Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.271 mal aufgerufen
 Tipps und Erfahrungen beim Schreiben und Veröffentlichen
Iserpiah Offline




Beiträge: 92

21.01.2003 18:31
RE: Viel Geld gezahlt und (fast) nichts erhalten antworten

Hallo Leute, ich habe mich eben aus versehen schon im alten Forum veröffentlicht-Technik ist nicht meins. Warum ich mich an Euch wende: Ich habe im Oktober 2002 mein 1. Buch veröffentlicht, aber leider bei einem Verlag der dafür 7.072,- Euro genommen hat. Ich weiß, wußte ich vorher, würde ich auch als Zukunftsinvestition abhaken, wenn der Verlag dafür auch was tun würde!! Mein Buch ist immer noch bei einem der Grossisten/Barsortimente gelistet obwohl man mir von Seiten des Verlags andauernd verspricht, sich darum zu kümmern. Leser, die sich für mein Buch interessieren bekommen bei den Buchhändlern deshalb in 8 von 10 Fällen gesagt, daß es mein Buch nicht gibt. Es ist nicht, oder nur wenn man sehr hartnäckig ist, zu bestellen. Auch nicht wenn man den Autor,den Titel und den Verlag angibt. Selbst wenn man (zufällig, weil die trägt man sie ja normaler Weise nicht ständig mit sich rum, wenn man nicht mit mir verwandt oder befreundet ist) die ISBN Nr. angibt, gibt es Schwierigkeiten. Der Verlag schiebt es auf die Buchhandlungen-die stellen sich angeblich ungeschickt an.
In www.amazon.de ist mein Buch seit 2 Monaten mit einen fehlerhaften Text gelistet und obwohl ich das schon mehrfach beanstandet habe, geschieht nichts. Waschzettel und Werbeplakate mußte ich erst zurückgehenlassen, weil sie fehlerhaft waren ( keine Sorge, habe mir Beweismaterial zurückbehalten) und Briefe und Anrufe werden erst gar nicht beantwortet. Meine Telefonrechnung ist dementsprechend. Wir ( meine Familie, Freunde und ich ) haben inzwischen in Eigenregie ca. 300 Bücher verkauft und die Nachfrage nach dem 2. Teil ist da. Aber so erreichen wir natürlich nicht die breite Masse. Hat irgendjemand ähnliches erlebt und kann mir helfen??? HIIIILLLFEEE! Iserpiah

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

21.01.2003 20:11
#2 RE: Viel Geld gezahlt und (fast) nichts erhalten antworten

Hallo Nicole,
um ein Haar wäre ich auch so einem Bezahlverlag auf den Leim gegangen. Kann es deshalb gut nachempfinden, wie dir zumute ist. Da hilft nur ein guter Anwalt. Nimm eine Beratungsstunde und prüfe mit ihm gemeinsam, wo Dein Vertrag Ansatzpunkte bietet, ihn entweder für ungültig zu erklären, oder den Verlag zur Vertragsumsetzung zu zwingen. Vielleicht gibt es da ja noch Möglichkeiten. Ansonsten kannst Du es vermutlich nur unter schlechten Erfahrungen verbuchen. *seufz*

Stell Deinen Roman doch auf unserer Seite vor?!
Viele Grüße
Jürgen

SramanaRing ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2003 11:42
#3 RE: Viel Geld gezahlt und (fast) nichts erhalten antworten

Ja, jetzt hast Du so viel über Dein Buch geschrieben, aber keinen Titel angegeben!

Also, mein Buch wurde vor 2 Jahren auf die gleiche Weise verlegt (Jahme im Regenbogen) und ich habe in Eigenregie bisher ca. 200 Bücher verkauft.
Ich habe es beim Frieling verlegt und werde dies auch nie wieder tun.

Ich möchte schon seit einigen Monaten ein neues Buch verlegt haben, aber ich komme nicht zum Faden lesen.
Auch einen Verlag habe ich noch nicht,-außer dem Videel Verlag, der unter den Verlagen mit Druckkostenzuschuss der günstigste Verlag ist.

Ohne Zuzahlungen kann man aber heute kaum noch etwas verlegen, - es sei denn man heißt Hera Lind oder Biolek

Iserpiah Offline




Beiträge: 92

25.01.2003 14:06
#4 RE: Viel Geld gezahlt und (fast) nichts erhalten antworten

Hallo SramanaRing. Scheinbar gibt es doch eine Menge Autoren mit den gleichen - negativen- Erfahrungen! Schade, eigentlich sollte man Literatur doch fördern nicht stoppen, oder sehe ich das falsch??
Wie auch immer, habe beschlossen meinen Verlag zu zwingen, die von mir bevorschußten 1000 Exemplare auch zu drucken, und wenn ich mit dem Bauchladen rumgehen und sie selbst verkaufe! An mir werden die sich die Zähne ausbeißen!!
Mein Buch heißt übrigens: "Auf der Suche nach den magischen Kettengliedern, Band 1: Ankunft in Scroli" und ist ein Fantasiemärchen, mit einem kleinen Schuß Esotherik ( für die, die sich dafür interessieren zu erkennen). Schreiberling hat mir gerade eine Seite eingerichtet, kannst also bald mal reinschauen, wenn du magst. Das Buch ist gedacht für "Kinder" von 10 -110 Jahren...
Hast du mal darüber nachgedacht dein Buch über Bod zu verlegen? Habe bisher nur Positives davon gehört, auch wenn du deine Werbung selbst übernehmen mußt. Das ist das,was ich so im Kopf habe, für den 2. Teil-der bereits in Arbeit ist.Falls du dich mal vorab informieren willst: www.bod.de oder info@bod.de ! Da bekommst du Infos zu Preisen etc.
Viel Glück!

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

25.01.2003 16:25
#5 RE: Viel Geld gezahlt und (fast) nichts erhalten antworten

Ich würde gern an dieser Stelle alle AutorInnen, die auf der Suche nach einem Verlag sind, ermuntern, in ihrem Bestreben nicht nachzulassen. Sucht bei den kleinen Verlagen, studiert ihr Profil. Paßt Euer Buch vom Inhalt her in das Programm? Ruft vorher an, erkundigt Euch. Schickt nur kleine Leseproben und ein Exposé. Mit etwas Glück und viel Ausdauer kommt ihr ans Ziel.

Schaut mal auf unserer Linkliste nach, dort gibt es auch Seiten, wo manfrau sehr gut beschrieben bekommt, was bei einer Verlagssuche zu beachten ist.

Viele Grüße

SramanaRing ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2003 10:35
#6 RE: Viel Geld gezahlt und (fast) nichts erhalten antworten

Danke Nicole!
Ich habe mir die Seiten gerade mal angeschaut.
Aber ich glaube, Videel ist noch günstiger:
www.videel.de

Ich hoffe, dass ich dieses Jahr noch zwei Bühcer herausbringe: "Kopflos im Wald" ist ein Krimi mit einer Prise Mystik, - der sollte schon seit Herbst draußen sein, aber ich komme zu nichts mehr

Und dann schreibe ich noch an dem Skript: Zauberwege zur Urkraft; - wie der Titel schon sagt ist es ein magisches Sachbuch.

Weiterhin gutes Gelingen beim Kreieren!

Grüße - Kerstin

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

29.01.2003 21:38
#7 RE: Viel Geld gezahlt und (fast) nichts erhalten antworten

Hallo Kerstin,
ich würde mich freuen, wenn wir deine Bücher auf unserer Seite vorstellen dürfen.

Viele Grüße
Jürgen

Iserpiah Offline




Beiträge: 92

29.01.2003 23:54
#8 RE: Viel Geld gezahlt und (fast) nichts erhalten antworten

Hi Kerstin, wäre echt toll, wenn du deine Bücher hier vorstellen würdest! Wollte dich nämlich gerade fragen, wo ich mal einen Textauszug von ihnen finde. Auch von deinem ersten. Werde mal bei Videel vorbeischauen. Hast du eine Ahnung, worunter ich suchen muß, um Adressen von den verschiedenen Verlagen herauszufinden? will es nämlich erst noch mal mit dem "schweren Weg", sprich verschicken eines Kapitels an endlos viele Verlage probieren, bevor ich wieder in die Tasche greife. Habe leider keine Ahnung unter welchen www ich suchen muß, bin nicht nur "nexusneuling" sondern auch "Internetneuling" und tue mich noch ein bißchen schwer. Einen schönen Abend noch!

gruenauge Offline



Beiträge: 2

01.02.2003 23:22
#9 RE: Viel Geld gezahlt und (fast) nichts erhalten antworten

hallo nicole,

vielen dank für den hinweis bzgl. verlagssuche. deine erfahrung ist wirklich bitter und es ist niemanden zu raten, kontakt mit derartigen verlagen aufzunehmen. ich selbst hatte schon mal ein ähnliches angebot seitens eines anderen verlages... da wäre Bod wirklich die bessere alternative - und auch wenn man selbst zahlt: die bedingungen sind unvergleichbar und vor allem kostet der spaß bei etwa 150 buchseiten insgesamt ca. 500 € (läßt sich auf deren homepage kalkulieren: je nach ausführung, exemplare für den eigenbedarf, seitenzahl, größe, angestrebter verkaufspreis - errechnet übrigens auch den gewinn je verkauftes buch).

viele grüße.

uwe

Sramana ( gelöscht )
Beiträge:

03.02.2003 15:07
#10 RE: Viel Geld gezahlt und (fast) nichts erhalten antworten

Zitat
Gepostet von Schreiberling
Hallo Kerstin,
ich würde mich freuen, wenn wir deine Bücher auf unserer Seite vorstellen dürfen.

Viele Grüße
Jürgen



Hallo Jürgen!

Das ist nett, - auf welcher Seite denn?

Also, meinen Titel "Jahme im Regenbogen" kann man ja bei Amazon einsehen, -und kaufen natürlich
Von dem Krimi habe ich eine kleine Leseprobe auf meiner leider etwas missratenen HP : www.sramana.de

Und wo wollt ihr die Bücher vorstellen? - Hier auf dem Board?

Euch eine schöne Woche und viele gute kreative Ideen!
Grüße Sramana/Kerstin

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

03.02.2003 19:45
#11 RE: Viel Geld gezahlt und (fast) nichts erhalten antworten

Hallo Kerstin,
wir würden das Buch gern auf der Homepage http://www.jungeautoren.de vorstellen. Schicke uns hierzu eine Leseprobe, ein Kurzexpose, sowie eine Kurzvita von Dir an Schreiberling@aol.com . Natürlich auch alle Daten zum Buch (ISBN, Verlag, Links zum Bestellen)
Schau doch einfach mal in der Rubrik Romane vorbei. :-)

Viele Grüße
Jürgen

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de