Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.136 mal aufgerufen
 Vorstellung von anderen Webseiten
words&wine ( Gast )
Beiträge:

16.04.2015 19:10
Passagen aus Gedichten oder Kurzgeschichten einem breiten Publikum vorstellen antworten

Hallo an alle jungen Schriftsteller da draußen!
Ihr möchtet eure Werke einem breiten Publikum vorstellen? Ein Studienkollege und ich haben die Seite words&wine gegründet und suchen nun Autoren die kleine Passagen (max. 5min) aus ihren Werken vorlesen. Wir unterlegen das ganze dann in einem Video. Wie das genau funktioniert könnt ihr auf unserer Seite nachlesen http://www.facebook.com/wordswine
Und wie genau so ein Video aussieht, dass seht ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=voFO3zYhueE
Wir freuen uns von euch zu hören und noch viel Spaß beim Schreiben!

Fantasy122 ( Gast )
Beiträge:

16.04.2015 19:52
#2 RE: Passagen aus Gedichten oder Kurzgeschichten einem breiten Publikum vorstellen antworten

Wow, sieht echt gut aus!
Würde gerne bei euch teilnehmen, an wen soll ich mich wenden?

words&wine ( Gast )
Beiträge:

16.04.2015 20:08
#3 RE: Passagen aus Gedichten oder Kurzgeschichten einem breiten Publikum vorstellen antworten

Hallo Fanatsy122,

am besten du schreibst uns per Facebook oder YouTube eine Nachricht, dann besprechen wir dein Video (Audiodatei, Stimmung, Bilderwünsche oder Vorschläge :)

Grüße,
words&wine

Gast
Beiträge:

16.04.2015 20:08
#4 RE: Passagen aus Gedichten oder Kurzgeschichten einem breiten Publikum vorstellen antworten

Hier nochmal der Link:
http://www.facebook.com/wordswine

Helferlein ( Gast )
Beiträge:

17.04.2015 22:09
#5 RE: Passagen aus Gedichten oder Kurzgeschichten einem breiten Publikum vorstellen antworten

Hallo words&wine, hallo Fantasy122, hallo Gast,

naja, sind ja sowieso alles dieselben Absender. Bei dieser bereits erkennbaren fehlenden Serioesitaet, faellt mir auch kaum etwas Positives auf, dass ich euch mit auf dem Weg geben kann!

Euer Videoclip ist allerdings toll gemacht! Das muss und moechte ich anmerken, der Vorlesestil braucht ein wenig Uebung, aber auch dann klappt es, davon bin ich ueberzeugt.

Allerdings habe ich grosse Probleme den Sinn eures Tuns zu erkennen! Ihr seid so nett und stuerzt euch in Arbeit, nur um kostenlos anderer Leute Dichtungen zu veroeffentlichen. Der Riesenaufwand, auch in Bezug des Copyrights fuer Fotos, Illustrationen, etc. von z. B. Flickr und der beruehmte Schuss, der dabei nach hinten losgehen kann, machen mich ebenfalls nachdenklich! Wer nimmt so etwas aus reiner Naechstenliebe auf sich?

Da eure Facebookseite auch nicht viel mehr Informationen hergibt, als euer YouTube-Kanal, und ihr auch in diesem Forum nicht mit Antworten sondern mit Verweisen aufwartet, frage ich euch ganz direkt an dieser Stelle: Was ist denn wirklich euer Anliegen? Und wie viel werdet ihr bei dem ganzen Projekt verdienen? Und was davon wollt ihr den Rechteinhabern, sprich den Autoren, abdruecken?

Waere toll ein paar Antworten zu bekommen. Vielen Dank im Voraus!!!

Viele Gruesse,
Helferlein

words&wine ( Gast )
Beiträge:

18.04.2015 02:23
#6 RE: Passagen aus Gedichten oder Kurzgeschichten einem breiten Publikum vorstellen antworten

Hallo Helferlein,

das Projekt erstellen wir im Zuge unserer Seminararbeit "Literaturveröffentlichung in den neuen Medien". Wir beide studieren Germanistik und Publizistik und haben in ca. einem Jahr die Bachelorthesis vor uns.
Wir möchten sehen, ob so eine Idee wirklichen Anklang finden kann. Profitabel ist das Projekt für uns allemal nicht. Aber das ist auch nicht unser Ziel.
Spannend ist die Tatsache, dass Autoren ihre eigenen Werke, eigens vorgelesen (sie haben die "Macht" darüber, wie das Vorgelesene rüberkommen soll usw.) veröffentlichen können und
dazu auf den Netzwerken auch Feedback und Rückmeldungen bekommen. Heutzutage dreht sich doch alles nur noch um soziale Netzwerke, wieso also nichtmal für Literaturveröffentlichungen nutzen. Und um noch einmal auf Ihre Frage bezüglich dem "Verdienst" zurückzukommen. Die Autoren bekommen kein Honorar, aber werden einem breiten Publikum vorgestellt, woraus sich Möglichkeiten ergeben können (Verleger gefällt das Video usw). In diesem Fall sehen wir uns als eine Art Vermittler. Zum Schluss möchte ich noch einmal betonen, dass auch wir damit nichts verdienen und lediglich eine Plattform aufbauen wollen. Und noch eine Anmerkung zum Vorlesestil: Sind die unterschiedlichen Vorlesestile nicht gerade das Besondere? Jeder Autor, wie er es für richtig hält.
Wir bedanken uns für Ihr Interesse und hoffen einige Fragen geklärt zu haben. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne wieder an uns :)

Gute Nacht!
Words&wine

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de