Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum Junge Autoren

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 896 mal aufgerufen
 Ablage Speakers Corner
Seiten 1 | 2
tHE fOOl ( gelöscht )
Beiträge:

11.08.2009 09:47
#16 RE: Wieso gibt es noch das "ß" (scharfe S)? Antworten

@ NN

P H I S A ...

HE OO

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

19.08.2009 22:55
#17 RE: Wieso gibt es noch das "ß" (scharfe S)? Antworten

oder der fila te liszt

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Lueftchen ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2009 00:42
#18 RE: Wieso gibt es noch das "ß" (scharfe S)? Antworten

Ich denke, dass die Interpunktion sehr wichtig ist.

Wenn ich schreibe: Mein Vater der Esel und ich.

Um wie viele Subjekte handelt es sich? Richtig, um zwei. (Mein Vater, der ein Esel ist und mich!)

Und nun?: Mein Vater, der Esel und ich.

Es sollte sich um drei Subjekte handeln (Mein Vater und ein Esel und mich!)

Also macht die Interpunktion schon einen Sinn, oder? Ein einziges Komma veraendert den Sinn eines Satzes bedeutend!

Nun hoffe ich noch, dass ich dieses Beispiel grammatisch richtig rueber gebracht habe. Sonst habe ich die Lacher gegen mich!

Viele Gruesse,
Euer Lueftchen

nuncine Offline



Beiträge: 374

11.10.2009 01:20
#19 RE: Wieso gibt es noch das "ß" (scharfe S)? Antworten

Hallo Lueftchen,

wer über andere leichtfertig lacht, gibt sich leicht(fertig) selbst der Lächerlichkeit preis.

Zitat
(Mein Vater und ein Esel und mich!)



... in diesem Falle müsste es heißen ".... und ich ..." ... das ist nicht minder wichtig, als ein Komma (das ich auch ganz gern mal vergesse). Das Ganze ist aber nicht dramatisch, solange man sich seiner kleinen Fehler bewusst ist. Sie sind auszubügeln. Du hast schon Recht. Ein Komma kann über Leben oder Tod entscheiden. Man sollte die Grammatikregeln daher unbedingt beachten. Spätestens dann, wenn man sich ernsthaft damit befasst, seine Gedanken zu Papier und unter die (andere) Menschen zu bringen.

lg nuncine

Nichts geschieht ohne Grund

Lueftchen ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2009 03:21
#20 RE: Wieso gibt es noch das "ß" (scharfe S)? Antworten

Zitat
Gepostet von nuncine
Hallo Lueftchen,

wer über andere leichtfertig lacht, gibt sich leicht(fertig) selbst der Lächerlichkeit preis.
.
.

lg nuncine




Okay, 50% gebe ich dir recht! "Mich" ist offensichtlich falsch! Aber wo, wann und ueber wen, habe ich leichtfertig gelacht?

Viele Gruesse,
Euer Lueftchen


[/b][/quote]

nuncine Offline



Beiträge: 374

11.10.2009 09:25
#21 RE: Wieso gibt es noch das "ß" (scharfe S)? Antworten

moing, moing Lueftchen,

es überrascht mich, dass du den Hintergrund offenbar nicht verstanden hast.
Schlimmer ist, dass du dich verletzt fühlst, weil du nicht leichtfertig über andere lachst.
Ich meinte nicht dich, als leichtfertige Spötterin. Tut mir leid, wenn das so bei dir angekommen ist.

Wenn ich Eines im Leben begriffen habe, dann, dass man sich selber nicht zu ernst nehmen sollte.

Einen schönen Sonntag wünscht dir

nuncine

Nichts geschieht ohne Grund

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

11.10.2009 14:00
#22 RE: Wieso gibt es noch das "ß" (scharfe S)? Antworten

Also laut Geschlechtssymbol ist das "Lueftchen" ein Mann und lebt in den USA, also glaub ich muß man beim Antworten anders denken, als wäre es eine Frau und lebe in Deutschland...

Da siehst Du wieder einmal, liebe nuncine, daß wir Männer wirklich die Frauen nicht immer verstehen, auch wenn für sie alles klar ist.

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

11.10.2009 14:59
#23 RE: Wieso gibt es noch das "ß" (scharfe S)? Antworten

Zitat
Wenn ich schreibe: Mein Vater der Esel und ich.
Um wie viele Subjekte handelt es sich? Richtig, um zwei. (Mein Vater, der ein Esel ist und mich!)
Und nun?: Mein Vater, der Esel und ich.
Es sollte sich um drei Subjekte handeln (Mein Vater und ein Esel und mich!)



Hmm, so ganz einverstanden bin nicht nur mit dem Fortgang der Diskussion nicht (es ging um Sonderzeichen, nicht um Kommata), sondern vor allem nicht mit dem dargebotenen Deutsch.(en)

Mein Vater der Esel und ich. - geht nicht, hier fehlt zumindest ein Komma.
Mein Vater, der Esel und ich. - Aufzählung: Mein Vater, ein Esen und dann ich noch.
Mein Vater, der Esel, und ich - Bewertung: Mein Vater, der ein Esel ist, und ich dazu.

Mein Vater und ein Esel und mich - "mich" wäre richtig, doch davor stimmt es nicht (2 x Nominativ, 1 x Akkusativ)
Es sollte sich um drei Subjekte handeln (Substantive):
Meinen Vater, einen Esel und mich (Akkusative)


Soviel zur Deutschstunde.
Ob Lueftchen jetzt Deutschamerikaner oder Amerikadeutscher ist, ob männlich oder weiblich ... solche Feinheiten tun hier nichts zu Sache, mein Fürst. Sprache fordert Fantasie, aber zu viel Phantasie hindert am richtig Denken und Schreiben.

ÅŁĔX țĤĔ fŎŎŁ

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

11.10.2009 16:36
#24 RE: Wieso gibt es noch das "ß" (scharfe S)? Antworten

Die "nuncine" schrieb: "Ich meinte nicht dich, als leichtfertige Spötterin." Damit war der "Lueftchen" gemeint... Deshalb gab ich diese Erklärung ab.

Dein letzter Satz ist übrigens sehr weise und trifft auf mich voll zu. Deshalb wäre es schön, wenn Du bei meinen Texten auch so eine gute Deutschstunde organisieren könntest...

Mein "fOOl": Meine Phantasie ist so wie sie ist, die kann man nicht ändern bzw. ich will sie nicht ändern... :bgdev ...aber Fehler in meinen Texten ändere ich gerne, wenn sie von so einem professionellen Rechtschreibkundigen gemeldet und erklärt werden... allerdings behalte ich mir vor, eine Erklärung dazu abgeben zu dürfen, da ich manche Fehler absichtlich einbaue, um beim Leser die Unterhaltung zu fördern, wenn sie meiner Meinung nach gefördert werden soll... Bei "Leben nach der Zerfleischung" gibt es da ein gutes Beispiel. Vielleicht erkennst Du es...

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz