Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 728 mal aufgerufen
 Ablage Politikforum - ausgewählte aktuelle Themen
Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

04.08.2005 18:02
RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

Mal etwas aus den Lokalnachrichten rund um Berlin. Vor einigen Tagen wurden in Brandenburg 9 Babyleichen entdeckt. Die alkoholabhängige Mutter gilt als mutmaßliche Kindesmörderin.

Der brandenburgische Minister General Schönbohm schoss darauf hin den Vogel ab.

Zitat
BERLIN, 3. August. Nach den Kindstötungen in Brandenburg hat bundesweit eine Debatte über die sozialen Verhältnisse in Ostdeutschland eingesetzt. Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) machte eine von der DDR-Regierung erzwungene "Proletarisierung" für Verwahrlosung und Gewaltbereitschaft im Osten verantwortlich. Führende Politiker aller Parteien wiesen Schönbohms Thesen empört zurück, vereinzelt erhielt der CDU-Politiker allerdings auch Rückendeckung.



Dieser Mann hat ein Weltbild, ohje. Wenn man dann aber überlegt, das der Verteidigungsminister bei Merkel werden soll, dass er verlangt, Lafontaine vom Verfassungschutz observieren zu lassen, und die Bundeswehr zur "Terrorismusbekämpfung" im Inland einzusetzen, da kommt was auf uns zu.

Vereint mit Schäuble, Pflüger und Co. kommt es dann für uns Bürger richtig dicke.

Die SPD hat viel Mist gebaut, vieles aber auch von der Kohlregierung übernehmen müssen. Nun wieder CDU und diese revanchistische Garde ins Amt zu bringen, das bringt uns kein Stück nach vorn. Befürchte ich zumindest.

Werter Herr General, offensichtlich halten Sie die Ostdeutschen für gewissenlose Barbaren. Was suchen sie dann ausgerechnet in einem Ostdeutschen Bundesland als Minister? Das Geld ihrer ostdeutschen Steuerzahler nehmen sie aber gern, stimmts? Treten Sie zurück!

saratoga Offline



Beiträge: 109

05.08.2005 20:31
#2 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

Zitat
Das kommt mit der CDU auf uns zu

Naja, ich kann mir die Truppe schon bildlich vorstellen:
Bundeskanzler - das Merkel
Außenminister - Schäuble (oder doch Edmund?)
Innenminister - Beckstein
Verteidigungsminister - Schönbohm

Danke, das reicht. Brrr, das reinste Gruselkabinett.

Äääähm, wer hat mir meine Credits geklaut?

[ Editiert von saratoga am 05.08.05 20:33 ]

Erich S Offline



Beiträge: 50

05.08.2005 23:27
#3 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

@saratoga

Ich beteilige mich AUSNAHMSWEISE an diesem unpersönlichen, weil nicht Vis a vis stattfindendem politischem Disput - dies möchte ich vorausschicken.

Grund dafür sind die trivialen und scheibchenförmigen Rundumattacken gegen alte und möglicherweise kommende neue (alte) Politiker.

Nichts ist einfacher, als einfach seinem Frust freien Lauf zu lassen. Etwas schwieriger ist es schon, konstruktiv ein Thema anzugehen - das zumindest ist in diesem Thread noch nicht geschehen.

Was mich jedoch am meisten abstößt, ist das unsägliche, vollkommen aus dem Zusammenhang der Historie und daher zumeist fehl angebrachte, aber dafür stets auftauchende Pamphlet Görings, mit du meinst, deine darüber stehenden Sprüche zu allen möglichen Themen zu untermauern.

Sorry: Das ist nicht nur völlig daneben, sondern auch noch noch genauso eines "politischen" Forums unwürdig wie die meisten deiner aussagearmen, aber dafür markig klingender Sprüche, die du hier - soweit ich es verfolgen konnte - hinterlässt.

Anfangs dachte ich beim Lesen noch, dass sich auch andere nur darüber amüsieren, doch mittlerweile habe ich eher den Eindruck, dass sich hier eine Opposition jenseits der Opposition gesucht und gefunden hat, um kollektiv mit angelesenem, aber unverstandenem historischem Viertelwissen und unüberlegtem Nachplappern der Schlagzeilen der sattsam bekannten Boulevardpresse auch noch ein Zeichen in der trivialen Form "... me was here!" zu hinterlassen.

Der Zynismus, den Göring mit seinen Worten zum Ausdruck bringen wollte, scheint dir noch nicht klar zu sein. Denk bitte einmal darüber nach. Noch besser, informiere dich über deinen Leitspruch, der in den Nürnberger Prozessen in einem völlig anderen Konsens gefallen ist (es gibt auch eine deutschsprachige Version; vielleicht ist dir bekannt, dass Göring ein deutscher Kriegsverbrecher war, der es voruog, sich selbst zu vergiften anstatt dem Urteil des Volksgerichtshofs nach den Tod durch den Strag zu erleiden.



Erich S.

PS: Bei Interesse zu weiterer, qualifizierter Diskussion bitte nur via PN oder Mail. In einem Autorenforum haben derartige Diskussionen, so es denn welche sind bzw. werden, nach meinem Dafürhalten nichts zu suchen - siehe oben.

saratoga Offline



Beiträge: 109

06.08.2005 01:10
#4 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

@Erich S,

keine Sorge - ich bin mir sehr wohl der Begleitumstände dieses Zitats sowie der Person, die es von sich gegeben hat, durchaus bewusst. Schon mit dieser ist es naheliegend, dass auch eine deutsche Version des Zitats existiert.

Dass das Zitat spaltet ist mir ebenfalls bewusst. Du kannst Dir sicher sein, dass ich einiger Abwägungen bedurfte, um es auch als Signatur einzustellen. Doch auch wenn es vor 60 Jahren fiel, ist es seitdem gerade in der heutigen Zeit aktueller denn je. Denk bitte mal darüber nach!

Was die von Dir anberaumte mangelnde Konstruktivität im Thread anbetrifft - Du bist sicher gern eingeladen, das Thema zu vertiefen und Dich an der Diskussion zu beteiligen.

PS: Der laufenden Kopfzeile Deiner Seite ist sicher uneingeschränkt zuzustimmen - die Auflösung dürfte dann jedoch etwas anders ausfallen als in Deinen Romanen.

roblion Offline




Beiträge: 97

06.08.2005 01:40
#5 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

@saratoga

Naja, die Besetzung wird wohl so nicht Realität.


@Erich S

Ich muss gestehen, dass ich mir deinen Beitrag nicht ganz durchgelesen habe. Aber ein Einwand sei mir gestattet: Ich lese saratogas Beiträge öfters und immer wieder gern. Das Goebbels Zitat in seiner Signatur ist mir erst gar nicht aufgefallen und dann schietegal.


@topic

Ich spare es mir ehrlich gesagt, mich darüber aufzuregen, weil es sowieso unausweichlich ist.

DaRockwilda Offline




Beiträge: 22

06.08.2005 19:45
#6 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

@erich s:

Wär schön wenn du erklären könntest, wie du das meinst mit Görings Zynismus und warum das in irgendeiner Form dieses Zitat 'entwertet'. Und dass es aktueller ist denn je sollte dir ja wohl klar sein !?

Also ich finde es perfekt für bestimmte aktuelle politische Diskussionen, weil viele nicht einsehen wollen wie manipulativ Regierungen sein können...

Erich S Offline



Beiträge: 50

06.08.2005 21:04
#7 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

Göring sagte während seiner "Verteidigungsansprache" vor dem internationalen Gerichtshof u.a. folgendes aus:

"Natürlich wollen die einfachen Leute keinen Krieg, aber nach allem sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen und es ist immer eine einfache Sache, das Volk mitzureißen. Ob es eine Stimme hat oder nicht, das Volk kann man immer dahin führen, das zu machen, was die Führer wollen. Das ist leicht. Alles, was einer machen muß, ist es, ihnen zu sagen, daß sie angegriffen werden und die Pazifisten wegen Mangel an Patriotismus zu verdammen, weil sie das Land ansonsten in Gefahr bringen."

Das alles vor dem Hintergrund seiner bizarren inneren politischen Überzeugung, wonach nur die absolute Unterwerfung aller zugunsten eines "Führers" - der absoluten Personifizierung aller macht im Staat - die beste Staatsform von allen ist.

Den verzerrten Inhalt dazu zu benutzen, um die Aktivitäten demokratischer Politiker wie Bush, Blaire oder auch deutscher Verantwortlicher in eine solche Nähe zu rücken, ist nach meinem Dafürhalten ebenso verrückt, irreal und wirklichkeitsfremd wie die Selbstmordattentate gewisser Islamisten, die auch davon überzeugt sind, etwas "Gutes" getan zu haben - wobei im Fall der Letzteren die Erfüllung offenbar darin besteht, mit einigen Jungfrauen das Paradies teilen zu dürfen ...

Das, was NS-Deutschland der Welt hinterlassen hat, ist ebenso einmalig wie der "finale" Schlag der Amerikaner vor genau 60 Jahren, als sie Hiroshima und drei Tage später Nagasaki Einsteins Formel e=mc² und zugleich die eigene Überlegenheit in der Praxis einer kleingeistigen Rache für Pearl Harbour demonstrierten.

Auch Politiker sind nur Menschen. Vor allem wurden sie von eben solchen gewählt, das sollte man nicht vergessen. Und vor allem nicht Kritik an Zeitgenossen mit NS-Verbrechern in einem Atemzug nennen. Das war meine Intention, nichts anderes.

Sollte jetzt sogar der eine oder die andere bis hierher mitgelesen haben, so bedanke ich mich für die Aufmerksamkeit. Abschließend sei noch eine Anmerkung erlaubt: Jede Demokratie bekommt die Politiker, welche das Volk aus ihrer Mitte gewählt hat, auf kurze Zeit voran gestellt. Ich habe noch keinen Esel getroffen, der nicht alles daran setzen würde, sich seiner Arbeit zu entziehen. Es sei denn, man gesellt ihm einen Gefährten an die Seite.

saratoga Offline



Beiträge: 109

06.08.2005 23:10
#8 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

Die Intention für Deine Zeilen ist mir nicht entgangen.

Das Zitat bringt unabhängig von seinem Hintergrund sehr gut zum Ausdruck, wie die Menschen eines Landes (oder auch mehrerer) für Interessen anderer missbraucht und in Kriege geführt werden können. Dies kommt in der englischen Version noch entschieden deutlicher zutage ("whether it's a democracy, a fascist dictatorship, or a parliament, or a communist dictatorship").

Gerade in der heutigen Zeit beweist es seine Gültigkeit. Was derzeit passiert, ist nichts anderes als eine zunehmende Einstimmung der Bevölkerung auf folgende Kriege. Nicht nur hierzulande. Über die Hintergründe will ich jetzt gar nicht schreiben (dazu gibt es andere Threads) - das könnte endlos werden. Doch sie sind aus vielerlei Sicht zwangsläufig und gegeben.

Was in den sogenannten "demokratischen" Ländern des Westens passiert, ist Meinungsmanipulation vom Feinsten. Bush und ein "demokratischer Politiker"? Dabei bekomme ich 'nen ernsten Lachkrampf. Bei Nr.1 wurde er vom Supreme Court an die Macht gehievt, bei Nr.2 erreichten die Manipulationen gar gigantische Ausmaße. Schon mal gesehen, was in nur einem Forum ("demograticunderground") nur einen Tag nach der "Wahl" an Fälschungen etc. (bis hin zur nachträglichen Fälschung der Exitpolls in Ohio) zusammenkam? Auf praktisch allen öffentlichen Plattformen dort das Gleiche. Und der Schpiggl meinte das erste Mal nach 7 Wochen ganz zaghaft, dass bei der dortigen "Wahl" einiges etwas verwunderlich war... Freunde Dich mit der Tatsache an, dass dort ein Vielfaches von dem querging als bei der 1.Ukrainewahl, wo hierzulande das Gekreische bis hinterm Mond zu hören war. Dort herrscht kein "demokratischer Politiker" sondern ein Diebold-Präsident.

Nur ein Beispiel von Manipulation. Die Irak"wahl" gefällig? Stimmenkauf in ganz großem Ausmaß, in anderen Teilen Erpressungen zur Wahlteilnahme (ansonsten Essenskartenentzug), Bevölkerungsverlagerungen (Kurdengebiete), andere entgegengesetzt zur Besatzung eingestellte Bevölkerungsgruppen erhielten keine Wahlscheine usw. Demokratie? Pustekuchen!!! Die politischen Gruppen, die auch die Interessen der irakischen Bevölkerung (und nicht die ökonomischen Interessen der Besatzer) vertreten, wurden gar vorher reihum aussortiert (Sadr, Saddam, verschiedene sunnitische Gruppierungen). Doch Hauptsache die glorifizierende Erfolgsmeldung erscheint in den deutschen Medien. Ein seltener Witz. Dafür keine Zeile über die Vielzahl der amerikanischen Kriegsverbrechen in Falludjah, die mittlerweile sogar Eingang in verschiedene internationale Tribunale und sogar in das den Amerikanern hörige (weil von ihnen schlussendlich eingestzt und mit irakischen Ölgeldern unter amerikanischer Kontrolle bezahlt) Gesundheitsministerium gefunden haben.

Stichwort Terrorgefahr. Hast du Dir ab und an mal eines der Ereignisse näher angeschaut, abseits von nichtssagender Mainstreammeldungen und haltloser Regierungserklärungen? Du würdest Dich wundern, was gerade bei den Briten in Bezug auf 7/7 im Gange ist, was für eine Opposition gegen die ständigen BLiar-Märchen mittlerweile existiert. Die öffentlichen Erklärungen sind mittlerweile löchriger als ein Schweizer Käse. Es wird gemauert, wohin man blickt. Selbiges in noch viel größerem Maße bei 9/11. Ist Dir bekannt, das erstmalig nach der Afghanistan-Zeit eine Al-Qaida-Erwähnung (Al-Qaida ist schlicht eine Rekrutierungsliste, in der Neuzeit ist Al-CIAda weitaus treffender) beim Mordversuch an Ghaddafi mit Hilfe des MI6 auftrat. Jener war es auch, der einen Bin Laden alias Tim Osman (das ist nämlich sein Agentenname) international suchen ließ.

Ich könnte noch unzählige weitere Beispiele für solcherart Manipulationen anführen. Hast Du mal mit strenggläubigen Moslems zu tun gehabt oder gar unter ihnen gelebt? Ich hatte ein Jahr lang das "Vergnügen", tagtäglich mit Vertretern ihrer strengsten Glaubensrichtung (den Wahabismus) zu tun zu haben - in guten wie in schlechten Tagen. Dadurch kann ich ganz sicher wesentlich besser als der allergrößte Teil der Menschen in diesem Land einschätzen, wie jene strenggläubigen Moslems ticken. Deine Jungfrauenaufführung dabei ist mehr als lächerlich. Wenn ich sowas lese, bekomme ich soooo 'nen dicken Hals.

Vielleicht denkst Du mal darüber nach, wenn sowohl den Holocaust überlebende amerikanische Juden als auch ausgerechnet ein Robert Kennedy (Nachkomme von J.F.) von faschistischen Tendenzen überm Teich sprechen. Siehe Mussolinis Faschismusdefinition mit Mediengleichschaltung. Und das in Bezug auf deren Innenpolitik. Außenpolitisch handelt das Land längst geofaschistisch. Schon mal was vom militärisch-industriellen Komplex gehört? Schau Dir die dortigen Zustände näher an! Die Politiker sind schon längst zu bezahlten Marionetten der großen Konzerne verkommen. Seitdem ein Cheney dort das sagen hat, hat sich auch sein Bankkonto innerhalb von 4 Jahren in etwa verziebzigfacht. Und das wies schon vorher einen mehr als stolzen Betrag auf. Doch hierzulande ist es in kleineren Dimensionen nicht anders.

Wie dem auch sei - eine Demokratie verdient ihren Namen nicht, wenn die Wahl zwischen Pest und Cholera besteht.

DaRockwilda Offline




Beiträge: 22

07.08.2005 17:42
#9 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

@Erich S:

Danke schonmal dass du doch noch geantwortet hast und nicht gleich wieder abgezogen bist.

Zitat
Gepostet von Erich S
Das alles vor dem Hintergrund seiner bizarren inneren politischen Überzeugung, wonach nur die absolute Unterwerfung aller zugunsten eines "Führers" - der absoluten Personifizierung aller macht im Staat - die beste Staatsform von allen ist.



Wenn ich das richtig verstehe, sagt Göring doch explizit dass es im Grunde egal ist wie ein Land regiert wird ?! Also eben nicht nur wie du schreibst in 'seinem' (Führer-)system, sondern immer ! Seine Aussage kannalso ruhig auf jedes politische System gemünzt werden.

Zitat
Gepostet von Erich S
Den verzerrten Inhalt dazu zu benutzen, um die Aktivitäten demokratischer Politiker wie Bush, Blaire oder auch deutscher Verantwortlicher in eine solche Nähe zu rücken, ist nach meinem Dafürhalten ebenso verrückt, irreal und wirklichkeitsfremd wie die Selbstmordattentate gewisser Islamisten, die auch davon überzeugt sind, etwas "Gutes" getan zu haben - wobei im Fall der Letzteren die Erfüllung offenbar darin besteht, mit einigen Jungfrauen das Paradies teilen zu dürfen ...



Es heisst immer wir hätten etwas gelernt aus der NS-Zeit. Wenn man aber die Lehren aus der NS Zeit (und dazu gehört auch Görings Aussage) nur aus Prinzip nicht auf heute projizieren will, dann hatt man gar nichts gelernt. Dann war alles umsonst, wenn man sich diese Worte nicht zu Herzen nimmt und sie mit der Situation heute vergleicht. Politische Methoden miteinander zu vergleichen ist überhaupt nicht "verrückt" ! Es ist für die Analyse der politischen Entwicklung höchst kontraproduktiv, wenn man nur aus Prinzip die "Aktivitäten demokratischer Politiker" nicht in die Nähe der NS-Zeit rücken will.

Und zu den Jungfrauen und den Islamisten. Scheinbar glaubst du auch dass soooo viele Menschen im Islam soooo verrückt sind. Ich kenne 5 Iraner ziemlich gut, und die glauben den Scheiß mit den Jungfrauen auch nicht. Beziehungsweise würden einen Selbstmordanschlag zB nicht einfach als etwas 'Gutes' ansehen, nur weil dabei Gläubige gegen Ungläubige kämpfen oder so. Nein, sie fänden es vielleicht gut weil ihnen stinkt dass der Westen Israel so unterstützt und den ganzen Persischen Golf besetzt.



Zitat
Gepostet von Erich S
Auch Politiker sind nur Menschen. Vor allem wurden sie von eben solchen gewählt, das sollte man nicht vergessen. Und vor allem nicht Kritik an Zeitgenossen mit NS-Verbrechern in einem Atemzug nennen. Das war meine Intention, nichts anderes.



Zu den "gewählten" Politikern hat Saratoga schon alles wichtige geschrieben. Zu Blairs 'Wiederwahl' dieses Jahr kannst du gern hier noch mehr lesen:
http://imstilljennyfromthe.blogspot.com/...phony-tony.html

Warum soll man Zeitgenossen nicht mit NS-Verbrechern in einem Atemzug nennen ? Wenn sie aber Verbrecher sind ?

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

07.08.2005 20:15
#10 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

ups, da habe ich aber was angestoßen. Mir ging es eher um ganz banale Ansichten eines Ex-Generals mit Bundesministerambitionen. Man sollte wissen, wen man da wählt. Und so herablassend wie sich Schönbohm über alle Ostdeutschen aufgespielt hat, sollte er ganz schnell sein derzeitiges Ministeramt aufgeben. Aber das ist nur meine Meinung.

Das Göbbelszitat kannte ich bisher noch nicht. Mir scheint , da hat einer aus dem Nähkästchen geplaudert. Der hatte ja eh nix mehr zu verlieren.

Zitat
"Natürlich wollen die einfachen Leute keinen Krieg, aber nach allem sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen und es ist immer eine einfache Sache, das Volk mitzureißen. Ob es eine Stimme hat oder nicht, das Volk kann man immer dahin führen, das zu machen, was die Führer wollen. Das ist leicht. Alles, was einer machen muß, ist es, ihnen zu sagen, daß sie angegriffen werden und die Pazifisten wegen Mangel an Patriotismus zu verdammen, weil sie das Land ansonsten in Gefahr bringen."



Wenn man sich die letzten Kriege so betrachtet, dann hat diese Aussage nichts an Wahrheit verloren. Man braucht sich doch nur die Terrorbekämpfer der heutigen Zeit anschauen. Friedbert Pflüger, einer der aus meiner Sicht größten Kriegshetzer in der deutschen Politik wird nicht müde, uns zu erklären, wir würden angegriffen. Und wer sich schon mal gegen diese unsinnigen und barbarischen Kriege in Jugoslawien, Afghanistan, und dem Irak gewandt hat, der wird wohl auch um diese Erfahrung bereits reicher sein, dass er als schlimmer Pazifist, oder wahlweise Antiamerikaner, oder gar Antisemit verunglimpft wurde.

Viele Grüße
vom Schreiberling

PS: @Erich S
Warum gehört eine politische Diskussion nicht in ein Autorenforum? Hier ist das Politikforum nur ein Bestandteil des gesamten Forums, und wem das nicht paßt, der überliest es einfach.
Viele Grüße

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

08.08.2005 18:42
#11 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

Manche Themen dienen einem polemischem Wahlkampf, und sind doch nur Lippenbekenntnisse... Hinter den Schlagzeilen...
Heute auf Seite 1 in der Berliner Zeitung:

Zitat
Sehr geehrte Frau Dr. Angela Merkel
Brief an die CDU-Vorsitzende, Klingelhöferstraße 8, 10785 Berlin

Sehr geehrte Frau Merkel, ich weiß einfach nicht weiter. Fünfmal - am 11. und 24. Mai, am 6. und 29. Juni sowie am 1. August - habe ich mich mit freundlichen Schreiben an Sie gewandt. Stets stellte ich darin die gleichen drei Fragen, erhielt aber nie eine Antwort.

Auf keinen Fall möchte ich vorschnelle Schlüsse ziehen, was Ihren Umgang mit - vielleicht unbequemen - Journalistenfragen anbelangt. Es könnte ja sein, dass durch dumme Zufälle gleich fünfmal ein Schreiben- an die CDU-Vorsitzende auf der Strecke geblieben ist. Ich versuche deshalb jetzt auf diesem Weg, eine Antwort von Ihnen zu erhalten.

Ich nahm in meinen Schreiben Bezug auf eine von Ihnen gemachte Äußerung im April, wonach Freier von Zwangsprostituierten bestraft werden müssten. Ihre Bundestagsfraktion hat ja inzwischen auch einen entsprechenden Gesetzentwurf vorgestellt. In diesem Zusammenhang erinnerte ich Sie an die Friedman-Affäre von 2003. Dabei ging es um einen Callgirl-Ring von ukrainischen Zwangsprostituierten, die von einem inzwischen rechtskräftig als Menschenschleuser verurteilten Zuhälter prominenten Kunden zugeführt wurden. Den Ermittlern war es damals gelungen, durch die Auswertung von abgehörten Telefongesprächen eine Reihe dieser Kunden zu identifizieren. Zu diesen Kunden soll neben dem CDU-Mitglied Michel Friedman auch ein Präsidiumsmitglied Ihrer Partei gezählt haben.

Ich möchte von Ihnen nun wissen: Ist Ihnen bekannt, um welches Präsidiumsmitglied es sich handelt? Was haben Sie unternommen, um dieses Präsidiumsmitglied zur Verantwortung zu ziehen? Sollten die von Ihnen geforderten Strafvorschriften gegen Freier von Zwangsprostituierten auch auf einen mit der Friedman-Affäre vergleichbaren Fall Anwendung finden?

Ich freue mich auf Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen

Andreas Förster



Quelle: http://www.berlinonline.de/berliner-zeit...tik/472268.html

DaRockwilda Offline




Beiträge: 22

08.08.2005 18:50
#12 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

solche Zeitungen habt ihr in Berlin ? Das sollte es hier auch geben... Es braucht mehr solcher Journalisten, die unangenehme Fragen stellen ! Und mehr Bürger, sie sich actually um solche Fragen scheren, und nicht um die Frisur der Möchtegernkanzlerin...

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

08.08.2005 18:54
#13 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

@daRockwilda
ja, hier in Berlin gibt es noch ab und zu ein paar aufsässige Journalisten. Ich lebe gern hier, und das Herr Stoiber so seine Schwierigkeiten hat, hierher zu ziehen, das kann ich ihm nicht verübeln ;-)
Die Berliner Zeitung kann man kostenlos im Internet lesen. Merkwürdigerweise stehen da nicht immer alle Artikel des gedruckten Blattes drin. Ein Schelm, wer Arges dabei denkt? ;-)

DaRockwilda Offline




Beiträge: 22

09.08.2005 00:19
#14 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

Zitat
Gepostet von Schreiberling
@daRockwilda
ja, hier in Berlin gibt es noch ab und zu ein paar aufsässige Journalisten. Ich lebe gern hier, und das Herr Stoiber so seine Schwierigkeiten hat, hierher zu ziehen, das kann ich ihm nicht verübeln ;-)
Die Berliner Zeitung kann man kostenlos im Internet lesen. Merkwürdigerweise stehen da nicht immer alle Artikel des gedruckten Blattes drin. Ein Schelm, wer Arges dabei denkt? ;-)



Dann bin ich mal lieber ein Schelm :-)

Ja ein Freund von mir der mit mir zusammen ABI gemacht hat war dann auch in Berlin zum FÖJ machen, und schwärmt auch von der Szene dort... ist von der Grundeinstellung noch "unkonservativer" wie du oder ich, also kann ich mir in Etwa vorstellen was Stoiber abhält :-)

Ein hoch auf die aufsässigen Journalisten !

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

12.08.2005 08:50
#15 RE: Das kommt mit der CDU auf uns zu Antworten

Macht die CSU nun auch Wahlkampf für Die Linke ?

Das war wohl nichts, was Stoiber und Co in Bayern und bei den Schwaben ablassen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,369190,00.html

Die einen bezeichnen die Ossis als verroht und brutalisiert, die anderen meinen gar, sie sind dümmer. Da kommt eine Denke zum Vorschein, hoffentlich kommen diese im Kalten Krieg verfangenen Politiker im Bund nicht an die Macht.

Die CDU/CSU stellt den neuen Kanzler?

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz