Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum Junge Autoren

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 380 mal aufgerufen
 Tipps und Erfahrungen beim Schreiben und Veröffentlichen, Altbeiträge
PHOSPHOR2010 Offline



Beiträge: 10

10.08.2011 00:19
RE: Eigennamen Antworten

Hallo

Ich hab mich gerade erst hier angemeldet.

Ich hoffe einige Profis hier können mir mit meinen kleineren Problemchen Helfen

Also Ich hab vor ca. 3 Wochen angefangen eine Roman zu Schreiben, die Idee dazu läuft mir schon seit 3 Jahren im Kopf herum und ich will sie endlich schwarz auf weiß bringen.


Der Titel lautet:

Commodore
Totgesagte leben Länger

auch fällt obiger Name auf einigen Seiten (is ja irgendwie klar nich?)

Meine Frage kann ich sowas veröffentlichen ohne eins von den großen auf den Deckel zu griegen?

Thx schonmal im vorraus
mfg
flo


PS: Ein wenig hitergrundwissen:
Die Firma Commodore ist zwar 1994 Untergegangen aber der Name wurde von einer anderen Firma gekauft und ist ja desshalb eigentlich noch im umlauf.

[ Editiert von PHOSPHOR2010 am 10.08.11 0:20 ]

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

10.08.2011 07:07
#2 RE: Eigennamen Antworten

Zitat
Gepostet von PHOSPHOR2010


Ich hoffe einige Profis hier können mir mit meinen kleineren Problemchen Helfen



Wir werden uns alle Mühe geben ...

Zitat
Gepostet von PHOSPHOR2010
Also Ich hab vor ca. 3 Wochen angefangen eine Roman zu Schreiben, die Idee dazu läuft mir schon seit 3 Jahren im Kopf herum und ich will sie endlich schwarz auf weiß bringen.



Davon würde ich dringend abraten, deine Art zu schreiben, deine Ausdrucksweise und deine eklatanten Rechtschreib- und Satzzeichenfehler solltest du zuerst "in den Griff bekommen". In dieser Art einen Roman schreiben zu wollen, da endet ein Manuskript unweigerlich im Reißwolf oder muss mit enormen Kosten vorlektoriert werden, um überhaupt auf dem Tisch eines Lektors zu landen.!


Zitat
Gepostet von PHOSPHOR2010
Der Titel lautet:

Commodore
Totgesagte leben Länger

auch fällt obiger Name auf einigen Seiten (is ja irgendwie klar nich?)

Meine Frage kann ich sowas veröffentlichen ohne eins von den großen auf den Deckel zu griegen?



Hier schon ein Paradebeispiel eines Satzes, der so nie geschrieben werden sollte, leicht verbessert würde es so aussehen ...

Meine Frage: Kann ich so etwas veröffentlichen ohne eins von den Großen auf den Deckel zu kriegen?

... aber ich würde ihn so schreiben:

Meine Frage: Kann man dies mit der Namensnennung veröffentlichen, ohne Gefahr zu laufen, von den Rechteinhabern wegen der Verwendung eines geschützten Namens eine Anzeige zu erhalten?

Zitat
Gepostet von PHOSPHOR2010
Thx schonmal im vorraus
mfg
flo



Thx, nun ja, im Posting noch akzeptabel, in Schriftstellerforen sollte man dann schon ausschreiben:

Vielen Dank im Voraus




Zitat
Gepostet von PHOSPHOR2010
PS: Ein wenig hitergrundwissen:
Die Firma Commodore ist zwar 1994 Untergegangen aber der Name wurde von einer anderen Firma gekauft und ist ja desshalb eigentlich noch im umlauf.




Dies wäre so richtig:

PS.
Ein wenig Hintergrundwissen:
Die Firma Commodore ist zwar 1994 untergegangen, aber der Name wurde von einer anderen Firma gekauft und ist ja deshalb eigentlich noch im Umlauf.


(besser >> daher rechtlch geschützt)

Fazit:

Bevor du deine Energie darauf verwendest, einen Roman zu verfassen, würde ich an deiner Stelle anhand von Kuzgeschichten und deren Bewertungen den eigenen Schreibstil verbessern!

LG

Harald

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

10.08.2011 13:10
#3 RE: Eigennamen Antworten

Harald, Du bist ein wenig zu hart!

Klar, Schreibstil und Ausarbeitung der Gedanken (hier: Fragen) sind äußerst kritikwürdig, aber das ist ja vorerst mal nicht das Thema dieses Threads.

@ Phosphor:

C(K)ommodore steht für:

Kommodore, Dienstgrad in den Seestreitkräften einiger Staaten
Commodore International ein ehemaliges Computerunternehmen
Commodore Records, US-amerikanisches Jazz-Label
Opel Commodore, ein deutsches Auto
Holden Commodore, ein australisches Auto
Hudson Commodore, ein amerikanisches Auto
Mike Commodore (* 1979), ein kanadischer Eishockeyspieler

... und sicherlich noch einige mehr, die Wiki (und ich) nicht kennen!

Also, soweit kein Problem, diesen 'Begriff' zu verwenden ... auch im Hinblick/mit Verweis auf die PC-Frühgeschichte.

In jedem Fall würde ich aber dafür sorgen, dass auf Deinem Rechner ein Rechtschreibprogramm (aktuellerer Version als ein Steinzeit-Word) nicht nur installiert ist, sondern auch benutzt wird.

Schreiben ist wichtig, konstruktiv (auch fürs eigene Empfinden und die Möglichkeit, sich anderen gegenüber mitzuteilen/zu verhalten etc. etc. etc.), erhebend, befriedigend ... aber Harald hat schon ein massives Manko angesprochen, das leider in unserer Zeit nicht nur Hobby-Autoren betrifft.

Deutsche Sprache - schwere Sprache.

Hau rein, schreib', dass die Fetzen fliegen ... und dann geht's ans Korrigieren, Feilen, Herrichten.
Die Ideen zu einer Geschichte wirst Du vielleicht nie wieder haben - Rechtschreibung, Stilmittel, Ausdruck, Feinheiten etc. - das alles rennt Dir nicht davon. Bis ein Text reif ist, einem Profi (Lektor, Verleger, Site-Betreiber) vorgelegt zu werden, muss auch im Autor viel Blut durchs Hirn verpumpt werden. Also keine Eile ... Buchstaben sind ohnehin sehr geduldig!

Und immer eine Besonderheit des Schreibens (als Hobby) im Hinterkopf:
Es gibt nur wenige Freizeitbeschäftigungen, die heutzutage so wenig kosten wie die eigene Schreiberei.
Es muss halt nur der Rechner (eventuell noch ein USB-Stick zum Weitergeben der Dateien) da sein ... solange AutorIn nicht ausdruckt, nicht auf externer FP speichern oder per Homepage, Mail und SN-Präsenz ins WWW will, ist das alles billiger als Briefmarkensammeln, Balsaholzsägen oder Stricken.

Gutes Gelingen.

LG
Alex

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

10.08.2011 13:43
#4 RE: Eigennamen Antworten

Zitat
Gepostet von tHEfOOl
Harald, Du bist ein wenig zu hart!

Klar, Schreibstil und Ausarbeitung der Gedanken (hier: Fragen) sind äußerst kritikwürdig, aber das ist ja vorerst mal nicht das Thema dieses Threads.



Hallo Alex,

vor allem hallo PHOSPHOR2010,

ich empfinde diese Aussagen von mir nicht zu hart, sondernn im höchsten Maße sinnvoll. Ich habe mich durch einen kompletten Roman durchgearbeitet und ihn lektoriert, obwohl ich wusste, dass es zu einer normalen Veröffentlichung nicht reicht.

Es ist für einen Schreiber deprimierend, am Ende des Weges gesagt zu bekommen, dass diese, mit Herzblut geschriebene Geschichte sich nicht zur Verlegung eignet, wenn noch nicht einmal Dienstleister sie in Erwägung ziehen und lediglich DKZV aus den uns allen bekannten Gründen eine Verlegung gegen ein recht hohen Druckkostenzuschuss anbieten, wohl wissend, dass sie nach zwei Jahren - nach einem Abverkauf von, wenn es hoch kommt, einigen Dutzend Büchern - der/m Auor/in das Fell endgültig über die Ohren ziehen werden und sich unter dem Strich auf deren Kosten um einige Tausender bereichert haben.

Meine Warnungen sollen dazu dienen, AutorInnen zu verlegungswürdigen Manuskripten zu verhelfen , die sich in Kleinverlagen - ich bin immer weiter auf Suche nach vorostenfreien Verlagen und zur Zeit wieder mal fündig geworden - ohne finanzielles Risiko verlegen lassen!

Und dazu ist eine gewisse Qualität nun mal unabdingbar!

Seht meine manchmal recht harten Bewertungen als das, was sie sind:

Hilfe auf dem Weg zu einer eventuellen Veröffentlichung.

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

PHOSPHOR2010 Offline



Beiträge: 10

10.08.2011 14:47
#5 RE: Eigennamen Antworten

Okay
@ Harald

Da muss ich wohl nochmal dran und das bisher Geschriebene überarbeiten.
Besser jetzt als später Hunderte von Seiten.^^

Edit: Natürlich schreibe ich kein Buch in solcher art wie ich in ein Forum schreibe
Vielleicht hätte mir aber auch klar sein sollen, dass ihr hier darauf Mehr Wert legt, als in anderen Foren.


@tHEfOOl

Ok, aber ich befasse mich in der Geschichte hauptsächlich mit der (Ex) -Computerfirma Commodore, wohlwissend das der Inhalt so auf keinen Fall zutrifft. Ist das trotzdem in Ordnung?


Danke für eure Antworten und Kritik
Aus Fehlern lernt man.

LG

[ Editiert von PHOSPHOR2010 am 10.08.11 17:32 ]

[ Editiert von PHOSPHOR2010 am 10.08.11 17:32 ]

Arminus Offline



Beiträge: 400

10.08.2011 15:06
#6 RE: Eigennamen Antworten

Zitat
Gepostet von PHOSPHOR2010

Da muss ich wohl nochmal dran und das bisher Geschriebene überarbeiten.
Besser jetzt als später Hunderte von Seiten.^^






Zitat
Gepostet von PHOSPHOR2010


Ok, aber ich befasse mich in der Geschichte hauptsächlich mit der (Ex) -Computerfirma Commodore, wohlwissend das der Inhalt so auf keinen Fall zutrifft. Ist das trotzdem in Ordnung?



Gib ihr einen Namen, der ähnelt, ohne dass man Bezug nehmen kann ...

capitano?

Zur Rechtschreibung:



wenn du diesen Link nutzt ...

http://www.duden.de/rechtschreibpruefung-online#

...dann kannst du im erscheinenden BIld oben rechts auf

"Text überprüfen" klicken, es erscheint ein Fenster >>

Hier können Sie Ihre Texte korrigirren ...
... und nach Herzeslust den Leistungsumfang der Duden-Korrektursoftware tseten. Einfach Text in diese Feld einfügen und auf den Button "Korrigieren" klicken. Rechtschreibfeler werden rot hervorgehoben, Grammatikfehler bekommen eine grün Markierung.

Viehl Spass!

PS: In dieses Text findet die Duden-Korrektursoftware 9 Fehler in weniger als einer Sekunde.
Und Sie?


das du merkierst und entfernst, um deinen Text dort hineinzukopieren.

Jetzt auf "Text korrigieren" gehen, und schon werden dir einige Fehler angezeigt, auch, wie man sie verbessern kann.

Dann sind zwar nicht alle Fehler beseitigt, aber schon eine Menge.

Größere/längere Texte muss man in mehreren Schritten durchgehen - oder sich das Programm kaufen, kostet meines Wissens 19,95 € ...

Wer nicht professionell schreibt, kommt ganz gut mit diesem freien Angebot zurecht!

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker, Taxi-Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!


Errare humanum est - heißt das nicht, seid menschlich mit den Irren?[/center]

PHOSPHOR2010 Offline



Beiträge: 10

10.08.2011 15:20
#7 RE: Eigennamen Antworten

@Arminus
Gut, die Idee ist nicht schlecht.

Danke auch für den Link
Achtet das Programm auch auf Formulierungen?

[ Editiert von PHOSPHOR2010 am 10.08.11 15:26 ]

Arminus Offline



Beiträge: 400

10.08.2011 16:19
#8 RE: Eigennamen Antworten

Zitat
Gepostet von PHOSPHOR2010

Achtet das Programm auch auf Formulierungen?




Nein, und auch bei Wörtern wie das/dass, bei diversen Groß- oder Kleinschreibungen und auch Interpunktionen ist ein wenig Wissen gefragt, aber es korrigiert mehr/macht mehr Vorschläge als Word oder ähnliches!

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker, Taxi-Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!


Errare humanum est - heißt das nicht, seid menschlich mit den Irren?[/center]

PHOSPHOR2010 Offline



Beiträge: 10

10.08.2011 16:47
#9 RE: Eigennamen Antworten

Habs jetzt mal ausprobiert.
Ich finds super.

Ich lasse den jetzt mal die 20 Seiten überprüfen, die ich Geschrieben hab.
Vielen Dank du hast mir sehr geholfen

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

31.08.2011 12:15
#10 RE: Eigennamen Antworten

@phosphor

Reale Namen zu verwenden kann, wenn du dich nicht vorher rechtlich mit Verträgen etc. absicherst, sehr ins Auge gehen.
Der Tip ist tatsächlich: nutze abgewandelte Namen oder verfremde sie. Und auch die Geschichte sollte so geschrieben sein, dass evt. nicht SOFORT auf den realen Bezug geschlossen werden kann. Anwälte, besonders so großer Firmen, können ganz schön eklig werden.

Letztendlich jedoch, kannst du mit dem Verlag, der das Buch mal übernehmen wird, aushandeln, inwieweit der reale Bezug vorhanden sein darf und sollte (umschrieben evt. nötig)

Fakt ist aber wirklich: man sollte heutzutage sehr vorsichtig mit dem Ausgraben alter Geschichten über große reale Firmen sein!!!

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Exposè? »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz