Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 255 mal aufgerufen
 Rund um Literatur
einhornhexe Offline



Beiträge: 2

12.08.2011 02:53
RE: brandaktuell:Ausschreibung Kriminalkurzgeschichten antworten

Hallo,

ich möchte eine Ausschreibung vorstellen, die ich hier gefunden habe: [url=]http://www.spareulen-verlag.de/Ausschreibungen.html[/url]

Unser Verlag möchte das Programm erweitern und dazu wollen wir vorerst einen Band mit kurzen Kriminalgeschichten vierteljährlich als Print- und E-Book-Version herausbringen.

Dieser Band trägt den Namen: "Töte mich und sag Danke" und wird deutschlandweit sowie später in den USA, England und Kanada verlegt.

Für die Erstauflage rechnen wir mit erst einmal 500 Exemplaren. Doch laut unserer Prognose dürfte es weitere Auflagen des Buchs geben.

Zielgruppe sind Menschen zwischen 18 bis 80 Jahre, die gern lesen, an ungewöhnlichen Kriminalgeschichten interessiert sind und wenig Zeit haben. Das bedeutet, Ihre Geschichte sollte bei einer normalen Lesegeschwindigkeit nicht mehr als 15 bis 30 Minuten betragen.

Dazu suchen wir Autoren, die eine faire Chance auf die Veröffentlichung ihrer Arbeiten wahrnehmen wollen. Hier eine kleine Auflistung, was Sie erwartet, wenn Ihre Geschichten uns gefallen.

Sämtliche Leistungen rund um die Veröffentlichung Ihrer Geschichten sind völlig kostenfrei. Das bedeutet, wir tragen die Kosten für Lektorat, Korrektorat, Layout, Werbung, Druck und den Versand.

Sie bekommen ein kostenloses Exemplar des Buches von uns. Weitere Exemplare für Sie selbst bekommen Sie zu einem Vorzugspreis, der gestaffelt ist nach der Anzahl der angeforderten Exemplare.

Sie erhalten einen Vertrag, bei dem Sie wählen können zwischen der üblichen Tantiemenzahlung (11 Prozent des Verkaufserlöses geteilt durch die Anzahl der Autoren) oder dem Verkauf Ihrer Geschichten pro A4 Seite für 10 EUR.

Bei dem Autorenvertrag handelt es sich um den branchenüblichen Vertrag laut der Empfehlung des Verbandes freier Schriftsteller und ver.di unter der Berücksichtigung der Vorgaben des Fairlag.de. Sie sind also in jeder Hinsicht abgesichert und können den Vertrag gern einem Anwalt vorlegen.

Was erwarten wir von Ihnen?

Eine oder mehrere interessante bzw. ungewöhnliche Kriminalgeschichten bis zu 10 A4 Seiten in Arial 10 auf Word geschrieben, bei denen diesmal der Täter sympathisch herüberkommt, beim Leser Verständnis für seine Tat weckt und sogar ungeschoren davon kommt. Oder ist das Ende Ihrer Geschichte absolut verblüffend?

Eine Formatierung ist nicht notwendig, da wir das Schriftbild und das Layout nach dem Konzept anordnen, der das Kernstück unseres Verlags ist.

Einsendeschluss für diesen Band ist der 01.10.2011. Erscheinen wird das Buch am 01.12.2011.

Verblüffen Sie uns, überraschen Sie uns.

Nach Abgabe Ihrer Geschichte melden wir uns nach spätestens 7 Tagen bei Ihnen und teilen Ihnen mit, ob Ihre Geschichte in unserem Band erscheinen wird.

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2011 16:04
#2 RE: brandaktuell:Ausschreibung Kriminalkurzgeschichten antworten

Die Ausschreibung und die gebotenen Konditionen hören sich absolut gut und fair an. Aber: Die Homepage des Verlages gibt mir Rätsel auf. So wird z.B. mit einer Kinderbuchecke geworben, aber im Shop findet sich kein einziges Kinderbuch. Es sind lediglich einige Ratgeber zu Themen wie Bafög etc. vertreten. Dann ersehe ich bei einigen Verlagsmitarbeitern nicht deren Qualifikation. Mancher studiert, einige haben studiert, der Cheflektor steht ohne jede Beschreibung da. So frage ich mich z.B., welche Qualifikation er für den Cheflektorposten mitbringt. Hat er bereits woanders als Lektor gearbeitet?

Nochmals: Die hier für den Wettbewerb gebotenen Konditionen lesen sich gut und fair. Nur frage ich mich, ob der kleine Verlag auch wirklich alles in die Tat umsetzen kann. Vielleicht bin ich aber auch nur zu kritisch bei der Hinterfragung. :-)

einhornhexe Offline



Beiträge: 2

16.08.2011 16:54
#3 RE: brandaktuell:Ausschreibung Kriminalkurzgeschichten antworten

Hallo Gast,

ich habe mir das nun auch mal angesehen und finde das, was du schreibst, ziemlich komisch. Meine Frage an dich, müssen Verlagsmitarbeiter eines mittleren Unternehmens sich überall mit ellenlanger Vita vorstellen? Dann schau mal bei großen Verlagen rein, wenn du da Glück hast, findest du einen Namen, aber mehr meistens nicht.

Weiter hätte ich dir empfohlen die Homepage richtig zu lesen, der Shop soll demnächst Kinderbücher führen. Ich bin auf die Verlinkung gegangen und zu einem netten kleinen Kinderbuchshop weitergeleitet worden.

Ob sich der Verlag übernimmt? Keine Ahnung, aber haben nicht Goldmann, Heyne etc. auch mal klein angefangen?

Manchmal staune ich schon, welche Ansprüche so mancher stellt und sich dann wundert, wenn er nicht vorwärts kommt.

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2011 15:53
#4 RE: brandaktuell:Ausschreibung Kriminalkurzgeschichten antworten

Mein Beitrag hatte nichts mit hohen Ansprüchen zu tun, sondern mit der Tatsache, daß sich so mancher Verlag bei näherer Betrachtung als Wolf im Schafspelz herausstellt. Aber ich gehe mal davon aus, daß dies in diesem Fall nicht so ist.

Tim ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2011 20:17
#5 RE: brandaktuell:Ausschreibung Kriminalkurzgeschichten antworten

Bei den Konditionen sollten ja superviele Geschichten eingehen. Viel Erfolg ... und haltet Euch an die Spielregeln, die Ihr selbst vorgegeben habt. Und dann werden viele Krimis in den USA und England verkauft.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de