Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum Junge Autoren

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 261 mal aufgerufen
 Ablage Politikforum - ausgewählte aktuelle Themen
Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

08.03.2008 07:52
RE: Ein Gespenst geht um in Europa - der Kommunismus Antworten

Zitat
„Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus. Alle Mächte des alten Europa haben sich zu einer heiligen Hetzjagd gegen dies Gespenst verbündet, der Papst und der Zar, Metternich und Guizot, französische Radikale und deutsche Polizisten“, schrieben Karl Marx und Friedrich Engels 1848 in „Das Kommunistische Manifest“.


http://blogoscoped.com/googlegespenst/

Daran musste ich gestern abend denken, als ich die Abendnachrichten im ZDF sah. Aber wir sind gut geschützt. Die alten Kommunistenhasser und Kalten Krieger sind wieder angetreten, dieses Gespenst, wo immer sie es auch vermuten, auf das schärfste zu bekämpfen. So geschehen gestern in dem kleinen Ländle "Hessen". Besonders aktiv der kaltschnäuzige Herr Roland Koch, seines Zeichens Machthaber in diesem Land, nun zwar mit etwas weniger Macht, eigentlich gar keiner, aber wen ficht das an?

Dieser Roland Koch ist zwar für viele Menschen ein Lügner und Betrüger, unter seiner Verantwortung verschwand Geld in Millionenhöhe in dubiosen Schwarzgeldkonten, aber sorry, man muss auch so etwas auf sich nehmen, um gerüstet zu sein. Denn die rote Gefahr lauert überall und da muss man zusammen halten.

Frau Ypsilanti, diese gewissenlose SPD Frau wollte sich doch tatsächlich mit diesen Altkommunisten und Stalinisten einlassen und ihn aus seinem wohlverdienten Amt jagen. Gut, dass die Medien sich allesamt in den Händen gutbürgerlicher Unternehmer befinden, dass das Staatsfernsehen, bezahlt unter anderem auch durch die LINKS-Wähler durch gut eingeschworene Kommunistenhasser besetzt ist. So konnte man den nicht so eingeweihten Bürger schnell und effektiv darauf hinweisen, in welche Gefahr die Bundesrepublik gerät. Da gibt es doch tatsächlich wieder diese Fantasten, die das Allgemeinwohl vor das Individualwohl stellen wollen, die die Gesellschaft auch als Gesellschaft der kleinen Leute begreifen, denen es einmal besser gehen soll. Nix da! Angetreten und Marsch , Marsch!

Immerhin sind wir wieder wer, und Merkel und Co sind gerade erfolgreich dabei unser Land endlich auch militärisch wieder aufzuwerten. Reicht ja nicht, dass Deutschland bereits weltweit zu den größten Rüstungsexporteuren gehört. Nö, jetzt wollen wir endlich wieder selber schießen! Jawoll! Und da gerade kein Feind in der Nähe ist, warum nicht das Heer in fernere Regionen schicken. Egal wo - Hauptsache es bekommt was zu tun! Minister Jung und unser Bundespräsident ersinnen derweil schon mal einen neuen alten Tapferkeitsorden. Der Bundeswehrverband hätte da gern eine Neuauflage des "Eisernen Kreuzes". Schließlich stammt das vom Preussenkönig und wurde von Hitler nur millionenfach missbraucht.

Aber zurück zu Hessen und mal im Ernst. Was da in unserer Politik abläuft, offenbart sehr deutlich, dass wir es mit einer Kaste von Berufspolitikern zu tun haben, deren oberstes Ziel ist, ihre eigenen Pöstchen zu verteidigen. Sie leben wie die Maden im Speck auf Kosten von uns Steuerzahlern. Und alles, was ihre Pfründe gefährden kann wird mit einem Fluch und Bannspruch belegt. Da ist dann sogar unser Land in Gefahr, wegen einem Häufchen "Weltverbesserer".

Ich sitze einmal mehr fassungslos da, und frage mich, wie lange wir mündigen Bürger uns dieses Theater noch bieten lassen wollen.

jf_berlin - View my most interesting photos on Flickriver

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz