Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum Junge Autoren

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 705 mal aufgerufen
 Tipps und Erfahrungen beim Schreiben und Veröffentlichen, Altbeiträge
Seiten 1 | 2
tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

05.01.2010 12:58
RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Hi, Leute.

Kennt jemand einen aktuellen Wettbewerb, der sich so präsentiert, dass weder

--- Veröffentlichungen bei einem namhaften Verlag
--- Selbstbeteiligung an Druck oder Abnahmeverpflichtung
--- Preisgelder in Form von Kinderspielzeug oder Autorenexemplaren
--- ein versteckter Knebelvertrag ohne akzeptable Rendite

einer Beteiligung im Wege stehen würden?

Würde mich interessieren, ob da einer/eine von uns schon die Fühler ausgestreckt und vielleicht Erfahrungswerte anzubieten hat.

LG
Alex

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

05.01.2010 13:42
#2 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Alle Wettbewerbe hier:

http://www.nexusboard.net/index.php?siteid=3961

beinhalten folgende Regeln:

Wenn es zur Buchverlegung komm, mit der Übernahme der relevanten Beiträge ins Buch bekommen die Autoren ...

... insgeamt 20 Prozent des (Netto)Verkaufspreises prozentual nach Anteil im Buch, durch einen Autorenvertrag festgeschriebenes Autorenhonorar

... ein Freiexemplar

... gestaffelt Autorenrabatte bis zu 40 Prozent je nach Abnahme

... die Möglichkeit, ein Autorenporträt zu installieren

Das Einzige, was man in Kauf nehmen muss:

Auf der Forenoberfläche und in einzelnen Beiträgen wird man immer wieder auf interessante Angebote des dahinter stehenden Dr. Ronald Henss-Verlages hingewiesen und zum Kauf aufgefordert. Also ein permanent leichter, moralischer Druck den man aber locker ignorieren kann.

Ähnliche Konditionen gelten auch hier:

http://www.nexusboard.net/index.php?siteid=9446

bei den Prozentzahlen bin ich mir nicht so ganz sicher.

LG

Harald

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

05.01.2010 16:05
#3 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Danke, Harald.
Ganz toll von Dir, dass Du so rasch was antwortest.

Diese Art von Wettbewerben kenne ich und da ist sicherlich auch mal was drunter, doch das meinte ich jetzt weniger.
Eine "furchtbare" Übersicht gibt es zum Beispiel hier:
http://www.uschtrin.de/preise.html
Eine gute Adresse mit wirklich fast allen der wichtigen Ausschreibungen, die man so kennen sollte - nur leider halt gemischt mit Uralt-Einträgen und manchmal defekten Links.

Mir ging es eigentlich auch weniger um eine "Übersicht".
Kennst Du einzelne Wettbewerbe, von denen man "Gutes" hört?

Lyrik, Kurzgeschichten, Romane (keine Fantasy, kein Kinder und kein Krimi - damit kann ich nicht dienen)?

Ich wollte mir eben die Mühe ersparen, Dutzende von Sites durchzuackern und die ganzen Links zu verfolgen, um herauszufinden, ob dieser und jener Platz eine Anlaufstelle für mich wäre.

LG
Alex

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

05.01.2010 16:19
#4 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

^Wenn du hier schaust,

http://www.nexusboard.net/index.php?siteid=9446

du wirst von der Themenvielfalt erschlagen, es gibt für jeden was.

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

06.01.2010 12:16
#5 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Danke, Harald, aber ...
siehe oben.
(Den Link hattest Du mir freundlicherweise schon gegeben und abgesehen davon kenne ich die Nexusboard gelisteten Sachen auch schon ein bisserl.)

Ich wiederhole - auch für andere:
Ich bräuchte ERFAHRUNGSWERTE z u einem Wettbewerb ... keine Übersicht.

Trotzdem Danke,
Alex

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Unstern Offline




Beiträge: 1.334

23.01.2010 17:07
#6 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Ich versuche gerade zu verstehen, was überhaupt gesucht wird. Also Du willst Belegexemplare oder Kinderspielzeug bei Veröffentlichung bekommen? - Weil Du zählst das ja in einem mit unerfreulichen Dingen wie Knebelverträgen auf. Mit Kinderspielzeug werden die meisten Ausschreibenden nicht dienen können, das gibt es meistens nur bei Schreibwettbewerben für Kinder zu gewinnen.

Oder meinst Du damit, dass Du mehr als nur das möchtest???
Wenn ich das mal verstanden habe, ist es recht wahrscheinlich, dass ich auch was für Dich weiß. Ich betreue die Ausschreibungsrubrik eines Online-Magazins und sammle auch dafür immer eifrig.

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

23.01.2010 22:51
#7 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Zitat
Gepostet von tHEfOOl
Hi, Leute.

Kennt jemand einen aktuellen Wettbewerb, der sich so präsentiert, dass weder

--- Veröffentlichungen bei einem namhaften Verlag
(noch)
--- Selbstbeteiligung an Druck oder Abnahmeverpflichtung
(noch)
--- Preisgelder in Form von Kinderspielzeug oder Autorenexemplaren
(noch)
--- ein versteckter Knebelvertrag ohne akzeptable Rendite

einer Beteiligung im Wege stehen würden?



Sorry, aber wenn das nicht verstanden wurde, dann schreibe ich wahrscheinlich in einer anderen Sprache und kann mich entsprechend auch nicht in Wettbewerbe einbringen, wo man meine Worte nicht verstehen würde.

LG
Alex

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Unstern Offline




Beiträge: 1.334

23.01.2010 22:56
#8 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Also ich verstehe wirklich nicht, was gemeint ist. Und noch weniger verstehe ich, warum man auf meine Frage hin nicht einfach sein Anliegen anders ausformulieren kann - denn gelesen habe ich schon den ursprünglichen Beitrag, durch Zitieren desselben wird es auch nicht besser. Ich habe ja nicht nachgefragt, weil ich "so gemein" bin, sondern weil ich Dir helfen möchte.

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

24.01.2010 10:06
#9 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Zitat
Gepostet von tHEfOOl
Hi, Leute.

Kennt jemand einen aktuellen Wettbewerb, der sich so präsentiert, dass weder

1)--- Veröffentlichungen bei einem namhaften Verlag
2)--- Selbstbeteiligung an Druck oder Abnahmeverpflichtung
3)--- Preisgelder in Form von Kinderspielzeug oder Autorenexemplaren
4)--- ein versteckter Knebelvertrag ohne akzeptable Rendite

einer Beteiligung im Wege stehen würden?

Würde mich interessieren, ob da einer/eine von uns schon die Fühler ausgestreckt und vielleicht Erfahrungswerte anzubieten hat.

LG
Alex



Hallo Alex,

dass du 2, 3, 4 nicht möchtest, das kann ich nachvollziehen, deckt sich mit meinen Wünschen, aber dass du >> 1)--- Veröffentlichungen bei einem namhaften Verlag << ausschließen willst, das habe auch ich nicht ganz begriffen, denn eben in solchen Verlagen werden die anderen drei Punkte am ehesten ausgeschlossen.

LG

Harald

[ Editiert von Harald-H am 24.01.10 10:11 ]

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

24.01.2010 14:24
#10 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Hi, Harald.

zu 1) Veröffentlichungen bei einem namhaften Verlag
... sollten in der Beziehung kein Hindernis bilden, als die nachfolgenden Andeutungen einen Kontakt zu "echten" Verlegern möglicherweise beeinträchtigen würde.
d.h.: Wenn ich bereits irgendwo (z.B.) in einer Anthologie untergekommen sein sollte, würde sich eine weitere Zusammenarbeit mit diesem Verlag unter Umständen ausschließen, wenn es sich bei dem Verlag im aktuellen Fokus z.B. um einen DKZ Verlag handelt.
War wohl tatsächlich etwas allzu knapp formuliert. Also ... Veröffentlichungen bei einem namhaften Verlag sollten unter der Beteiligung bei dem Wettbewerb keinen Imageverlust nach sich ziehen.


@ Unstern:

Danke für Dein Angebot. Ich kann es nur nicht kürzer formulieren ... eher ausgebreiteter.
Ich suche einen Wettbewerb, der dem "prämierten Autor" tatsächlich Chancen eröffnet - nicht den Geldbeutel oder durch Augenwischerei das Ego zu polieren versucht.
In meiner Ablage stapeln sich die "Bewertungen" von zahllosen "Lektoren" solcher Verlage, die auf der Suche nach finanzkräftigen Autoren sind. Ich habe auch bereits zwei ('ausgezeichnete') Wettbewerbsbeiträge zurückgezogen, nachdem ich in Erfahrung gebracht hatte, was für ein Initiator dahinter steht.

Vielleicht drücke ich deshalb so unklar aus, weil die ganze Branche in dieser Ecke ziemlich unklar ist. Es gibt Verlage die "zweigleisig fahren" und damit den Suchenden ziemlich verunsichern.
Wer es nur darauf anlegt, das eigene Werk in gedruckter Form in den Händen zu halten, der wird sicherlich längst fündig geworden sein. Ich habe kein Interesse daran, mir die Bude mit Eigenwerken vollzustellen ... meine Manuskripte genügen mir. Ich möchte das Geld verdienen, das mich unabhängig machte ... als Broterwerb. Dann könnte ich endlich (ausgiebig) das tun, was ich wirklich kann:
Schreiben!

Noch was unklar?

LG
Alex

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

24.01.2010 14:46
#11 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Tja,

dann wäre hier.

1)--- Veröffentlichungen bei einem namhaften Verlag

besser der Text angebracht:

1)--- Veröffentlichungen bei Verlagen, deren Namen man nicht in Verbindung mit negativer Kritik nennen sollte, da sonst Regress droht!

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

Unstern Offline




Beiträge: 1.334

25.01.2010 22:10
#12 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Also dann habe ich es hoffenlich endlich verstanden: dass ganz einfach kein Zuschussverlag in Frage kommt, auch wenn die konkrete Ausschreibung eine Veröffentlichung beinhaltet, die nicht kostenpflichtig wäre? - Auch letzteres würde ich selbst nicht wollen, zum einen droht einem vielleicht, dass man bearbeitet wird, beim nächsten Mal kostenpflichtig zu veröffentlichen, zum anderen denken Personen, die den Verlagsnamen in der Bibliographie des Autors gelesen haben, sehr wahrscheinlich, dass er sich diese Veröffentlichung "gekauft" hat - auch wenn das nicht der Fall war.

Mit "namhaft" folge ich mal Haralds Vermutung, dass Du damit eher den guten Ruf meinst und nicht, dass den Verlag vom Kind bis zur Oma jeder kennen muss.

Weiters fallen Ausschreibungen aus dem Bereich Krimi und Fantasy (und ich nehme mal an, damit sind auch Horror und Science-Fiction gemeint), sowie Literatur für Kinder weg.
Bleibt schon gar nicht mehr so viel.
Die Wettbewerbe, deren Einsendeschluss noch im Januar ist, klammere ich selbst mal aus.

Wegen "echter Chance": Also meiner Erfahrung nach wurde durch einen Lyrik- oder Kurzgeschichtenwettbewerb noch keiner über Nacht zum Star und auch bei Romanwettbewerben war das Ergebnis für den Sieger mitunter beschränkt.
Aber alles ist ein Anfang und steter Tropfen höhlt bekanntlich den Stein.

Wichtig wäre noch eine Frage: Willst Du jetzt schon Geld sehen oder siehst Du die Teilnahme an Wettbewerben und Co. mehr als Investition für die Zukunft als hauptberuflicher Schriftsteller?

Ich versuche es erst mal mit Vorschlägen, die so weit Deinen Vorgaben entsprechen und wo es auch Preisgeld gibt, wodurch aber nicht mehr viel übrigbleibt (ja, so rosig ist die Situation bei den Ausschreibungen nicht, auch wenn Unmengen davon kursieren - aber es ist bekanntlich nicht alles Gold, was glänzt und wenn jemand dann auch noch bestimmte Genres nicht mag ...)

Literaturpreis Angst: http://www.einseitig.info/html/content.php?txtid=781
Annalise Wagner Preis (nur für Mecklenburg-Vorpommern!): http://www.annalise-wagner-stiftung.de
Exil Literaturpreis (nur für in Österreich lebende): http://www.zentrumexil.at

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

25.01.2010 22:30
#13 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Zitat
Wichtig wäre noch eine Frage: Willst Du jetzt schon Geld sehen oder siehst Du die Teilnahme an Wettbewerben und Co. mehr als Investition für die Zukunft als hauptberuflicher Schriftsteller?



Beides, mein Freund.

Nein, ganz im Ernst .. ich würde gerne NUR schreiben, denn ein Broterwerb nebenher, das erweist sich als sehr schwierig für mich. Aber ich möchte meine Texte auch nicht irgendwo ausstreuen und hoffen, dass irgendwann einmal die Saat keimt. Deshalb finde ich die Beteiligung an manchen Ausschreibungen sinnvoll ... aber eben nur dann, wenn es sich um ernstgemeinte, literarische Wettbewerbe handelt, die von ernstzunehmenden literarischen Verlegern initiiert wurden.

Vielen, vielen Dank für Deine Mühe.
Der Angst Beitrag ist schon vor 20 Jahren geschrieben worden ... vielleicht sende ich ihn ein.

LG
Alex

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Unstern Offline




Beiträge: 1.334

25.01.2010 22:48
#14 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Na ja, "ernstgemient" ist auch so eine Sache. Für mich ist "ernstgemeint" nicht unbedingt mit der Zahlung von Geld verbunden, aber eben Geld oder zumindest eine gedruckte Veröffentlichung. Also dass derjenige, der ausschreibt, in irgendeiner Wiese in die Sache investieren muss und nicht bloß neue Mitglieder für sein Forum sammeln will (solche Wettbewerbe, wo man sich in einem Forum anmelden muss, um teilzunehmen und wo es als Gewinn "Ruhm und Ehre" gibt, gibt es oft - klar, für Leute die ohnehin angemeldet sind, mag es eine lustige Sache sein, aber für Außenstehende, die nicht einfach nur auf Spaß in einer Community aus sind, sondern als Autoren erfolgreich sein möchten, ist das nicht grade lohnenswert ...)

Aber na bitte, ein Wettbewerb zum Teilnehmen passt ja fürs Erste mal.

Würdest Du auch bei Literaturzeitschriften mit gutem Ruf was einsenden, wo es kein Preisgled gibt, sondern nur eine Veröffentlichung mit Belegexemplar?

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

26.01.2010 03:37
#15 RE: Ausschreibungen für 2010 Antworten

Zitat
Gepostet von Unstern


Würdest Du auch bei Literaturzeitschriften mit gutem Ruf was einsenden, wo es kein Preisgled gibt, sondern nur eine Veröffentlichung mit Belegexemplar?



Ich schon, habe da keine Ängste irgendwelcher Art!

LG

Harald

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz