Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum Junge Autoren

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 3.361 mal aufgerufen
 Tipps und Erfahrungen beim Schreiben und Veröffentlichen, Altbeiträge
Seiten 1 | 2 | 3
Erich S Offline



Beiträge: 50

28.07.2005 20:45
#31 RE: Widenboom Verlag Antworten

@ Miss Rainstar:

... thank you so much! Ich werde berichten, wenn ich es verwendet habe.

@ All:

Nicht nur Nostradamus war ein guter Wahrsager. Aber Spaß beiseite: Diese Mail erreicht vermutlich viele Hobbyautoren, die sich geschmeichelt fühlen und prompt auf das Angebot eingehen werden. Das wissen die Veranlasser ebenso gut wie manch andere "Verlage", die mit großmundigen Versprechen und geschickter Ausnutzung der psychologischen Situation eben dieser Autoren erfolgreich auf Eurofang gehen.

In anderem Zusammenhang sprach man früher vom Lehrgeld, das zu bezahlen ist. Heutzutage, bei dem gigantischen Überangebot von Autoren, die händeringend, schweißnass und zu allem entschlossen einen Verlag suchen, der ihr Werk unter das Volk bringt, eher "business as usual".

Wohl dem, der sich erst informiert, bevor er sich blamiert ...

Gruß, Erich S.

nathschlaeger Offline



Beiträge: 164

29.07.2005 08:50
#32 RE: Widenboom Verlag Antworten

@ niko:

Ähnlich erheiterndes gibt es vom Novum Verlag zu berichten: Die suchen jetzt Autoren für eine Kurzgeschichtensammlung zum Thema: Gelebtes, Fantastisches und Modernes.

Bei Annahme der Geschichte werden (Bei 4 Seiten Mindestseitenanzahl) 32 € pro Seite fällig), jeder Autor bekommt 3 Freiexemplare und kann weitere Bücher um 30 % Autorenermäßigung erwerben.

http://www.novumverlag.at/page/19/

Da wird man wirklich dafür bestraft, dass man schreibt.

lg/Peter

Miss Rainstar Offline




Beiträge: 1.967

29.07.2005 13:38
#33 RE: Widenboom Verlag Antworten

der schießt ja echt den vogel ab, das ist ja schon eine frechheit!

und stellen das auch noch als völlig seriös dar, dabei werden anthologien eben nicht so oft und gut gestreut gelesen, wie richtige bücher!

Erich S Offline



Beiträge: 50

29.07.2005 14:18
#34 RE: Widenboom Verlag Antworten

Zitat
der schießt ja echt den vogel ab, das ist ja schon eine frechheit!



Schlimmer geht immer: Bei EBAY kursierten unlängst Angebote eines dubiosen Verlags, der einzelne Seiten eines Bucches versteigerte - Inhalt egal. Es hat tatsächlich Versteigerungen in Höhe von bis zu 400 Teuros pro Seite gegeben...

http://www.netzwelt.de/news/69784-ebay-v...buchseiten.html

Unter dieser Prämisse sind alle DKZV wahre Schnäppchenangebote. Wer trotzdem bei EBAY mitmachen möchte, hier geht´s direkt zu der Auktion:

http://search.ebay.de/SMILER-Dieses-Buch...0schreibstQ20DU


Gruß, Erich S.

[ Editiert von Erich S am 29.07.05 14:32 ]

tomthomas Offline



Beiträge: 5

08.08.2007 16:03
#35 RE: Widenboom Verlag Antworten

Ich habe die Mail auch gekriegt, bin aber nicht gleich hysterisch geworden *lach* Ich denk mal,dass es auch Autoren gibt, die vielen VERLAGEN auf die Nerven fallen, weil diese Autoren nix können aber gleich Vorschuss haben wollen.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz