Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum Junge Autoren

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 71 Antworten
und wurde 3.895 mal aufgerufen
 Ablage Speakers Corner
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
No Name ( gelöscht )
Beiträge:

27.09.2009 00:38
#31 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Genau, Gast.

Melde dich an oder mach's doch so wie ich.
Ich trete hier schon seit langem mit meinem Pseudonym auf ... und halte es daher nicht für übermäßig wichtig, mich anzumelden. Aber jeder weiß, dass ich es bin - der No Name, NN.
Und wer mir seine Meinung mitteilen möchte, der kann das gerne tun: Eine Antwort hier im Forum.
Wer mir unbedingt eine Mail schreiben möchte: Bitte sehr. Soll er/sie doch nach meiner Adresse fragen!

Gute Nacht
NN

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

27.09.2009 06:59
#32 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Zitat
Gepostet von Gast


Die zweite bedingung wäre, dass dkzv-ler hausverbot bekommen. Ein forum für junge autoren sollte m.e. auch von betreiberseite verantwortlich im sinn von aufklärung und seriösität geführt werden. Oder beschränkt sich dein engagement nur auf politische äußerungen?



Das geht gegen mich und den Noel-Verlag!

Punkt 1:

Als Harald-H bin ich Admin im Literatur-Forum, einem Forum, das von Elke Link, der Chefin des Noel-Verlages gegründet wurde und mir in einer Phase, als es im Forum kriselte, als alleinverantwortlicher Administrator übergeben wurde!
Natürlich hat Elke weiterhin, wie auch zwei inzwischen ernannte Admins, weiterhinZugriff auf das Forum und kann Verlagsrelevante Beiträge einstellen!

Punkt 2:

ich lasse im Noel-Verlag verlegen, auf herkömmliche Art der Verlegung mit Autorenvertrag und -honorar.
Dass der Verlag in zwei Schienen weitere Dienstleistungen, einzeln buchbar, anbietet, das habe ich der Verlagschefin sogar empfohlen, auch, um den Schreibern zu zeigen, WAS alles hinter einer kompetenten Verlegung steckt!
Und dass der Verlag AutorInnen, die nicht unbedingt den kommenden Bestseller geschrieben haben, mit dem Angebot, bei einer Festabnahme von hundert Exemplaren zu einem Preis von sechzig Prozent des Verkaufspreises diesen AutorInnen eine sonst der herkömmlichen Verlegung entsprechenden Vertrag anzubieten, das ist in meinen Augen meilenweit von den Abzock-DKZVs entfernt.

Punkt 3:

Was bringt dich auf das schmale Brett, mich, einen Autor, auf die gleiche stufe mit diesen professionellen Abzockern zu stellen?

DAs würde ich gerne mal wissen!

LG

Harald

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

27.09.2009 22:05
#33 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Zitat
Das geht gegen mich und den Noel-Verlag!



Naja, immerhin gibst du schon zu, dass es ein dkzv ist - der anfang wäre damit schon gemacht.



Den rest deiner etwas wirren ausführungen überlasse ich den mitlesern. Bezeichnend auch, dass der admin sich in abwesendes schweigen hüllt: auch ein mitarbeiter/werber/initiator vom noel verlag?

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

28.09.2009 05:10
#34 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Zitat
Gepostet von Gast
[b]

Zitat
Das geht gegen mich und den Noel-Verlag!



Naja, immerhin gibst du schon zu, dass es ein dkzv ist - der anfang wäre damit schon gemacht.

b]




Wann?

Wo?

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

28.09.2009 11:51
#35 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Zitat Gast (welcher immer):
"Naja, immerhin gibst du schon zu, dass es ein dkzv ist - der anfang wäre damit schon gemacht."
Frage HH:
"Wann?
Wo?"

Antwort in Kopie HH:

"Punkt 2:
ich lasse im Noel-Verlag verlegen, auf herkömmliche Art der Verlegung mit Autorenvertrag und -honorar.
Dass der Verlag in zwei Schienen weitere Dienstleistungen, einzeln buchbar, anbietet, das habe ich der Verlagschefin sogar empfohlen, auch, um den Schreibern zu zeigen, WAS alles hinter einer kompetenten Verlegung steckt!
Und dass der Verlag AutorInnen, die nicht unbedingt den kommenden Bestseller geschrieben haben, mit dem Angebot, bei einer Festabnahme von hundert Exemplaren zu einem Preis von sechzig Prozent des Verkaufspreises diesen AutorInnen eine sonst der herkömmlichen Verlegung entsprechenden Vertrag anzubieten, das ist in meinen Augen meilenweit von den Abzock-DKZVs entfernt."

So ganz einverstanden bin ich mit Deinen Ausführungen nicht, Harald.
Wieviele Meilen entfernt von einem "Abzock"-DKZ Verlag ist denn das, wenn ich die "andere Schiene" berücksichtige?

Wenn ich bei bei einem Verlag ein Buch herausbringen kann, dann sollte der Name des Verlages ganz definitiv in die eine Schiene passen: Hier hat der Verlag dem Autor einen Autorenvertrag gegeben, vertreibt seine Literatur und es kostet den Autor nur die Bereitschaft, mitzumachen und den Verlag in seinen verlagstechnischen Bemühungen zu unterstützen (Anwesenheit auf Messen, Lesungen etc.)
Der Name des Verlages taucht dort, wo der Autor selbst zahlt, um ein Buch auf den Markt zu bekommen, ganz schlicht nicht auf.

Mehr sollte man nicht sagen können/dürfen.

Zwei Schienen - das gibt es nur bei Belletristik / Sachbuch oder vielleicht einer ganz speziellen Art der Veröffentlichungen (z.B. Religionsphilosophisches in einem Reiseliteratur-Verlag).

Mag sein, dass ich mich irre. Aber hier sei kein Werturteil gegen den Noel Verlag ausgesprochen, sondern nur festgestellt, dass Deine Erklärungen etwas wackelig scheinen.

LG
tHE fOOl

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

28.09.2009 12:02
#36 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Zitat
Gepostet von Gast


Würd ich im prinzip machen. Allerdings nur dann, wenn du versicherst, dass hier keine gefakten accounts - insbesondere mehrfachanmeldungen unter der selben ip - sind. Denn genau das scheint hier bei einigen adligen oder solchen, die sich dafür ausgeben, der fall zu sein.



Da ich selbst Admin bin, dazu folgendes: Ich habe mal einer Userin, die sich für eine Abstimmung der Beiträge für ein Projekt mehrfach eingeloggt hatte bis auf den Ur-Account alle gelöscht und sie gebeten, dies zu lassen!
Fazit: Sie hat uns (ver)lassen!
Also werde ich Löschungen demnächst bleiben lassen und ein Auge darauf werfen, was die mit den Doppelaccounts so veranlassen
Ganz nebenbei, wer etwas beisteuern möchte kann sich ausloggen und mit oder ohne Fantasienamen hier als Gast posten!
Wer bist du eigentlich sonst im Forum?



Zitat
Gepostet von Gast


Die zweite bedingung wäre, dass dkzv-ler hausverbot bekommen. Ein forum für junge autoren sollte m.e. auch von betreiberseite verantwortlich im sinn von aufklärung und seriösität geführt werden. Oder beschränkt sich dein engagement nur auf politische äußerungen?



Dass nach den bisherigen Äußerungen von dir sich dieser Satz offensichtlich auf mich bezieht, das kann ein Blinder mit oder ohne Krückstock erkennen!

Lassen wir das Thema Verlag außen vor, darüber kann man an anderer Stelle diskutieren bzw Dikussionen nachlesen, aber einen Autor, der jederzeit belegen kann, dass seine zwei (Mit)-Veröffentlichungen vorkostenfrei waren (Autorenverträge liegen bei mir, man könnte es anwaltlich klären lassen) als DKZVler zu bezeichnen, das ist in meinen Augen übelste Nachrede!

Und dass ich zu dem System des Noel Verlages als faire Alternative für Schreiber stehe, die eine Veröffentlichung in kleinen Stückzahlen anstreben, verbunden mit der Chance, auf Dauer für die Zukunft damit in einem Verlag gelistet zu sein und ohne jegliche "Bereitstellungskosten auch dort verbleiben zu können, das mag andere stören - in der Regel stört es ja die am meisten, die ihre weniger fairen Angebote dann nicht an die Frau/den Mann bringen können, berechtigt aber niemanden, mich zu beleidigen!

Zum Diskutieren bin ich gerne bereit, gegen eine Betonwand anrennen, das macht wenig Sinn.

Persönliche Angriffe gegen Leute, die zu ihrer Meinung stehen, das steht einem Anonymus nun wahrlich nicht zu!

Soviel für hier und jetzt,

Harald

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

Harald-H Offline




Beiträge: 5.232

28.09.2009 12:09
#37 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Hallo tHEfOOl,

ich bin gerne bereit, das noch in dieser Woche hier im Forum darzulegen und zur Diskussion zu stellen, z.Zt. habe ich noch nicht die Zeit dafür.

Demnächst an anderer Stelle mehr.

LG

Harald

[ Editiert von Harald-H am 28.09.09 12:09 ]

Liebe Grüße vom

Dichter, Denker - Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

29.09.2009 19:22
#38 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Zitat
Gepostet von Gast

Zitat
Der Gast hat übrigens auch etwas sehr Wertvolles geschrieben. Er hat anscheinend erkannt, daß wir Autoren, die hier in diesem Forum öfter unterwegs sind, uns sehr gerne haben und uns gegenseitig voller Emotionen und mit phantasievollen Antworten hochpuschen. Das wurde vom Gast wirklich sehr gut erkannt.

Gerade diese wirklich hervorragende und einzigartige Antwort des No Name, die wirklich einer besonderen Beachtung bedarf, hat es verdient, so wunderbar geadelt zu werden...



Sorry. Ein bisschen blödsinn ist ja schön, aber jetzt beginnt der käse auch noch zu schimmeln. Leg dir am besten noch ein paar accounts zu, dann hast du gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viele zuhörer und kannst dir gaaaaaaaaaaanz viele antworten ausdenken. Ich versprech dir, auch alles weiter zu lesen, denn fröhlich soll man den tag beschließen ...

Ob`s die wenigen ernsthaften autoren auch so sehen? Na ja, ist halt eine spaßplattform. Also schwatzt der fürst mit seinesgleichen, im wahrsten sinn des forums ...




Ich möchte all diese begnadeten Sätze noch einmal wiederholen, damit ich ganz speziell und einzigartig darauf hinweisen kann, daß ich mir hier in diesem Forum schon längst einen Platz erschrieben habe... Ich brauche nicht mehr Accounts!

Besonders erfreut bin ich über den Satz, daß Du immer fröhlich den Tag beschließt, nachdem Du meine Antworten gelesen hast. Vielen Dank dafür!

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

Der Fürst Offline



Beiträge: 616

29.09.2009 19:27
#39 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Zitat
Gepostet von ULucas
Zitat vom Fürst:

Denn ich finde, wenn Verlage Autoren suchen, dann sollten sie sich in Autoren-Foren umsehen. Natürlich ist es auch möglich, daß kein Verlag Autoren sucht, daß also alle Verlage darauf warten, daß sich Autoren bei ihnen melden... Okay, wenn es so sein sollte, dann ist es halt so...

Ähem ... lieber Fürst, Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Verlage nix Besseres zu tun haben, als all die unzähligen Foren zu durchforsten, um dort Autoren zu finden? Natürlich ist jeder Autor selbst dafür "zuständig", Verlage anzuschreiben, Kontakt aufzunehmen usw. Das ist nicht nur "möglich", sondern ganz logisch. Dass jemand wie Du, der ja kein Anfänger zu sein scheint, DAS offenbar nicht weiß, stimmt mich nachdenklich ...




Du meinst also wirklich, daß kein einziger Verlag auf der ganzen Welt noch nie einen Autoren gesucht hat?

Universen und Welten feiern prächtig, Galaxien singen hell und klar und die Sterne tanzen mit Dir... (EMail: Idee@gmx.at)

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

29.09.2009 20:10
#40 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Lieber Gast...

Zitat
Würd ich im prinzip machen. Allerdings nur dann, wenn du versicherst, dass hier keine gefakten accounts - insbesondere mehrfachanmeldungen unter der selben ip - sind. Denn genau das scheint hier bei einigen adligen oder solchen, die sich dafür ausgeben, der fall zu sein.



Das bedeutet eine Menge Recherchearbeit, die ich mir klemme. Zum Glück ist das hier ein beschauliches gemächliches Forum, wo übrigens interessanter Weise mehr gelesen als gepostet wird. Wenn irgendwer tatsächlich Selbstgespräche führt, warum nicht? Auch dort gibt es ja keine Pflicht, sich an der Monokussion zu beteiligen. Was anderes ist es, wenn hier versucht wird, auf diese Weise andere Mitglieder des Forums zu mobben, oder zu beleidigen, oder, oder , oder.... Da ist es dann aber auch egal, ob die User dieselbe IP-Adresse haben oder nicht. Zum Glück sind hier derartige Ausfälle sehr selten aufgetreten.

Zitat
Die zweite bedingung wäre, dass dkzv-ler hausverbot bekommen. Ein forum für junge autoren sollte m.e. auch von betreiberseite verantwortlich im sinn von aufklärung und seriösität geführt werden. Oder beschränkt sich dein engagement nur auf politische äußerungen?



Nun ja, eine schwierige Frage. Du wirst hier viele Beiträge lesen können, wo wir das Thema DKZV durchdiskutiert haben. Jedem steht es frei, seine Meinung zu diesem Thema zu sagen. Das bedingt aber, das auch ein DKZVler wie du es nennst, seinen Standpunkt und seine Meinung hier vertreten darf. Direkte Werbung für solche Verlage dulde ich dagegen hier nicht.
Ich versuche mich an den Rosa Luxemburg Spruch zu halten.... "Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden."

Vielleicht kannst du dich ja mit diesem Gedanken mal auseinandersetzen? Und dann willkommen hier bei uns im Forum.
Viele Grüße

jf_berlin - View my most interesting photos on Flickriver

nuncine Offline



Beiträge: 374

29.09.2009 21:15
#41 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Hallo tHEo,

[pssst ... wie kommt man drauf, dass ernst gemeint war, NN und den Edlen in einer Person zu vereinigen??? ;-)) ]

lg nuncine

[ Editiert von nuncine am 29.09.09 21:19 ]

Nichts geschieht ohne Grund

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

29.09.2009 21:18
#42 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Zitat
Lassen wir das Thema Verlag außen vor, darüber kann man an anderer Stelle diskutieren bzw Dikussionen nachlesen, aber einen Autor, der jederzeit belegen kann, dass seine zwei (Mit)-Veröffentlichungen vorkostenfrei waren (Autorenverträge liegen bei mir, man könnte es anwaltlich klären lassen) als DKZVler zu bezeichnen, das ist in meinen Augen übelste Nachrede!

Und dass ich zu dem System des Noel Verlages als faire Alternative für Schreiber stehe, die eine Veröffentlichung in kleinen Stückzahlen anstreben, verbunden mit der Chance, auf Dauer für die Zukunft damit in einem Verlag gelistet zu sein und ohne jegliche "Bereitstellungskosten auch dort verbleiben zu können, das mag andere stören - in der Regel stört es ja die am meisten, die ihre weniger fairen Angebote dann nicht an die Frau/den Mann bringen können, berechtigt aber niemanden, mich zu beleidigen!



Blödsinn. Erstens bist du kein autor nach meinem verständnis, denn irgendwelche pipifaxbeiträge in einem dkzv unterzubringen, kann jeder. Und niemand hat dich als dkzv bezeichnet - oder bist du etwa ein verlag? Du bist admin in einem dkzv-forum, soweit ich das richtig nachgelesen habe. Und typen wie du, die einen dkzv benötigen um ihr geschreibsel in einer antho unterzubringen, sind meiner meinung nach nur eitel. In so einem verlag gelistet zu sein ist gleichbedeutend mit mit dem offenbarungseid. Du glaubst doch nicht wirklich, dass jemand aus der szene solche typen ernst nimmt? Vermutlich doch, sonst wärst du ja nicht dort und missionierst.

Zitat
Du meinst also wirklich, daß kein einziger Verlag auf der ganzen Welt noch nie einen Autoren gesucht hat?



Doch, einen gibt es - siehe oben. Allerdings ist das kein verlag, sondern ein dkzv ...

Zitat
Zitat:

Die zweite bedingung wäre, dass dkzv-ler hausverbot bekommen. Ein forum für junge autoren sollte m.e. auch von betreiberseite verantwortlich im sinn von aufklärung und seriösität geführt werden. Oder beschränkt sich dein engagement nur auf politische äußerungen?


Nun ja, eine schwierige Frage. Du wirst hier viele Beiträge lesen können, wo wir das Thema DKZV durchdiskutiert haben. Jedem steht es frei, seine Meinung zu diesem Thema zu sagen. Das bedingt aber, das auch ein DKZVler wie du es nennst, seinen Standpunkt und seine Meinung hier vertreten darf. Direkte Werbung für solche Verlage dulde ich dagegen hier nicht.



Naja, das ist ziemlich ausweichend geantwortet. Diskussion im sinn eines klaren bekenntnisses seitens der betreiber zuzulassen, wäre ja ok. Aber einen admin eines dkzv-forums hier proleten zu lassen, ohne ihn zurecht zu stutzen, ist außerhalb der toleranz. Und damit hat sich für mich eine mögliche mitgliedschaft erledigt. Es gibt ja auch richtige und qualifizierte foren. Sperrmüll kann ich mir jeden morgen auf der fahrt zur arbeit anschauen. Im netz muss ich mir das nicht geben.

alex1987 Offline




Beiträge: 191

29.09.2009 21:23
#43 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Dann geh doch. Keiner wird dich vermissen, weil eh keiner deinen Namen kennt. Die Leute hier im Forum beeindruckt das nicht.

Es ist kein Grund, das ganze Forum hier herunterzuputzen, nur weil du mit der Meinung EINES Mitglieds nicht klarkommst.

[ Editiert von alex1987 am 29.09.09 21:31 ]

tHEfOOl Offline




Beiträge: 559

30.09.2009 00:59
#44 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Zitat
Ich versuche mich an den Rosa Luxemburg Spruch zu halten.... "Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden."

Vielleicht kannst du dich ja mit diesem Gedanken mal auseinandersetzen? Und dann willkommen hier bei uns im Forum.



Dieser Hinweis unseres geliebten Schreiberlings zeigt auf, was wirklich an diesem Forum anders ist als sonstwo:
Hier herrscht das Prinzip GLEICHHEIT!
Als Gast kann man seinen Mist ablassen, als unregistrierter Dauerbesucher mitmachen und als registrierter User die Wertschätzung der anderen Mitglieder erwerben und genießen (oder verspielen!).
Das soll man sich erst mal hinter die Ohren schreiben, bevor man irgendwelche Zettler (DKZV...) verdammt, ausschliessen will und was immer.

Jürgen, das war sehr gut!
Danke.
Im Namen aller!
Junge Autoren ist Klasse!

tHEfOOl
Alex

"FEUERAUGEN" (3 Bände: 1-Das Dorf, 2-Drei Städte, 3-Das Schloss)
Mein Roman im Buchhandel

Auf meiner Homepage viele weitere Texte, Musik und Infos

ULucas ( gelöscht )
Beiträge:

30.09.2009 09:20
#45 RE: 700 Phantasiegeschichten Antworten

Zitat Fürst:
Du meinst also wirklich, daß kein einziger Verlag auf der ganzen Welt noch nie einen Autoren gesucht hat?


Lieber Fürst, "normale" Verlage werden täglich mit Manuskripten zugeschmissen. Bergeweise. Was meinst Du denn, weshalb es unbekannte Autoren so schwer haben, auf diesem Weg einen verleger zu finden? Weil sie ohne Fürsprache Dritter oder Vitamin B hoffnungslos in der Masse unverlangt eingesandter Manuskripte untergehen. Ich kann einfach nicht glauben, dass Du wirklich der Ansicht bist, angesichts dieser Umstände würden etablierte Verlage "Autoren suchen" und dann womöglich noch über Foren oder andere Internet-Plattformen. Frag doch mal einen Lektor, ob er hinter dem Stapel auf seinem Schreibtisch dafür noch Zeit hat, rumzusurfen.

Leider (!!) muss ich dem unbekannten Gast Recht geben, wenn er schreibt, dass bestenfalls DKZV-Verlage nach Autoren suchen. Oder hast Du schon mal entsprechende Inserate von KiWi, Heyne, Suhrkamp, undwiesiealleheißen gesehen? Also ich nicht. Dagegen plärren einen regelmäßig Anzeigen von den allseits bekannten DKZV-Abzockern an. Online und in Literaturmagazinen. "Autoren gesucht" "Wir verlegen Ihr Buch" uswusw.

Ich für meinen Teil stehe dazu, dass ich meinen Erstling beim Engelsdorfer Verlag veröffentlicht hab. Warum, kann man auf der Webseite zum Buch nachlesen.

Summa Summarum: Kein rennomierter Verlag sucht nach Autoren, das kannst Du knicken ;-)

Gruß
Uli

www.achtzehntage.de

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz