http://www.tagesspiegel.de/kultur/intern...ll/8690178.html"> Bücher illegal zum Download anbieten als "Geschäftsmodell"
 Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 109 mal aufgerufen
 Rund um Literatur
Arminus Offline



Beiträge: 384

29.08.2013 08:42
RE: Bücher illegal zum Download anbieten als "Geschäftsmodell" antworten

Bücher illegal zum Download anbieten als "Geschäftsmodell", wie es funktioniert —>

http://www.tagesspiegel.de/kultur/intern...ll/8690178.html

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker, Taxi-Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!


Errare humanum est - heißt das nicht, seid menschlich mit den Irren?[/center]

Helferlein ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2013 01:02
#2 RE: Bücher illegal zum Download anbieten als "Geschäftsmodell" antworten

Ich habe mir die Seite mal angesehen. Ausser einige grosse Namen hat diese Webseite aber nichts zu bieten. Ein grosses Minus ist bereits die unprofessonionelle Aufmachung der Webseite und dass man dort ein Nutzerkonto eroeffnen muss! Wer sich also in dieser Szene etwas auskennt, scheut solche Webseiten, wie der "Gehoernte" das Weihwasser!

Viele Gruesse,
Helferlein

Arminus Offline



Beiträge: 384

30.08.2013 07:47
#3 RE: Bücher illegal zum Download anbieten als "Geschäftsmodell" antworten

Die Meinung eines Kleinverlegers an anderer Stelle:

Zitat:

Am schlimmsten aber finde ich die Argumentation des boox.to-Fuzzis: Das ist nicht nur Urheberrechtsverstoß, das erfüllt sogar den Tatbestand der (wenigstens versuchten) Erpressung (von Verlagen). Und ich finde es zusätzlich schändlich, dass Journalisten sowas unter der Schutzbehauptung, die Öffentlichkeit habe ein Recht auf Information (schon immer eine ähnlich bescheuerte Argumentation wie die des boox.to-Menschen bzgl. seines Tuns), auch noch unterstützen.

Zitat Ende

***

Zu diesem Thema ein Autor auf Facebook …



"Diesem verdammten Schwein würde ich eigenhändig einen Zentner Hundescheiße in den Schlund stopfen, wenn ich ihn irgendwie zu fassen kriegte! "


Der Grund, seine Bücher:

"Alle fünf sind raubkopiert. Vier davon schon seit etlichen Jahren - penibel eingescannt, Seite für Seite..."



Dem ist nichts hinzuzufügen …

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker, Taxi-Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!


Errare humanum est - heißt das nicht, seid menschlich mit den Irren?[/center]

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de