Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum Junge Autoren

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 286 mal aufgerufen
 Ablage Politikforum - ausgewählte aktuelle Themen
Äskulap Offline



Beiträge: 1

05.05.2010 15:25
RE: Brüssel darf nicht zulassen... Antworten

Brüssel darf nicht zulassen, dass unsere Mittel zur Unterstützung von Terroristen eingesetzt werden!
2008 stellte die EU Georgien 4,5 Mrd. Euro zur Verfügung; 2009 stellte Brüssel Georgien noch weitere 500 Mln. Euro bereit. So ein gutes Sümmchen (und das trotz der schwersten Krise, die wir erleben)! Viele stellen die Frage, worin der größte Teil der Mittel in Wirklichkeit fließt. Es sei bemerkt, dass diese Frage eigentlich gerechtfertigt ist, denn alle wissen, was für ein Staat Georgien ist. Kaum jemand hier in Europa kann es glauben, dass unsere Finanzmittel für den Wiederaufbau oder die Überwältigung der Armut oder für die Budgethilfe sind. Aber für mich steht die Frage der Verwendung der Mittel überhaupt nicht. Die Antwort ist einfach: Terroristenschulen und Trainingslager für internationale Terroristen! Achmed Sakajew sprach vor kurem in seinem Interview davon. Die USA haben selbst das Vorhandensein solcher Schulen im georgischen Pankisi-Tal bestätigt. Trotz alledem sponsern wir den Kriegshetzer Saakaschwili weiter, der nicht demokratisch gewählt, sondern mit der Unterstützung der USA an der Macht geputscht wurde. Tun wir endlich etwas!

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

05.05.2010 18:14
#2 RE: Brüssel darf nicht zulassen... Antworten

Tja, wo da anfangen? Es ist immer noch der Krieg, der das profitabelste Geschäft überhaupt garantiert, mit viel größeren Renditen als Drogenhandel, Prostitution oder anderes. Da ist doch klar, dass die Macher über Leichen gehen. Die unselige Verknüpfung von Wirtschaft und Politik tut da ihr Übriges. Nur ein paar Namen von Unterstützern des militärisch industriellen Komplexes... Xavier Solana, Tony Blair, usw.. sie ziehen im Hintergrund oder ganz offen die Fäden. Die Rüstungsexporte der Bundesrepublik sind in den letzten Jahren immer mehr angewachsen. Es ist ein logischer Schluss, wir verdienen gut an Sakaschwilli und all den anderen Schweinehunden dieser Welt.
Und das Jammern, wenn dann die Gewalt mal ab und zu rüber schwappt, die wird doch gleich dafür genutzt, noch mehr Profite in dieser Branche zu generieren - noch mehr "Sicherheit", noch mehr Militär usw...

Wo fängt man an, um diesen Kreislauf zu beenden, und die Macht wieder in zivile Hände zu bekommen? Dazu müssten sich die Masse der Menschen endlich entquemen und politisieren. Sie müssten sich endlich wie Eigentümer verhalten, denn auf dem Papier sind wir das Volk die stärkste Macht in der Demokratie. Aber so ist das mit Papier... es ist langlebig und nicht immer stimmt das, was man so liest mit der Realität überein.

jf_berlin - View my most interesting photos on Flickriver

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz