Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum Junge Autoren

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 3.353 mal aufgerufen
 Tipps und Erfahrungen beim Schreiben und Veröffentlichen, Altbeiträge
Seiten 1 | 2 | 3
Lena82 Offline



Beiträge: 5

23.07.2005 13:36
RE: Widenboom Verlag Antworten

Kennt jemand zufällig den Widenboom Verlag?

Ich habe von denen ein Angebot zugeschickt bekommen, dass sich sehr gut anhört, kenne mich aber überhaupt nicht mit sowas aus und bräuchte dringend mal einen Rat.

Ist das Angebot seriös???

Vielen Dank! Lena



*** editiert ***

[ Editiert von Administrator Schreiberling am 23.07.05 15:16 ]

Felios Offline



Beiträge: 416

23.07.2005 14:32
#2 RE: Widenboom Verlag Antworten

Ich und Patrick Ginsbach (ebenfalls Autor auf jungeautoren.de) haben diese Mail ebenfalls erhalten .

Bin auch sehr skeptisch...

herby Offline



Beiträge: 17

23.07.2005 14:41
#3 RE: Widenboom Verlag Antworten

ich würde mir einfach mal einen vertrag kommen lassen, dann seht ihr, was sache ist.
herby

AutorPeterTernes Offline




Beiträge: 3.162

23.07.2005 14:58
#4 RE: Widenboom Verlag Antworten

Schließe mich herby an. So bald die Geld haben wollen: Finger weg!
PvO

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

23.07.2005 15:15
#5 RE: Widenboom Verlag Antworten

Hallo Lena,
du machst sicher nichts falsch, wenn du dir einen solchen Autoren-Vertrag zukommen läßt. Dann wird man weiter sehen.

Die veröffentlichte Mail des Verlages habe ich editieren müssen. Es ist rechtlich nicht in Ordnung, private mails hier zu veröffentlichen. Ich bitte um Verständnis. Was auf jeden Fall erlaubt ist, den Inhalt der mail mit eigenen Worten wieder zu geben.

Viele Grüße und ich drücke dir / Euch die Daumen, dass es ein seriöses Unternehmen ist.

Schreiberling

Lena82 Offline



Beiträge: 5

23.07.2005 15:39
#6 RE: Widenboom Verlag Antworten

Danke für die Antworten, ich werde mal abwarten wie denn der Vertrag aussieht.

Sorry, dass ich die E-Mail veröffentlicht habe, das wußte ich vorher nicht. Aber jetzt weiß ja eh jeder worum es geht

Außerdem entnehme ich den Antworten, dass niemand den Widenboom Verlag kennt oder schon mal von ihm gehört hat, oder?

Falls doch jemand schon mal von Widenboom gehört hat, bitte ich nochmals um Antwort.

Liebe Grüße
Lena

Erich S Offline



Beiträge: 50

23.07.2005 16:22
#7 RE: Widenboom Verlag Antworten

Lena,

ein junger Verlag, der via vieler Kleinanzeigen - auch im Internet - AutorInnen bzw. Manuskripte jedwelchen Genres sucht, hat nur ein Interesse: An das Geld der AutorInnen zu kommen.

Du schreibst doch, dass dir bereits ein Angebot voröiegt. Sicher steht dort eine Summe, die du für eine Veröffentlichung bezahlen sollst, oder? Welche große Rolle spielt da noch, was in einem Autorenvertrag drin steht?

Erich S.

Lena82 Offline



Beiträge: 5

23.07.2005 16:30
#8 RE: Widenboom Verlag Antworten

Leider steht in der E-Mail kein solcher Betrag, den man entrichten muss. Der Inhalt der E-Mail klingt wirklich sehr seriös, aber da ich mit so etwas überhaupt keine Erfahrung habe, wollte ich mir einen Rat holen und mal schauen, was andere zu diesem Thema zu sagen haben.

Ich würde Dir die E-Mail weiterleiten, wenn Du möchtest.

Gruß
Lena

Erich S Offline



Beiträge: 50

23.07.2005 16:45
#9 RE: Widenboom Verlag Antworten

Es sind ja einige unter euch, die ein "Angebot" des Verlags per Mail erhalten haben.

Habt ihr denn zuvor Kontakt mit dem Verlag aufgenommen, Exposes oder Manuskripte hingeschickt oder ist das "Angebot" einfach so in den Eingangskorb geflattert?

Falls ja - vergesst es am besten. Mit 100-prozentiger Sicherheit trifft dann meine obige Vermutung ins Schwarze.

Noch ein Tipp: Schickt auf keinen Fall komplette Manuskripte an unbekannte Verlage!

Erich S.

Felios Offline



Beiträge: 416

23.07.2005 16:56
#10 RE: Widenboom Verlag Antworten

Das Angebot kam einfach so hereingeflattert... was mich außerdem stutzig macht, dass es keine persönliche Anrede gibt. Ich weiß nicht,ob das normal ist, aber für mich klingt der Text wie vom Fließband gefertigt und ich hab ihn jetzt an drei verschiedene Adressaten in identischer Ausführung gesehen. Ebenso das mit den Kleinanzeigen via google.

Da lasse ich lieber die Finger davon.

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

23.07.2005 17:11
#11 RE: Widenboom Verlag Antworten

Ein konkretes Angebot würde ich mir sicherlich einholen. Dann kann man doch am Besten erkennen, ob der Gegenüber seriös ist oder nicht. Und natürlich gibt es auch bei Verlagern "Neustarter".

Viele Grüße

Niko Offline



Beiträge: 72

23.07.2005 18:12
#12 RE: Widenboom Verlag Antworten

...tja auch ich hab was erhalten. eure Beiträge machen mich ja noch skeptischer als ich es bereits war. Nun ich antworte mal und werd sehen, wie dann die näheren Infos aussehen.

Grüße, Niko

Atempause Offline



Beiträge: 1

24.07.2005 00:23
#13 RE: Widenboom Verlag Antworten

da kann ich auch meinen senf dazugeben :-(
hab auch so ne nachricht gekriegt (fragt sich wer hat sie nicht gekriegt?) und schließ mich den skeptikern an. der verlag ist im internet einzig im zusammenhang mit anzeigen zu finden. und diese händeringende suche nach autoren, egal welchen gengres, das riecht nach pseudoverlag :-( auch diese betonung in der mail, dass es eine isbn-nummer geben wird ect., das wär beim normalen verlag gar nicht der rede wert.

bin enttäuscht wie ihr alle. wäre doch zu schön gewesen, wenn der verlag zu uns käme ;-)
grüße
steffi

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

24.07.2005 10:37
#14 RE: Widenboom Verlag Antworten

Hat denn irgendwer auf das Angebot geantwortet? Und was kam darauf für eine Antwort?

Einen schönen Sonntag noch
und viele Grüße vom Schreiberling

Lena82 Offline



Beiträge: 5

24.07.2005 10:47
#15 RE: Widenboom Verlag Antworten

Ich habe mal auf das Angebot geantwortet und warte erst mal ab, was denn daraus wird. Obwohl ich nicht mit etwas ernsthaftem rechne.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz