorstellen, aber mir fehlt doch eher die herausstechende sozialkritik....

[ Editiert von Miss Rainstar am 21.04.09 10:06 ]

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz