Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 6.698 mal aufgerufen
 Ablage Speakers Corner
Seiten 1 | 2
Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

28.12.2010 12:05
RE: Verlage und Absagen... Antworten

Tjaja...habe nun bereits die 20igste Absage eingefahren für meine Lyrik.

Und bevor nun das große Schreien beginnt...ja, ich weiß, dass Lyrik kaum geht.
Will ja meinen Frust und die Enttäuschung auch nur ein wenig loswerden hier.
Ich denke, wenn dann von allen angeschriebenen Verlagen die Absagen eingetrudelt sind (mit Zusagen rechne ich auch gar nicht), dann werde ich wohl oder übel BoD in Anspruch nehmen.

Achja..ein Hoffnungsschimmer könnte bleiben. Ein Verlag schickte mir mein Manuskript zurück mit der Bitte, es im Winter 2010/2011 nocheinmal zuzusenden, da sie momentan in mehreren Projekten steckten, die Texte aber sehr ansprechend fänden.

Was bedeutet nun "Winter 2010/2011"??? Januar - Februar 2011?? Oder eher Dezemder 2011???

[ Editiert von Administrator Miss Rainstar am 28.12.10 12:16 ]

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

28.12.2010 12:28
#2 RE: Verlage und Absagen... Antworten

Hi, Rainy.

In solch einem verwirrenden Fall würde ich einfach mal im Januar zum Telefon greifen und die Lektorats-Nummer wählen, die es ja wohl bei dem vorliegenden Antwortschreiben gibt.
Eine 'Verschiebe-Zusage' ist so etwas wie die Türe, die einen Spalt weit offen bleibt. Die sollte man nicht zuklappen lassen. Und wenn wirklich ab November 2011 bis März 2012 gemeint gewesen ist, dann ist das mit zwei Sätzen geklärt.
Fände es nur schade, würde Dir die Möglichkeit entgehen, nach dem Jahreswechsel 2010/11 eine avisierte Möglichkeit nicht wahrgenommen zu haben.

AL
Alex


(Wieso so einsam? Alle ausgeflogen und noch Kaai, Asan ... etc. da?)

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

28.12.2010 12:43
#3 RE: Verlage und Absagen... Antworten

Wenn du sie nicht schon auf der Liste hattest ...

http://www.cvb.de/

Bei einem Anruf bekam ich die Info, dass sie sich ihre Autoren selbst aussuchen, man könne selbstverständlich Arbeitsproben einsenden, ich würde mal schauen.

Was angenommen wird, das wird nach telefonischer Information durch einen Angestellten vorkostenfrei verlegt!

Wenn du dich durch die HP klickst sind auch Leseproben zu sehen!

LG

Harald


(Vor BoD hätte ich noch Kontakte, die zumindest günstiger sind!)

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

28.12.2010 15:57
#4 RE: Verlage und Absagen... Antworten

ja, das mit dem telefonieren werde ich nach silvester machen. jetzt, zwischen den feiertagen, wird es da wohl keine chance geben, jemanden zu ereichen.

@ harald
danke für den link, ich gugg gleich mal!

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2010 15:14
#5 RE: Verlage und Absagen... Antworten

Sorry, aber ich würde kein BoD wählen, es sei denn, ich will mit allen Mitteln, das meine "Werke" veröffentlicht werden, seien sie auch noch so schlecht. Meiner Meinung nach kommt jeder talentierte Autor im Belletristik-Bereich unter. Diejenigen, die es nicht schaffen (noch nicht einmal bei einem Kleinverlag), die sollten ehrlich mal ihr "Talent" hinterfragen. Vermutlich ist dieses nicht oder nur extrem begrenzt vorhanden. Und das reicht nun einmal nicht bei geschätzten ca. 4 Millionen (Hobby-)Autoren in Deutschland. Die guten Schreiber schaffen es aber immer, irgendwo unterzukommen. Und sie müssen nicht dafür bezahlen, sondern werden bezahlt.

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

30.12.2010 14:50
#6 RE: Verlage und Absagen... Antworten

hm..danke für deine einschätzung von talent.
aber ich glaube, wenn du mit dieser formel daran gehst, dann hast du auf dem literaturmarkt noch nicht ganz den durchblick.

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

30.12.2010 16:27
#7 RE: Verlage und Absagen... Antworten

Zitat
Gepostet von Miss Rainstar
wenn du mit dieser formel daran gehst, dann hast du auf dem literaturmarkt noch nicht ganz den durchblick.



Hm,

ich denke, unser Gast hat mit dieser Einschätzung den absolut richtigen Durchblick.

LG

Harald

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

30.12.2010 17:01
#8 RE: Verlage und Absagen... Antworten

dann müsste ja jeder gute text und jeder gute autor dran kommen. aber genau das passiert eben nicht.

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

30.12.2010 19:29
#9 RE: Verlage und Absagen... Antworten

Ein guter Hobbyautor oder einer der eine gute Leistung bringt, hat immer ein Problem: Seine Werke liest zuerst jemand, der keine Ahnung von gutem Text oder guter Leistung hat, wenn überhaupt jemand liest. Ich meine jetzt, wenn man sein Werk bzw. seine Werke zu einem Verlag sendet, nicht wenn man sie seinen Verwandten und Bekannten vorlegt oder vorliest.

Ich weigere mich einfach, so wie es alle hier im Forum, die hier antworten, mehr oder weniger sarkastisch, zynisch oder mißmutig, alle Texte von unbekannten Autoren als schlecht, fehlerhaft, überarbeitungswürdig usw. anzusehen oder auszuweisen.

Wenn man unbekannt ist oder sehr jung oder seine Texte eben besonders mag, heißt das noch lange nicht, daß man erst mit dem Schreiben begonnen hat und das alle Texte miserabel sind...

Leider wird dieser Eindruck hier in diesem Forum sehr, sehr häufig bzw. so gut wie immer vermittelt. Deshalb habe ich auch aufgehört, hier Texte von mir einzustellen.

Jetzt kann ich leider nur mehr kritisch sein und wenig Freude verströmen... Mir wird auch nichts anderes entgegengebracht...

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

31.12.2010 02:48
#10 RE: Verlage und Absagen... Antworten

Zitat
Gepostet von Der Fürst

Leider wird dieser Eindruck hier in diesem Forum sehr, sehr häufig bzw. so gut wie immer vermittelt. Deshalb habe ich auch aufgehört, hier Texte von mir einzustellen.

Jetzt kann ich leider nur mehr kritisch sein und wenig Freude verströmen... Mir wird auch nichts anderes entgegengebracht...




Dazu so viel:

Was hier im Forum Neu/Jungautoren entgegengebracht wurd ist im allgemeinen eher Lobhudelei.

Kritische, dabei aber hilfreiche Bewertungen finden kaum statt. In anderen Foren wird wesentlich härter mit jungen Talenten umgegangen, bei den Geschichtenwebern ist mir persönlich der Umgang zu hart, dort tobt sich eine selbsternannte Elite aus, dir m.E. neue zu sehr ausgrenzt. Also, hier, das ist eher ein Verteilen von Streicheleinheiten.

Zur Klasse der Texte.

Leider genügen die eingestellten Texte, bei Prosa meine eingeschlossen, in der Regel nicht den Anforderungen, um in einem großen Publikumsverlag zu landen.

Und Lyrik, das Thema "das kannste haken!"

LG

Harald

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

31.12.2010 11:48
#11 RE: Verlage und Absagen... Antworten

Danke Harald, für Deine Unterstützung. Leute, macht Euch bitte nichts vor. Es gibt Hobby-Autoren und es gibt solche, die Geld mit ihrer Arbeit verdienen. Letztere sind die Guten, diejenigen, die etwas können und die auch bereit sind, hart an sich zu arbeiten. Lobhudelei für einen talentlosen Hobby-Autoren bringt absolut nichts. Da macht Ihr Euch selbst etwas vor.

Es wird hier ja immer wieder gern geschrieben, daß man selbst gut ist und keinen Verlag findet, daß andererseits aber schlechte texte veröffentlicht und auch noch mit Geld honoriert werden. Leute, macht bitte die Augen auf. Qualität ist greifbar, auch in der Literatur. Ich spiele gerne Fußball, doch die Bundesliga-Profis sind nun einmal tausendfach besser als ich. Das ist die Realität, und die sieht in der Literatur nicht anders aus. Also schreibt weiter und habt Spaß daran. Nur verwechselt Eure Texte bitte nicht mit professionellem Schreiben für den Broterwerb. Das wäre fatal.

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

31.12.2010 14:18
#12 RE: Verlage und Absagen... Antworten

Zitat
Gepostet von Gast
Danke Harald, für Deine Unterstützung.



Gerne, wenn ich mit der Meinung konform gehe ...

Zitat
Gepostet von Gast
Leute, macht Euch bitte nichts vor. Es gibt Hobby-Autoren und es gibt solche, die Geld mit ihrer Arbeit verdienen.



... aber hier sehe ich noch eine Gattung dazwischen: Leute, die durchaus Verlegenswertes erstellt haben, ohne dabei an eine Karriere als Schriftsteller zu denken. Ohne deren Förderung gingen manche Kleinode verloren.

Zitat
Gepostet von Gast
Letztere sind die Guten, diejenigen, die etwas können und die auch bereit sind, hart an sich zu arbeiten.



Gute gibt es auch im Bereich derer, die nur aus Hobby schreiben.

Zitat
Gepostet von Gast
Lobhudelei für einen talentlosen Hobby-Autoren bringt absolut nichts. Da macht Ihr Euch selbst etwas vor.



Okay, da stimme ich vorbehaltlos zu, besonders erschreckend finde ich Aussagen wie: "Rechtschreibung und Kommasetzung, das lassen wir jetzt mal außen vor, wichtig ist die Idee!" Völliger Quatsch! Wenn jemand sich schriftstellerisch betätigen möchte, dann auch, bitte sehr, in einem gut lesbaren Deutsch! (Postings, vor allem schnell geschrieben, nehme ich davon ausdrücklich aus - obwohl ich es als Unsitte empfinde, in einem Schriftstellerforum konsequent in Kleinschrift und ohne Interpunktion zu schreiben.

Zitat
Gepostet von Gast
Es wird hier ja immer wieder gern geschrieben, daß man selbst gut ist und keinen Verlag findet, daß andererseits aber schlechte texte veröffentlicht und auch noch mit Geld honoriert werden.



Ob man selbst gut ist, das kann man erfragen, ich stelle mich mit anderen gerne als Kommentator, als Kritiker zur Verfügung - dass schlechte Texte verlegt werden stimmt auch, man sollte dann aber auch schauen, wo. DKZV oder BoD sind kein Kriterium, die verlegen sogar gesammelte Medikamenten-Beipackzettel!

Zitat
Gepostet von Gast
Leute, macht bitte die Augen auf. Qualität ist greifbar, auch in der Literatur. Ich spiele gerne Fußball, doch die Bundesliga-Profis sind nun einmal tausendfach besser als ich. Das ist die Realität, und die sieht in der Literatur nicht anders aus.



Korrekt, aber in manchen Dorfvereinen spielen hin und wieder unentdeckte Talente, den entsprechenden Trainern fehlt manchmal der Blick dafür und man unterdrückt gewisse Genialitäten.

Zitat
Gepostet von Gast
Also schreibt weiter und habt Spaß daran. Nur verwechselt Eure Texte bitte nicht mit professionellem Schreiben für den Broterwerb. Das wäre fatal.



Volle Unterstützung, schreiben, was das Zeug hält, aber bitte nicht bei einem leichten Gegenwind abdrehen. Die hohe Kunst des Segelns besteht darin, in möglichst kurzer Zeit gegen den Wind zu segeln!

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

01.01.2011 19:41
#13 RE: Verlage und Absagen... Antworten

hm, irgendwie habe ich doch geahnt, dass es eine solche diskussion ergeben wird.
was aber stimmt,...dass es in diesem forum wirklich sehr sanft zugeht. ich finde das in ordnung so, denn ich kenne auch andere sitten wo gerade anfänger (und JEDER war mal ein anfänger) mit absicht verprellt werden, einfach weil die "kritiker" (anführungszeichen ganz bewusst gesetzt) einfach gefühllose netzidioten sind.

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

01.01.2011 20:02
#14 RE: Verlage und Absagen... Antworten

Frohes neues Jahr an alle!
Kritiker hin oder her, Miss Rainstar redet von Anfängern. Ist nicht böse gemeint, aber die meisten hier im Forum vertretenen Autoren werden über das Anfängerstadium nie herauskommen. Zum einen, weil das Talent nicht reicht, zum anderen, weil sie sich nie einer ernsthaften Prüfung unterziehen. Die anderen Autoren hier im Forum sind kein Prüfstein. Amateure können Amateure nicht nach professionellen Maßstäben bewerten. Das kann auch Harald nicht, bei all seinem Engagement. Das Einzige, was er für sich in Anspruch nehmen kann, ist vielleicht die Tatsache, daß er strenger bewertet als andere. Und doch fehlt hier die professionelle Basis.
Andererseits aber fragt man sich, wie man an die Profis herankommt, denn Verlagslektoren lesen eben nicht alles. Der "Schrott" wird spätestens nach zehn Zeilen aussortiert. Also Fazit: Die ersten zehn Zeilen und das Exposé müssen Interesse wecken, ansonsten taugt das Ding nicht und landet in Ablage P.
Über Lyrik kann ich übrigens nichts sagen. Das ist nicht mein Themengebiet. Nur werden ja hier im Forum vornehmlich "Gedichte" eingestellt. Die haben eh keine Chance. Es sollte schon Belletristik sein. Und die wenigen Texte, die hier im Forum zur Diskussion eingestellt werden/wurden, sind ... sorry ... alle nicht für eine Buchveröffentlichung geeignet. Das kann selbst ich beurteilen.
Dennoch sollte die Lust am Schreiben nicht verloren gehen. Man sollte nur realistisch sein und sich selbst nichts vormachen b.z.w. von anderen Hobby-Autoren vormachen lassen. Nur dann macht das Schreiben auch dauerhaft Spaß. Und soll doch der Hauptaspekt sein, oder?

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

02.01.2011 14:27
#15 RE: Verlage und Absagen... Antworten

Nunja...das Lyrik schlecht geht, weiß fast jeder.
Dass es hier keine oder kaum Profis gibt ist den hier vertretenen Schreibern auch klar. Ich bin noch in anderen Foren vertreten, in denen auch Profis unterwegs sind, und die nehmen kein Blatt vor den Mund, auch das stimmt. Aber es muss auch Foren, wie dieses geben, wo die Seele gestreichelt wird.
Und wenn HIER jemand einen Text einfach nur gut findet, ohne auf die Ansprüche unserer Medienlandschaft zu achten, ist das auch ok.

...
Der Weg der Drachen - mein Roman

www.die-perlenzwerge.net

- mein Wunsch-einfach mal klicken und guggen!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz