Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 681 mal aufgerufen
 speakers Corner
autorpeterternes Offline




Beiträge: 3.162

17.04.2003 10:44
RE: Deutsche Sprache schwere Sprache? antworten

Alljährlich wird das Unwort des Jahres gewählt. Da gibt es doch tatsächlich noch Leute, die sich darüber Gedanken machen. Dabei geht unsere deutsche Sprache immer mehr den Bach runter. Da wurde in Karlsruhe z.B. entschieden, mit wie viel f Schiffahrt geschrieben wird. Alptraum kann man auch Albtraum schreiben.
Sprachwissenschaftler der Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden machen sich Gedanken darüber, daß auch noch in Jahren beispielsweise auf Heller und Pfennig und nicht auf Cent und Euro abgerechnet wird.
Wie sieht es aber aus mit unserer Muttersprache? Täglich bombardieren uns die Medien mit einem Wirrwarr deutscher und englischer Wörter, die dann zu allem Überfluß auch noch Neudeutsch genannt werden. Allen voran ist da die Werbung zu nennen. Von 11 Werbeblöcken im Fernsehen zählte ich zwei, die ohne englisch auskamen!
Die absolute Krönung ist da die Werbung von Calvin Clein. Da sie komplett in englisch gehalten ist, scheint dieses Produkt für den englischsprachigen Raum gedacht zu sein. Fragt sich nur, warum man uns damit belästigt? Es gibt aber noch ganz andere Stilblüten. Da gibt es eine Ostseereederei, die da heißt: Flying Adler Line. Nicht etwa flying eagle line oder fliegende Adler Linie. Ganz schlimm sieht es in diversen Jugendzeitschriften aus. Wörter wie girl, boy, date, outfit... findet man da zu hauf. So war meine Tochter doch tatsächlich der Meinung, daß das Wort tape aus dem deutschen stammen musste. Auf dem Flugplatz erklärte eine junge deutsche Mutter ihrer ca dreijährigen Tochter, daß man durch den gate gehen muß. Heute heißt es nicht mehr Schalter, sondern Counter.
In allen Bereichen des täglichen Lebens haben sich Begriffe eingeschlichen, über die man schon gar nicht mehr nachdenkt. Fernseher und Stereoanlagen werden mit der Powertaste in Betrieb genommen, mein deutsches Auto hat einen Airbag und eine Aircondition unsere deutsche Mikrowelle hat einen Browner, auf unserer Badkonsole steht zwischen dem After Shave und der Styling Creme meiner Frau gleich die Bodylotion (alles deutsche Produkte). So ist der Promoter für die Promotion (deutsch gesprochen) zuständig. Was würden Goethe und Schiller wohl sagen?
Ich frage mich, was in den Köpfen derer vorgeht, die der Meinung sind, daß unsere Sprache nicht mehr ausreicht. Wobei es zu akzeptieren ist, daß deutsche Produkte, die z.B. in England oder in den Staaten verkauft werden sollen auch englische Bezeichnungen bzw. Namen haben müssen. Aber warum haben ausländische Produkte, die für Deutschland hergestellt werden keine deutschen Namen und Bezeichnungen. Müssen wir uns etwa unserer Muttersprache schämen?
Hier sind unsere Medienvertreter gefragt. Ich fordere jeden Autor auf einen Beitrag zur Erhaltung der deutschen Sprache zu leisten und wenn möglich dieses Neudeutsch in ihren Publikationen ganz wegzulassen.

Nathschlaeger ( gelöscht )
Beiträge:

05.11.2003 15:38
#2 RE: Deutsche Sprache schwere Sprache? antworten

Hallo Peter,

Ich gehe da mit Dir in einer laut protestierenden Linie. Wir treten gegen die Vermassung und Simplifizierung der Sprache auf.
Die englische Sprachauflockerung dient, so scheint es mir, einer bequemen Flapsigkeit die es ermöglicht, mit möglichst wenig Sprachkenntnissen möglichst viel an Information weitergeben zu können. Was natürlich ein Trugschluss ist.
Andererseits gab es die Vermischung von Sprachen ja schon immer. Typisch deutsche Benennungen ersetzen typisch österreichische Namen und wenn man ein Jogurt isst, wirds richtig griechisch.

Es sind meiner Meinung nach auch die recht wortgewandten jungen Modeautoren dran schuld, die recht flappsig und lässig Sprachen mischen um sich der Jugendsprache anzubiedern.

Sicherlich treten sich bestimmte Befrifflichkeiten in die Landessprache ein und bereichert sie somit. Aber jeden anglizistischen Scheiß muß man nicht mitmachen.

lg/Peter

Bianca Offline




Beiträge: 98

20.06.2004 12:24
#3 RE: Deutsche Sprache schwere Sprache? antworten

Deuglisch? Neudeutsch?

Manchmal frage ich mich auch, wo dieser Weg noch hinführen soll... Ich denke, oft spielt auch das Bedürfnis mit, alles etwas zu verschleiern, geheimnisvoller zu machen. Den Dingen einen etwas "exotischeren" (kann man das bei Englisch sagen? Mir fällt kein besseres Wort ein)Klang zu geben. In der Musikbranche ist es auch sehr extrem:
Welcher jugendliche Musikhörer würde jemals die Charts Hitparade nennen, oder zu einem Song Lied sagen? Würde doch gleich viel schnöder und fahler klingen, oder? Und: Viele einfache und oberflächliche Texte klingen gleich ganz anders, wenn sie auf Englisch gesungen werden... Macht gleich etwas mehr her. Zumindest für den deutschen Musikhörer.
Ich bekenne mich auch als Opfer dieser sprachlichen Vermischungen. Ist vielleicht ganz gut, wenn man sich das mal bewußt macht.

Grüßle

AutorPeterTernes Offline




Beiträge: 3.162

20.06.2004 14:32
#4 RE: Deutsche Sprache schwere Sprache? antworten

Alljährlich wird das Unwort des Jahres gewählt. Da gibt es doch tatsächlich noch Leute, die sich darüber Gedanken machen. Dabei geht unsere deutsche Sprache immer mehr den Bach runter. Da wurde in Karlsruhe z.B. entschieden, mit wie viel f Schiffahrt geschrieben wird. Alptraum kann man auch Albtraum schreiben.
Sprachwissenschaftler der Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden machen sich Gedanken darüber, dass auch noch in Jahren beispielsweise auf Heller und Pfennig und nicht auf Cent und Euro abgerechnet wird.
Wie sieht es aber aus mit unserer Muttersprache? Täglich bombardieren uns die Medien mit einem Wirrwarr deutscher und englischer Wörter, die dann zu allem Überfluss auch noch Neudeutsch genannt werden. Allen voran ist da die Werbung zu nennen. Von 11 Werbeblöcken im Fernsehen zählte ich zwei, die ohne englisch auskamen!
Die absolute Krönung ist da die Werbung von Calvin Clein. Da sie komplett in englisch gehalten ist, scheint dieses Produkt für den englischsprachigen Raum gedacht zu sein. Fragt sich nur, warum man uns damit belästigt? Es gibt aber noch ganz andere Stilblüten. Da gibt es eine Ostseereederei, die da heißt: Flying Adler Line. Nicht etwa flying eagle line oder fliegende Adler Linie. Ganz schlimm sieht es in diversen Jugendzeitschriften aus. Wörter wie girl, boy, date, outfit... findet man da zu hauf. So war meine Tochter doch tatsächlich der Meinung, dass das Wort tape aus dem deutschen stammen musste. Auf dem Flugplatz erklärte eine junge deutsche Mutter ihrer ca dreijährigen Tochter, dass man durch den gate gehen muss. Heute heißt es nicht mehr Schalter, sondern Counter.
In allen Bereichen des täglichen Lebens haben sich Begriffe eingeschlichen, über die man schon gar nicht mehr nachdenkt. Fernseher und Stereoanlagen werden mit der Powertaste in Betrieb genommen, mein deutsches Auto hat einen Airbag und eine Aircondition unsere deutsche Mikrowelle hat einen Browner, auf unserer Badkonsole steht zwischen dem After Shave und der Styling Creme meiner Frau gleich die Bodylotion (alles deutsche Produkte). So ist der Promoter für die Promotion (deutsch gesprochen) zuständig. Was würden Goethe und Schiller wohl sagen?
Ich frage mich, was in den Köpfen derer vorgeht, die der Meinung sind, dass unsere Sprache nicht mehr ausreicht. Wobei es zu akzeptieren ist, dass deutsche Produkte, die z.B. in England oder in den Staaten verkauft werden sollen auch englische Bezeichnungen bzw. Namen haben müssen. Aber warum haben ausländische Produkte, die für Deutschland hergestellt werden keine deutschen Namen und Bezeichnungen. Müssen wir uns etwa unserer Muttersprache schämen?
Hier sind unsere Medienvertreter gefragt. Ich fordere jeden Autor auf einen Beitrag zur Erhaltung der deutschen Sprache zu leisten und wenn möglich dieses Neudeutsch in ihren Publikationen ganz wegzulassen.

Capella Offline




Beiträge: 152

20.06.2004 17:11
#5 RE: Deutsche Sprache schwere Sprache? antworten

Zitat
Gepostet von AutorPeterTernes
Alptraum kann man auch Albtraum schreiben.



Ja und das ist doch verdammt gut so. Schließlich hat dieser Traum ja nix mit den Alpen zu tun, sondern mit Alben, jenem Zwergenvolk, dessen König Alberich schon im Nibelungenlied in unseren Sagen- und Legendenschatz einging. Alptraum war eine durch die Auslautverhärtung entstandene Fehlschreibung.

lg,
Capella

AutorPeterTernes Offline




Beiträge: 3.162

21.06.2004 15:31
#6 RE: Deutsche Sprache schwere Sprache? antworten

Alle Achtung, Hut ab, das hab ich nicht gewusst. Aber das Wort Alb(p)traum war ja nur ein Beispiel von vielen. Es gibt viele Worte, die zwei Schreibweisen haben. Dann kann man ja alle Regeln fahren lassen und jeder schreibt so, wie er will.

Felios Offline



Beiträge: 416

30.06.2004 02:09
#7 RE: Deutsche Sprache schwere Sprache? antworten

Zitat
Gepostet von Bianca
Viele einfache und oberflächliche Texte klingen gleich ganz anders, wenn sie auf Englisch gesungen werden... Macht gleich etwas mehr her. Zumindest für den deutschen Musikhörer.



Im Deutschen stimmt das meist schon, sieht man einmal von "Wir sind Helden" ab ;-)
Allerdings gefallen wir Liedtexte wie von Patricia Kaas,Lara Fabian,Shakira,etc. in der Muttersprache gesungen besser als auf English, weil gerade jetzt sowieso alles auf English gesungen wird,auf Dauer langweilig. Gerade die Muttersprache drückt die Stimmungen und Gefühle viel besser aus,als es eine Übersetzung kann.

Gruß,
Felix

Bianca Offline




Beiträge: 98

30.06.2004 11:55
#8 RE: Deutsche Sprache schwere Sprache? antworten

Hi Felix,
geb ich dir voll recht! Es war auch eher als Kritik gemeint, bsp.weise die "DSDS"-Musik, die Dieter Bohlen geschrieben hat *schüttel, brrr*. Die Texte sind dermaßen bescheuert und simpel, dass man sie auf Deutsch gar nicht ertragen könnte. Wenn er die Texte auf Englisch niederschreibt, ist das Ganze schon etwas verschlüsselter und wird nicht von jedem verstanden. Anders kann ich mir nicht erklären, dass diese Singles verkauft werden...
Liebe Grüßle,
Bianca

brombeeer Offline




Beiträge: 135

30.06.2004 14:31
#9 RE: Deutsche Sprache schwere Sprache? antworten

Hi Felix,

du hast geschrieben, "weil gerade jetzt sowieso alles auf Englisch gesungen wird". Das stimmt aber nicht, denn Deutsche Sänger und Gruppen sind doch viel mehr im Kommen und ich denke, dass diese "Welle" anhalten wird. Das erste Beispiel hast du ja schon genannt: Wir sind Helden. Und dann gibt es da ja noch so viele andere, wie Rosenstolz, Sportfreunde Stiller, ... sie sind sehr erfolgreich.
Und ich stimme euch zu: manche englische Texte sind so simpel und billig, dass ich mich wundere warum sie in ihren eigenen Ländern gut ankommen.
Warum sollten wir auch keine deutschen Lieder singen bzw. hören? Da versteht man doch besser, was sie ausdrücken wollen (vorausgesetzt, sie haben einen einigermaßen sinnvollen Inhalt). Eine Mischung zwischen Mutter- und Fremdsprache fände ich am besten, dann hat jeder das, was ihm gefällt und unsere Sprache gerät nicht so schnell in Vergessenheit (naja, das klingt jetzt seltsam, weiß nicht, wie ich das formulieren soll. Aber ich denke ihr wisst, was ich meine).
Brombeeer

Tuju Offline




Beiträge: 13

22.08.2004 18:08
#10 RE: Deutsche Sprache schwere Sprache? antworten

Ach herrje, mein erster wirklicher Beitrag hier in diesem Forum und dann gleich zu so einem Thema, an dem sich die Geister scheiden.

Nun, meiner Meinung nach ist die Tatsache, dass immer mehr und mehr Anglizismen in der deutschen Sprache auftreten, nichts wirklich Tragisches.
Sprache verändert sich eben, das hat sie schon immer getan und wird sie auch immer tun. Warum ausgerechnet Englisch das "neue Deutsch" so sehr bestimmt, lässt sich wohl leicht erklären. Englisch ist die Weltsprache, jeder lernt Englisch, jeder muss englisch sprechen können.

Natürlich ergibt sich bei Werbung oder Liedtexten der Effekt der Verschleierung, der altbekannte, stinknormale oder sogar negative Dinge in besserem Licht dastehen lässt und/oder interessanter macht.

Aber was ist denn nun so schlecht daran, dass auf dem "Einschaltknopf" "Power" steht, man ein "Meeting" hat oder eine "File" aus dem Internet "downloadet"?
Für manche englischen Ausdrücke wird ja oft schon gar kein deutsches Wort mehr gesucht. Oder kennt jemand einen einfachen deutschen Begriff für "Stalker" oder "chatten"?

Es gab schon früher Organisationen, die verzweifelt versucht haben, die deutsche Sprache zu bewahren und für Fremdwörter deutsche Neologismen erfunden haben. Doch sie sind alle kläglich gescheitert.
Der Fortschritt lässt sich eben schwer aufhalten.
Aus der Sicht eines Menschen, der vor einigen hundert Jahren gelebt hat, reden wir (würden wir für uns "altmodisch" und eben ohne alle "Neuheiten" sprechen) nur in Fremdwörtern. Schließlich machen Begriffe und Redewendungen aus vielen verschiedenen Sprachen einen beachtlichen Teil unsere Sprache aus.

Tja, soweit die Meinung eines "Teenagers", der total in die deutsche Sprache verliebt ist, aber die neuen eingedeutschen Wörter freundlich begrüßt und gerne benutzt!

vSn,
Tuju

Gemini Offline




Beiträge: 11.569

29.09.2004 09:38
#11 RE: Deutsche Sprache schwere Sprache? antworten

Zitat
Gepostet von autorpeterternes
?Badkonsole steht zwischen dem After Shave und der Styling Creme meiner Frau



also an der Stelle habe ich ein klein wenig eingehalten

Ich finde nicht, dass der Versuch einer Rechtschreibreform mit Denglisch in einen Topf geworfen werden sollte. Übrigens habe ich mal in einem anderem Forum gelesen, dass es in England so etwas wie Germisch (hieß aber anders) gibt, auch dort fließen also fremdländische Begriffe in die Sprache ein, wohl mehr als nur Kindergarten.

Mich erstaunt vielmehr die schlechte Rechtschreibung und verarmte Grammatik, die ich selbst bei Abiturienten bemerke.

Gemini

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de