Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum Junge Autoren

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 3.361 mal aufgerufen
 Tipps und Erfahrungen beim Schreiben und Veröffentlichen, Altbeiträge
Seiten 1 | 2 | 3
AutorPeterTernes Offline




Beiträge: 3.162

24.07.2005 17:10
#16 RE: Widenboom Verlag Antworten

Ich habe gerade auch so eine Mail bekommen, obwohl ich nie Anthologien geschrieben habe. Ich vermute mal, die wollen sich etablieren und suchen jetzt händeringend Autoren. Später geht das große aussieben los. Wer weiß?
PvO

herby Offline



Beiträge: 17

24.07.2005 19:45
#17 RE: Widenboom Verlag Antworten

aber irgendwie komisch ist das krampfhafte suchen schon, denn auch ohne anzeigen und die suche nach autoren erhalten im web vertretene kleinverlage mehr anfragen und manus, als die meisten am anfang finanzieren können.

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

24.07.2005 20:43
#18 RE: Widenboom Verlag Antworten

hallo ihr

ich wurde auch angeschrieben, sehe das alles aber nicht ganz so schwarz. erstmal warten was die schrftl. info zu verlag und anthologie abgibt und dann weitersehen. das anthologie-autoren meist keine bezahlung zu erwarten haben kenne ich von anthologien in denen ich schon früher veröffentlicht habe. nur draufzahlen sollte man dabei nicht!
in meiner mail wurde ich allerdings mit namen angesprochen (nur mal so am rande).
es kann auch sein das es ein reiner anthologie verlag ist und dann wäre ja die frage nach dem "händeringenden" suchen von autoren fast geklärt, denn etablierte autoren veröffentlichen nur noch sehr selten in anthos und junge autoren sind meist zu unbekannt um "entdeckt" zu werden.

warten wirs ab, sobald ich post von dem verlag habe, kann ich euch ja davon erzählen und auf dem laufenden halten.

kleinelabruja Offline




Beiträge: 1

25.07.2005 09:23
#19 RE: Widenboom Verlag Antworten

Hallo zusammen,

auch ich habe diese E-mail erhalten und war sehr misstrauisch....ich habe den Verlag erstmal in Deutschlands Telfonbüchern gesucht...und natürlich nicht gefunden.
Daraufhin habe ich Ihnen eine E-mail geschrieben und meine Zweifel eingeräumt.
Ihre Antwort war sehr nett...
Das meine Zweifel mit Recht ausgesprochen worden wäre, dass sie mir Bilder vom Verlag zukommen lassen könnten...das es eine Zweigstelle ist....die Gründungsfirma in England sitzt....und das sie mir gerne die Gewerbeanmeldung zukommen lassen würden.
Eine Std. später hatte ich tatsächlich diese Gewebeanmeldung.
Nun warte ich mal den Autorenvertrag ab... kostet ja nichts...vorläufig...danach werde ich weitersehen....

Gruß Ute

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

26.07.2005 10:13
#20 RE: Widenboom Verlag Antworten

@all
Unser Kooperationspartner, der Autorenhaus-Verlag bietet jede Menge Tipps zur Verlagssuche.
Viele Grüße vom Schreiberling

robzn Offline



Beiträge: 1

26.07.2005 19:39
#21 RE: Widenboom Verlag Antworten

Hi Leute,

yipeee, ich bin einer der Wenigen, die auch eine Mail bekommen haben. Davon habe ich schon immer geträumt Naja, erstmal abwarten. War schon sehr erfreut, hätte fast angefangen zu weinen. Den Traum vor Augen, der endlich wahr wird. Naja, wenns n Fake ist, schreiben wir lauter fiese Gedichte...

Mal abwarten, was der Autoren-Vertrag so hergibt. Bis jetzt ist noch nichts in der Post. Auch die Sendezeit der E-Mail lässt mich etwas skeptisch. 23:32 ist schon etwas spät. Maybe ein Workaholic...

Nicht den Kopf hängen lassen. Vielleicht wirds doch was...
Who knows, may be, may not...

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

27.07.2005 20:35
#22 RE: Widenboom Verlag Antworten

hay robzn

ich weiß nicht...einer der wenigen, die die mail bekommen haben? ich glaube das sind hier in diesem forum ne ganze menge davon (die anderen foren mal weggelassen) sorry, wollt dich nicht entfröhlichen

die sendezeit einer mail kann man einstellen, so dass die mail später gesendet wird, als sie geschrieben wurde. das ist also nicht wirklich ein indiz.

Erich S Offline



Beiträge: 50

27.07.2005 21:10
#23 RE: Widenboom Verlag Antworten

Wenn ein "Schwiegermonster" schreibt

Zitat
sorry, wollt dich nicht entfröhlichen ...



... dann hat das sehr viel Wahrheit in sich. Es muss euch doch klar sein, dass dieser "Verlag" versucht, Autoren zu ködern. Wartet einfach ab, wie dieses Vertragsangebot aussieht - eure Augen werden rote Ohren bekommen ...

Womit ich nun auch einen Beitrag zum "Entfröhlichen" getätigt hätte. (Ich muss dieses Konstrukt unbedingt in meinem nächsten Roman verwenden, wenn ich die Erlaubnis dazu bekomme - bekomme ich diese?)

Gruß, Erich S.

[ Editiert von Erich S am 27.07.05 21:11 ]

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

28.07.2005 08:04
#24 RE: Widenboom Verlag Antworten

menno, diese Pessimisten hier *seufz* , ich bin dafür erst mal weitere Unterlagen abzuwarten, und dann zu jubeln oder zu lamentieren. Also meldet Euch mal, wie die Geschichte weiter geht.

Viele Grüße vom Schreiberling


"Entfröhlichen" ist wirklich eine brutale Wortschöpfung, Klasse.

AutorPeterTernes Offline




Beiträge: 3.162

28.07.2005 10:29
#25 RE: Widenboom Verlag Antworten

Ich hab dem Verlag u.a. geantwortet mit: ich arbeite nicht mit Zuschussverlagen zusammen... Ich hab nie wieder was von denen gehört
PvO

Niko Offline



Beiträge: 72

28.07.2005 14:21
#26 RE: Widenboom Verlag Antworten

Also jetzt erhielt ich eine Antwort und bin nicht wirklich begeistert (soll heißen nahezu "entfröhlicht"):
"Die Beteiligung an der Anthologie ist möglich, wenn Sie 5 Exemplare des Sammelbandes zum Autorenpreis bei Subskription (40 % Rabatt) abnehmen. Damit werden 72,64 Euro zur Zahlung fällig. Weitere Kosten oder Nebenkosten entstehen Ihnen nicht.

Gerne lassen wir Ihnen die Informationen zum Projekt mit konventioneller Post zugehen."

Vielleicht ist sowas üblich, jedoch widerspricht es meinen Vorstellungen...

schöne Grüße,

Niko

[ Editiert von Niko am 28.07.05 14:22 ]

Felios Offline



Beiträge: 416

28.07.2005 14:49
#27 RE: Widenboom Verlag Antworten

72€ ? - gut, dass ich die Email gleich gelöscht habe...

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

28.07.2005 15:22
#28 RE: Widenboom Verlag Antworten

Hallo Niko,
72 Teuro? Nun, wenn die das bei jedem Autor einsammeln, dann dürfte das ein gutes Geschäft werden - ähm für den Verlag. Finger weg davon, kann ich nur empfehlen.
Viele Grüße
vom Schreiberling

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

28.07.2005 16:59
#29 RE: Widenboom Verlag Antworten

@ erich S.

na klar darfst du das wort übernehmen... ich mag solche wörtlereien

@ niko

normalerweise zahlt der autor bei einer anthologie gar nichts!!! dafür bekommt er aber zumeist auch keine entlohnung, außer einem autoren exemplar des buches. und dieses muss er NICHT kaufen!! und schon gar nicht so und so viele exemplare davon.

also wirklich, hoffentlich fällt da keiner drauf rein.

Niko Offline



Beiträge: 72

28.07.2005 17:09
#30 RE: Widenboom Verlag Antworten

Nein, ich lauf bestimmt keine Gefahr hier mein Geld zu verschleudern...

Da kauf ich mir liebe Bücher von Fremdautoren in Großverlägen, im Moment kann ich José Saramago und Lobo Antunez wärmstens empfehlen, aber mehr dazu sollt ich eher in die Rezensionenrubrik reinschreiben...

an den WIDENBOOM verlag

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz