Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 496 mal aufgerufen
 Rund um Literatur
Seiten 1 | 2
Cyrith ( gelöscht )
Beiträge:

21.04.2010 22:49
RE: Ein paar Fragen. antworten

Schönen guten Abend.
Ich selber schreibe nun seit 6. Jahren ein Buch, es hat sich ziemlich viel geändert und ich habe vor aus dieser Geschichte mehrere zu machen, sprich es sollen 40 Teile werden. Nun habe ich einige fragen.

1. Wie viele Word Seiten würden für ein gutes Manuskript reichen?

2. Mein genre ist Fantasy/Mittelalter sprich es spielt in unserer Zeit bloß mit Magie und Mittelalterlichen Waffen, welcher verlag wäre da am besten geeignet, ich selber überlege mir an den Heyne verlag zu schreiben.

3.Sind 40 Fortsetzungen geeignet oder sollte es vielleicht doch etwas kürzer sein? Alternativ müsste ich einige teile miteinander verbinden.

Falls euch aufgefallen ist das ich eine grottenschlechte Rechtschreibung habe, das ist mir sehr bewusst und ich habe auch eine gute Freundin als Testleserin die mir angeboten hat die Fehler zu beheben.

Viele grüße

Cyrith

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2010 14:02
#2 RE: Ein paar Fragen. antworten

In der Tat: Mit dieser Rechtschreibung hast Du bei keinem Verlag dieser Welt (ausgenommen Zuschußverlage, die nehmen alles und jeden) eine Chance. Kleiner Tipp: Such Dir zunächst Testleser, z.B. hier im Forum. Wenn Du eine positive Resonanz erhältst, versuch an einen (seriösen) Agenten zu kommen. Der wird den geeigneten Verlag für Dich herausfinden und sich mit dem Verlag in Verbindung setzen. Grundsätzlich sind Buchserien gerne bei Verlagen gesehen. 40 Bände sind allerdings ziemlich viel. Nur, und so offen will ich sein, nach dem zu schließen, was Du als Frage eingestellt hast (eingedenk Deiner Rechtschreibschwäche), wird es wohl sehr schwer für Dich werden. Sorry für meine Ehrlichkeit. Dennoch viel Glück.

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2010 14:21
#3 RE: Ein paar Fragen. antworten

Danke für die Antworten, wie gesagt ich habe ne Freundin die sich den Text nochmals durchlesen würde oder mein Bester Freund würde dies tun, vielleicht hilft er mir sogar selber die Fehler zu finden.
Ich finde zwar auch das 40 Geschichten zu viel sind aber ich hab sonst keine ahnung wie ich das machen sollte, so viel in ein band quetschen will ich ja jetzt auch nicht gerade.
Ich danke dir trotzdem für die Antwort
Lg

Arminus Offline



Beiträge: 384

23.04.2010 10:59
#4 RE: Ein paar Fragen. antworten

Ganz nebenbei:

Entweder, du hast eine Geschichte, die aus viezig kapiteln besteht, dann solltest du ausdünnen, Überflüssiges weglassen, langwierige Erklärungen straffen usw.

Sollten dies aber alles eigenständige Einzelgeschichten sein, so kannst du diese, vorausgesetzt, alle Fehler sind beseitigt, in verschidenen Wettbewerben vorstellen, an erster Stelle dürfte da die Weltentor-Auschreibung des Noel-Verlages stehen!

topic.php?id=297246

und hier>>

http://www.nexusboard.net/forumdisplay.p...10658&forumid=9


sind auch noch welche dabei.


igenständige Kurzgeschichten einer einzelnen Autorin als erstes Buch herausbringen zu wollen halte ich für nicht machbar, das nimmt, außer DKZV (Bezahlverlagen, und die nehmen tausende von Euros) kein Verlag an.

Und für Selbstverlegung über BoD oder ähnlichem fehlt dir - und wahrscheinlich auch deinen Freunden, das Können und die Erfahrung.

LG

Harald

(Solltest du weitere Infos benötigen gerne unter der-vogelsberger@web.de)

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker, Taxi-Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!


Errare humanum est - heißt das nicht, seid menschlich mit den Irren?[/center]

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

23.04.2010 11:51
#5 RE: Ein paar Fragen. antworten

Ich hätte da eine andere Frage: Hast Du in den 6 Jahren, in dem Du diese Roman-Serie geschrieben hast, nie irgendwann irgendjemand anderen als Deinen Freunden diese Texte vorgelegt?

Ich meine, ich kann mir das schon gut vorstellen, bei mir ist es ja ähnlich, aber mir geht's darum, wie man auf die Idee kommt, nach 6 Jahren und Nur-Text-Zeigung den Freunden einen so riesigen Verlag wie den heyne-Verlag kontaktieren zu wollen... Ich meine, gut, ich würd's auch so machen, aber keinesfalls um danach zu hoffen, veröffentlicht zu werden, sondern einfach nur interessehalber was die dort zurückschreiben, wenn die überhaupt zurückschreiben...

Mich interessieren übrigens die Themenbereiche "Fantasy/Mittelalter" auch sehr, aber dummerweise gibt's da schon tausende anderen Autoren, die das auch tun, also solltest Du schon eine sehr außergewöhnliche Story anbieten, sonst hast Du keine Chance...

Deshalb würde ich auch vorschlagen, genau wie es der Gast meinte, ein paar Textausschnitte hier einzustellen, da es hier doch einige Leser gibt, die sich mit Veröffentlichtungen ziemlich gut auskennen. Da denke ich in erster Linie an einen gewissen "Arminus"...

Und das ist das Stichwort für Kritik an seiner Antwort, denn mit der bin ich überhaupt nicht einverstanden: Der Cyrith wird wohl keinesfalls daran denken, an einem Wettbewerb teilzunehmen, er will ja seine Roman-Serie verlegen lassen...

Ebenso finde ich nicht, daß man grundsätzlich gleich jedem, der sagt, er hätte 40 Teile geschrieben, mitteilt, daß er "ausdünnen", "Überflüssiges weglassen" usw. soll... Ich meine, so lange man nix gelesen hat, weiß man ja kaum, wie gut die Texte sind...

Und ich glaube auch nicht, daß es dem Cyrith um "eigenständige Kurzgeschichten einer einzelnen Autorin" und um "Selbstverlegung über BoD" geht...

Also das hätte ich hier nicht reingeschrieben, dazu hat der Cyrith einfach schon viel zu klar geschrieben, was er will...

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

23.04.2010 12:16
#6 RE: Ein paar Fragen. antworten

Zitat
Gepostet von Der Fürst


... Und ich glaube auch nicht, daß es dem Cyrith um "eigenständige Kurzgeschichten einer einzelnen Autorin" und um "Selbstverlegung über BoD" geht...

Also das hätte ich hier nicht reingeschrieben, dazu hat der Cyrith einfach schon viel zu klar geschrieben, was er will...



Da steht überhaupt nichts klar geschrieben, wenn ich lese >>

sprich es sollen 40 Teile werden

und dann>>

Wie viele Word Seiten würden für ein gutes Manuskript reichen?

(300 Normseiten sollten es schon sein!)

weiter aber auch dies>>


Sind 40 Fortsetzungen geeignet oder sollte es vielleicht doch etwas kürzer sein? Alternativ müsste ich einige teile miteinander verbinden.


dann sehe ich überhaupt keinen Plan dahinter und mir scheint, dass es eine Ansammlung von Einzelgeschichten>> müsste ich einige teile miteinander verbinden<< ist.

Und eine Serie mit vierzig relativ kurzen Einzelstorys, wenn auch im Bezug zueinander, das von jemand Unbekannten, sorry, den Verlag möchte ich sehen, der sich dies ans Bein bindet!

Wem es noch nicht aufgefallen ist, ich denke inzwischen ein wenig wie ein Verleger und Lektor in Personalunion, Verleger bin ich keiner, lektorieren gehört schon zu meinem neuen Hobby, das am Ende auch ein wenig geldliche Vorteile bringen sollte.

LG

Harald

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

23.04.2010 12:41
#7 RE: Ein paar Fragen. antworten

hallo cyrith

erklär uns doch einfach nochmal ganz genau, wie deine geschichte aufgebaut ist, du siehst, es gibt hier unklaheiten

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

23.04.2010 13:18
#8 RE: Ein paar Fragen. antworten

Na, moment, lieber Harald, ganz so ist es nicht!

Cyrith schrieb immerhin "Ich selber überlege mir an den heyne-Verlag zu schreiben". Also wenn jemand an so einen Verlag schreiben will, dann hat er sicher kein Interesse an einem BoD-Verlag.

Weiters schrieb er "Ich schreibe ein Buch...es sollen 40 Teile werden...Sind 40 Fortsetzungen geeignet...". Also daran erkenne ich nirgends etwas von "eigenständige Kurzgeschichten einer einzelnen Autorin".

Erstens ist der Cyrith eindeutig männlichen Geschlechts und dann denkt er an 40 Fortsetzungen, also an 40 Bücher (!) und nicht an 40 Kurzgeschichten in einem Buch...

Das erlese ich halt aus den durchaus sehr lesenswerten und interessanten Inhalten der Antworten des Cyrith.

Ich weiß, der Harald kennt sich in vielem besser aus und es kann auch durchaus sein, daß der Cyrith viel, viel weniger geschrieben hat, als ich erkennen kann, aber in 6 Jahren hab ich früher locker den Umfang mehrerer Bücher zu Papier gebracht, also das geht...

Sehr froh und außerordentlich glücklich bin ich aber natürlich über die letzten zwei Zeilen des Harald, denn ich kann durchaus verstehen, daß er für's Lektorieren etwas Geld verdienen möchte...

Und jeder Autor sollte ihm dafür dankbar sein, denn Lektorieren kann er, das hat er schon an vielen Beispielen hier im Forum bewiesen, und er hat auch sehr oft Lob und Dank dafür bekommen...

Super!

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

Cyrith. ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2010 18:36
#9 RE: Ein paar Fragen. antworten

Tut mir leid ich hab total viel um die Ohren gehabt deswegen kommt die Antwort jetzt erst so spät.
Also ich hab wirklich vor eine Geschichte mit 40. Fortsetzungen zu schreiben ich habe in den letzten 6 Jahren, die Geschichte immer wieder umgebaut und umgeschrieben, hab etwas dazu gedacht und Ideen wieder verworfen. Nun eigentlich sollte man ja seine Ideen nicht einfach so ins Netz schreiben aber gut.

Es geht darum das 1525 in meiner Stadt, die früher Buchhorn hieß ein Krieg zwischen Drei Fraktionen ausbrach.
Die Bösen haben sich mit den Neutralen verbündet um die Guten auszuschalten, danach haben sich die Bösen gegen die Neutralen gestellt um die Kontrolle der ganzen Stadt zu haben. Die Neutralen entkamen und rekrutierten ein Jahr lang neue Verbündete. Nach einem Jahr schlugen die Neutralen zu und besiegten das Böse.
Jedoch wussten die Neutralen nicht das einige der Bösen überlebt hatten und nun aus dem Land verschwunden sind um sich eines Tages mit ihrem Meister wieder zu verbünden.
1986 hat sich durch ein Schul Projekt etwas in Friedrichshafen (so heißt meine Stadt jetzt) entwickelt das von allen nur "clans" genannt wird. Die Clans bestehen aus Jugendlichen bis zu Erwachsenen die sich in der Gothic szene wohl fühlen und ab und zu Turniere veranstalten um heraus zu finden welcher Clan der Stärkste ist. Jedoch finden nicht alle diese Clans so toll und eine Gruppe erwachsener hat 2006 die Organisation "Anti Clans" gegründet und bekämpfen die Clans nun Nachts.
2006 ist dann auch das Jahr wo die Fraktionen alle wieder auftauchen um wieder zu Rekrutieren, ein Junge wird dabei von den Guten Rekrutiert und muss ebenfalls seinen Freunden Helfen einen guten Clan zu führen.
Das ist die kurze beschreibung um Band 1.

Nun muss ich mich nochmals für die schlechte Rechtschreibung entschuldigen.

Ich erwarte ja nicht gleich einen Guten Verlag zu finden der mich sofort nimmt und alles veröffentlich.
Gut das man ungefähr 300 seiten braucht habe ich mir auch gedacht, ich gedenke das dann so das ich 150 word seiten schreibe (natürlich werden es mehr sein) und die dann auf 300 seiten aufgeteilt werden? Oder brauche ich wirklich 300 word seiten?

Es grüßt euch Cyrith (der natürlich Männlich ist)

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

27.04.2010 18:53
#10 RE: Ein paar Fragen. antworten

Hallo Cyrith,

da du nicht angemeldet bist kann ich dir leider keine nmail schreiben, aber so viel vorab:

Mit dieser Rechtschreibung und diesem Schreibstil dürftest du in der normalen Verlagsszene keine Chancen haben, auch ich würde dein Werk nicht in Betracht ziehen, obwohl, besser gesagt,weil ich mir auf die Fahnen geschrieben habe, Neuautoren zu fördern und daher 40 Folgen in der von mir angedachten Edition eh nicht machbar wären.

Wenn du mehr von mir wissen willst, dann schicke entweder eine E-Mail an der-vogelsberger@web.de oder melde dich hier an>>

http://www.nexusboard.net/index.php?siteid=10658

ich schalte dann einen persönlichen Bereich frei, den nur wir beide betreten können und dann kann man sich austauschen!

Ich bin auch gerne bereit, einen Teil zu lesen und kurz zu lektorieren, so zirka eine Word-Seite, dami du siehst, was ich unter einer guten Schreibe verstehe.

LG

Harald

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

28.04.2010 19:51
#11 RE: Ein paar Fragen. antworten

mal ne logikfrage dazwischen werfen will....wie können neutrale neutral sein, wenn sie sich mit jemandem (gut o. böse) verbünden und zu felde ziehen?

ansonsten...ich habe gerade heute erst erfahren, dass ca. 380 word din a 4 seiten in einem taschenbuch normaler größe ungefähr 227 seiten ergeben. nun weißt du ungefähr woran du bist, oder?

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Cyrith Offline



Beiträge: 6

29.04.2010 12:35
#12 RE: Ein paar Fragen. antworten

Neutral bedeutet bei mir das die gegen beiden Seiten gekämpft haben und sich dann mit den Bösen anschlossen umd die Guten zu vernichten, das war ne einmalige sache immerhin wurden die dann ja auch reingelegt und im Hinterhalt bekämpft.

Ohweia das mit den Seiten ist hart, na ja mal schauen wie viele das bei mir noch werden.
Danke jedenfalls.

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

29.04.2010 13:00
#13 RE: Ein paar Fragen. antworten

Also der Inhalt gefällt mir. In meinen Geschichten haben die Begriffe Gut, Böse und Neutral auch Platz gehabt. Es ist immer gierig, wenn es drei oder mehr Gruppen gibt, die was tun, als nur zwei...

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

29.04.2010 15:06
#14 RE: Ein paar Fragen. antworten

äh gierig? wie ist das denn gemeint...versteh ich grad nicht

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

29.04.2010 16:04
#15 RE: Ein paar Fragen. antworten

"aufregend" ist besser...

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de