Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 410 mal aufgerufen
 Tipps und Erfahrungen beim Schreiben und Veröffentlichen
od-hl93 Offline



Beiträge: 9

06.01.2012 18:03
RE: Verlag antworten

Hey Leute, auch ich bin noch neu im Geschäft, suche aber schon seit einiger Zeit einen Verlag, wo ich mein Werk veröffentlichen kann.
Ich habe mir jetzt auch Hilfe von meinem ehemaligen Klassen- bzw. Deutschlehrer, bezüglich RS, Grammatik und Schreibstil an sich, geholt.

Nun bin ich aber auch schon auf Verlage wie Wagner, epuli und weitere kleine Verlage aufmerksam geworden, nun habe ich aber hier in einem Thread gelesen, dass der Wagner nicht unbedingt der beste ist. Dann gibt es aber ja auch noch Agenturen und Agenten und dies und das. Und irgendwie habe ich da komplett den Überblick verloren was denn nun wirklich das beste ist, wenn man sein Buch veröffentlichen möchte, OHNE zusätzliche Kosten, sowie evtl. Gewinnbeteiligung bzw. Autorenhonorar.

Und wie kann ich sichergehen, dass mein Buch auch den Vorstellungen des Verlages entspricht, nicht dass ich mein Werk übermäßig geil finde, es aber reihenweise Absagen von Verlagen regnet...

Wäre schön, wenn jmd mir das nochmal ein bisschen offenlegen könnte.

Schöne Grüße aus Lübeck ;-)

Arminus Offline



Beiträge: 384

06.01.2012 22:45
#2 RE: Verlag antworten

Nun ja,
wie ich schon mal anmerkte, zuerst solltest du ein wenig an deinem Schreibstil arbeiten, so, wie du jetzt schreibst, nimmt dich kein normaler Verlag, also niemand aus dem Bereich der großen Verlagsketten.

Verlage, die in irgendeiner Form Geld verlangen, sollte man meiden, wie der Teufel das Weihwasser!

Ansonsten, wenn du etwas besser im Schreiben bist - oder gar super wirst - dann kannst du versuchen, über Literaturagenturen an einen Verlag zu kommen. Dazu verlangen die - wie auch Verlage selbst - ein Exposé, also eine Kurzbeschreibung deines Werkes bis hin zum Schluss, in der Regel nicht länger als höchstens vier Seiten. 20 bis 30-seitige Leseprobe und optional ein Lebenslauf, ein Klappentext, der neugierig auf das Buch machen soll und - wenn vorhanden - Veröffentlichungen, das können auch durchaus welche in (Schüler) -Zeitungen sein. Als Anfänger würde ich keine zwanzigseitige Leseprobe abschicken, wenn nicht das Manuskript bis zum Ende geschrieben ist!

Sollte das alles aber nicht hinhauen, ich habe auch Kleinverlage zur Hand, die dir vorkostenfrei in geringen Stückzahlen verlegen!

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker, Taxi-Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!


Errare humanum est - heißt das nicht, seid menschlich mit den Irren?[/center]

Arminus Offline



Beiträge: 384

08.01.2012 18:53
#3 RE: Verlag antworten

Übrigens, wer nach Agenturen sucht wird hier fündig >>

http://www.petralit.de/html/agenturenbelletristik.html

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker, Taxi-Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!


Errare humanum est - heißt das nicht, seid menschlich mit den Irren?[/center]

od-hl93 Offline



Beiträge: 9

09.01.2012 12:15
#4 RE: Verlag antworten

Hey Leute, habe mal aus reinem Interesse dem Wagner Verlag eine Mail geschickt. Dieser Verlag verlangt fürs Verlegen Geld. Aber allein deswegen schreibe ich das hier nicht rein.

Meine Email:

...Und zwar, wenn ich meine Bücher durch Ihren Verlag veröffentliche, habe ich dann evtl. auch Chancen durch meine weiteren Bücher bei Ihrem Verlag Geld zu verdienen, quasi als "richtiger" Autor? ...

... Wie hoch genau ist die Bearbeitungsgebühr von der auf Ihrer Homepage gesprochen wird? ...


Das war meine Email.

Nun, ich darf zitieren, die Antwort.
Zitat:
...

Jeder Autor kann mit Buchverkäufen Geld verdienen – allerdings klappt es nicht immer gleich in den ersten Monaten, manchmal muss man einem Buch auch seine Zeit geben. Wir bemühen uns täglich um den Verkauf des Buches – einige Autoren konnten daher bereits in den ersten Monaten mehr als 5.000 Bücher verkaufen. Das ist nicht immer so, aber wir arbeiten daran, dass es immer öfters so klappt – ob wir das mit Ihrem Buch so umsetzen können, können wir Ihnen mitteilen, wenn wir das Manuskript von Ihnen erhalten haben. Würde mich freuen.

Zitat Ende.

die Moral der Geschicht, selbst auf eine direkte Frage hin, wie hoch die "Gebühr" ist, geben sie keine klare Antwort, ja sie erwähnen es nicht mal in der Antwort dass ich es gefragt habe. Daher schließ ich mich den Meinungen der Mods und einigen erfahrenern Autoren hier an und sage Finger weg,

Arminus Offline



Beiträge: 384

09.01.2012 14:41
#5 RE: Verlag antworten

Ich weiß es, du musst mit ca 4000 Euronen rechnen, die sind erst mal weg, nur wenn du dafür ca 400 bis 500 Direktkäufer beim Verlag hast, dann kommt der Zuschuß wieder herein. Wohlgemerkt 400 verschiedene!

Das heißt, dass du in der Regel auf deinen "Zuschuss" verzichten musst!

Anders ist es bei Dienstleistungs-Kleinverlagen, die, so wie der "Engelsdorfer Verlag", um nur einen zu nennen, deine Bücher verlegen gegen die Garantieabnahme von 50 bis 100 Exemplaren, die aber noch mit einem recht guten Rabatt, bis zu 40 Prozent sind mir von einigen Verlagen bekannt!

Nehmen wie jetzt mal den Engelsdorfer, da hast du ein Buch zu 250 Seiten für rund 15,00 € in Auftrag gegeben. (Ich weiß die Konditionen nicht so ad hoc, es kostet mich einen Anruf und ich weiß mehr!) Du musst ca 50 Exemplare abnehmen und bekommst 30 Prozent Autorenrabatt, da hast du für fünfzig Bücher - die du (Buchpreisbindung) für 750,00 € verkaufen kannst - 525,00 € bezahlt, diese Bücher gehören dir und du hast sonst keine Kosten.

Bei Wagner würdest du - neben den 4000,00 € Zuschuss, das Gleiche oder noch mehr für 50 Autorenexemplare zahlen müssen ...

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker, Taxi-Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!


Errare humanum est - heißt das nicht, seid menschlich mit den Irren?[/center]

Tobias Offline



Beiträge: 34

26.10.2014 15:13
#6 RE: Verlag antworten

Huhu

ich schreibe erst seit einem Jahr und bin hier neu und
habe deine Frage gesehen.

Ich veröffentliche meine Bücher bei epubli.de
aber man muss seine Werbung selber machen.
Es gibt drei möglichkeiten bei epubli.de
ein Buch zu veröffentlichen.

Die erste ist ohne ISBN Nummer
aber dann kann man das Buch nur online kaufen.
Was für den Anfang nicht schlecht ist,
finde ich.

Die Zweite ist mit ISBN Nummer und
man kann das Buch dann
im Buch handel kaufen.

Die dritte möglichkeit
ist als ebook zu veröffentlichen.
Ich bin mit epubli.de sehr zu frieden.

Die Qualität von den gedruckten Büchern
sind auch sehr gut
finde ich.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de