Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum Junge Autoren

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 80 Antworten
und wurde 5.172 mal aufgerufen
 Ablage Politikforum - ausgewählte aktuelle Themen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

08.08.2005 19:21
#31 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

@Transzendenz

Zitat
weil er sowohl gegen die kurdischen als auch schiitischen Bevölkerungsteile wiederholt mit massiver Waffengewalt vorgegangen ist?..



also verdrehst du hier nicht etwas? Wie würde denn die Bundesregierung reagieren, wenn ein Teil der Bayern sich bewaffnet und die Bundesregierung nicht mehr anerkennt und gegen Staatsbedienstet mit Waffengewalt vorgeht? Sowohl die Kurden als auch die Schiiten wurden durch die USA zu Aufständen angestiftet (und dann übrigens sang-und klanglos im Stich gelassen). Ich behaupte, jede Regierung würde um die Integrität seiner Grenzen kämpfen, zumnal es ja immer nur ein Teil des Volkes war, was sich anmaßte, für alle zu sprechen. Die Kurden gibt es gar nicht. Bis heute gibt es dort sogar zwei Hauptströmungen die sich mitunter erbittert bekämpft haben. Jetzt alle Tote Saddam unterzujubeln ist zu einfach.

Zitat
naja, so gesehen haben wir in unserem Land ja auch eine Versallenregierung. die ist mir aber doch deutlich lieber als das was wir vorher hatten.



Wenn Friedbert Pflüger, Wolfgang Schäuble, und Angela Merkel an die Macht kommen, dann haben wir wieder eine Vasallenregierung, die zu unseren Lasten die Politik der USA hier vertreten. Aber ich stimme dir zu, dank des "Frontstatus" hatte es Ost- wie Westdeutschland erheblich leichter, wieder zu Wohlstand zu kommen. Die Siegermächte puschten unsere Wirtschaft und so haben wir von der Wechselwirkung mitprofitiert. Nicht so wie andere, aber es ging uns gut. Doch das ist für mich keine Verpflichtung mich in diese Kriegsabenteuer eines Herrn Bush oder Herrn Blair hineinziehen zu lassen. Hier muss Deutschland mit eigener Stimme auftreten.

Zitat
Das es auf der Welt noch andere Verbrecher an der Macht gibt, macht doch die Taten eines Saddams nicht ungeschehen, oder? Im WK2 haben die Amis auch mit Stalin gemeinsame Sache gegen Hitler gemacht, obwohl Stalin keinen deut besser war als Hitler...



Aber Hussein war mit Hitler nicht zu vergleichen. Er hatte keine Rassenhetze, führte keine Vernichtungslager. Die Folterei in seinen Gefängnisse erscheint zumindest nicht grausamer, als das was jetzt im Irak abläuft. Da trifft der Vergleich Bush - Hitler schon eher, denn auch Bush glaubt, duie Welt notfalls mit Waffengewalt unterwerfen zu können, und seine Atomkriegspläne gegen den Iran machen mir Angst, wirkliche Angst.

[ Editiert von Administrator Schreiberling am 08.08.05 19:24 ]

roblion Offline




Beiträge: 97

08.08.2005 23:34
#32 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

Wann kann ein Präsident eines Landes abgesetzt werden?

Dass der Irak kein demokratisches Land ist, dürfte jedem klar sein. Demokratische Instrumente zur Absetzung von Saddam gab es im Irak also nicht.
Soll es im Irak vorwärts gehen? Na sicher doch, mal will ja möglichst in allen Ländern der Welt eine demokratische Grundordnung herstellen - wobei es in älteren Demokratien laut Emmanuel Todd zur Oligarchie kommt (damit sind wohl eher die mikrigen Wahlbeteiligungen gemeint ), aber das nur nebenbei.

Erst neulich gab's doch in Mauretanien den Putsch. Der geputschte Machthaber war seit über 20 Jahren an der Macht. Selbst durch einen Militärputsch (wie Saddam übrigens auch, Schreiberling ). Jetzt soll in zwei Jahren eine demokratische, pluralistische Landschaft aufgebaut werden.
War der Putsch jetzt unrechtmäßig?

Warum denn bitte, wenn die Menschen dort jetzt die Möglichkeit haben, eine demokratische Regierung zu bestimmen.


Wenn man sich jetzt Emmanuel Todds Theorie zu Rate zieht, nach der demografische Faktoren wie
* Fertilität
* Alphabetisierungsgrad
* Lebenserwartung
die Demokratisierung beeinflussen, ist Mauretanien ziemlich früh dran (Lebenserwartung 55J.; 2,9 Kinder pro Frau etc.).

Mal sehen, wie sich es entwickelt. Die USA sind ja nur stinkig, weil ihr enger Verbündete, der mittlerweile Ex-Präsi, ausm Amt gejagt wurde.

saratoga Offline



Beiträge: 109

09.08.2005 00:12
#33 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

Täusch Dich da mal nicht!
Der Chef der Rebellen ist von den Amerikanern trainiert und im nächsten Jahr geht's dort los mit dem großen Ölfluss. Da war der der Geputschte für die neuen Verhältnisse nur noch hinderlich. Die Soldnertruppen und Spezialkräfte wie Task Force machen in diesen Tagen Überstunden.

Zitat
They named U.S.-trained Colonel Ely Ould Mohammad Vall as chairman. Next year, U.S. oil companies and exploration firms like Kerr McGee of Oklahoma and Dick Cheney's old firm Halliburton will begin to pump oil from rigs off the Mauritanian and Western Saharan coasts.

http://www.waynemadsenreport.com/

Und noch was Interessantes zu Mauretanien.

Zitat
FOR IMMEDIATE RELEASE: October 22, 2004

HALLIBURTON RECEIVES CONTRACT FOR PRODUCTION OPTIMIZATION SERVICES FROM WOODSIDE ENERGY LTD. FOR AUSTRALASIA AND MAURITANIA

CANNING VALE, Australia – Halliburton's (NYSE: HAL) Energy Services Group has been awarded a contract by Woodside Energy Ltd. to provide production optimization services consisting of completion products and services, sand control, and tubing conveyed perforating services and products for Australasia and Mauritania. The contract has an estimated value opportunity of USD $58 million.

Bereits im letzten Jahr gab es dort zwei Putschversuche - Cheney wird wissen warum.

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

09.08.2005 09:05
#34 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

@Roblion

Zitat
Soll es im Irak vorwärts gehen?



Was die Kriegsunterstützer immer verschweigen, im Irak ging es mit Saddam vorwärts. Er führte die Schulpflicht ein, das Gesundheitswesen war (ist?) für die Iraker kostenlos. Frauen konnten viele Berufe erlernen und ausüben - ein Juwel in den arabischen Ländern. Hussein trennte strikt Staat und Kirche. Sein Außenminister Tarel Assis (der übrigens noch immer von den USA in Gefangenschaft gehalten wird, ohne Zugang von Anwälten oder Verwandten, ohne Anklage oder Schuldvorwurf)ist Christ. Als eine der ersten Wiederaufbaumaßnahmen nach dem Kuweitkrieg ließ Saddam eine Kirche armenischer Christen wieder aufbauen.

Die Kriegspropagandisten ließen nichts unversucht, Saddam als Monster oder Tölpel, als Schreckgespenst oder Egomane darzustellen. Da gab es diese Märchen von den Doppelgängern, dann seine 120 Paläste - gezeigt wurden in den Medien zwei, wobei nicht klar war, wofür die Gebäude wirklich genutzt wurden, ich habe nach weiteren Palästen recherchiert, bislang ohne Ergebnis, da wurden Pornofilme verbreitet, die angeblich Saddam und Familienmitglieder zeigen, Saddam selbst wurde in verwahrlosten Zustand, und offensichtlich unter Drogen gesetzt der Öffentlichkeit präsentiert usw. Da gibt es soviele Lügen und Halbwahrheiten. Ich bin sehr gespannt, welches Bild von Saddam Hussein am Ende bleibt.

Unterm Strich, geht es jetzt den Irakern besser? Also wer das behauptet, hat nicht alle Tassen im Schrank. Hätte man dagegen das unmenschliche und unsinnige Embargo gegen den Irak aufgehoben, würde der Irak jetzt wieder ein blühendes Land sein.

Doch so wie ich es zur Zeit aus den Medien lese, sind wir ja nun feste dabei, den Iran als nächstes Land mit einer korrumpierten UNO in die Knie zwingen zu wollen. Diese Weltpolitik ist verrottet. Sie wird beherrscht von knallharten Geschäftsinteressen der USA und GB und den westlichen Industriestaaten, die hier offensichtlich gemeinsame Sache mit den Verbrechern machen.

Transzendenz Offline




Beiträge: 9.728

09.08.2005 09:31
#35 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

Zitat
Gepostet von Schreiberling
Doch so wie ich es zur Zeit aus den Medien lese, sind wir ja nun feste dabei, den Iran als nächstes Land mit einer korrumpierten UNO in die Knie zwingen zu wollen.



Das ist falsch. Der Iran ist nicht das nächste Ziel, sondern war von Anfang an (seit 1979) das primäre Ziel und eigentliche Gegner der Amerikaner. Nur war der Iran in der Vergangenheit kaum zu erobern oder zu besetzen, da durch die umliegenden Länder gut geschützt. Der Versuch die Drecksarbeit durch die Iraker erledigen zu lassen ist ja letztendlich gescheitert (1. golfkrieg).

glaubst du, es ist ein zufall, das die Amerikaner von allen möglichen Zielen auf der Welt ausgerechnet den rechten und linken Nachbarn des Iran besetzt haben? Damit haben Sie den iran doch prima in die Zange genommen und können entsprechend Druck ausüben.

Transzendenz Offline




Beiträge: 9.728

09.08.2005 09:35
#36 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

Zitat
Gepostet von Schreiberling
Hätte man dagegen das unmenschliche und unsinnige Embargo gegen den Irak aufgehoben, würde der Irak jetzt wieder ein blühendes Land sein.



Hätte Saddam die Forderungen der Uno erfüllt oder besser noch gleich ganz zurückgetreten, wäre das Embargo längst aufgehoben worden.

Transzendenz Offline




Beiträge: 9.728

09.08.2005 09:41
#37 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

Zitat
Gepostet von Schreiberling
also verdrehst du hier nicht etwas? Wie würde denn die Bundesregierung reagieren, wenn ein Teil der Bayern sich bewaffnet und die Bundesregierung nicht mehr anerkennt und gegen Staatsbedienstet mit Waffengewalt vorgeht?



Du stellst das Beispiel falsch da, um mit dem Irak vergleichbar zu sein, müßte ungefähr folgendes passieren:

Schröder steht vor der Wahl und sieht, dass er keine Chance hat. Also erschießt er persönlich die Merkel, und läßt Westerwelle und Stoiber vergiften. Lafontaine fällt zufällig einem merkwürdigen Unfall zum Opfer. Fischer stibt als Märtyrer als er von einem angeblichen CDU-Mann mit dem Messer aufgeschlitzt wird. Der CDU-Mann erhängt sich nach seiner Festnahme in seiner zelle bevor er aussagen kann.

Dann gibts nen dezenten "chemiunfall", dem einen großteil der bayrischen Bevölkerung zum Opfer fällt...die hätten eh nur CSU gewählt.

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

09.08.2005 11:38
#38 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

@Transzendenz
deine Geschichte zur Machtergreifung Saddams würde ich so nicht erzählen, aber das war eh in den schziger Jahren, da war ich im Kleinstkindalter. Dazwischen liegt eine lange Zeit, in der Saddam HUssein den Irak zu einem blühenden Land entwickelte, das damals von allen (Frankreich, Deutschland, USA, UdSSR u.a.) in den höchsten Tönen gelobt wurde, und aus unserer Sicht die meisten Fortschritte in der arabischen Welt machte.

Die Separatistenbewegung der Kurden liegt in der willkürlichen Grenzziehung der damaligen Kolonialherren. Die Kurden führen seit Jahrzehnten einen bewaffneten Kampf um ihre Unabhängigkeit und ein eugenes Land. Sie werden durch die Länder, die an den Ölvorkommen großes Interesse haben immer wieder manipuliert und zu Kriegen angestiftet. Wie geht aber nun ein Staat mit solchen Separatisten um? Im Irak der letzten Jahre hatten die Kurden de facto bereits ein eigenes Land mit eigener Regierung und weitestgehender Autonomie. Die bewaffneten Auseinandersetzungen davor waren durch hohe Opferzahlen und eine verfahrene Situation gekennzeichnet.

Zitat
Hätte Saddam die Forderungen der Uno erfüllt



Nun, heute sind wir klüger und wissen, dass die Masse der Resolutionen auf erfundenen Unterstellungen der USA und GB aufbauten. Wie hätte Saddam die denn erfüllen sollen? Zumal er gleichzeitig um die volle Souveränität des Irakes kämpfte. Man muss sich einfachmal vorstellen, da pöbeln ein paar Schweinehunde am Gartenzaun und beschimpfen einen. Sie unterstellen einem abstruseste Geschichten. Dabei lamentieren sie so laut, dass der ganze Ort zusammenläuft. Der Bürgermeister läßt sich überreden und fordert nun, man möge das Tor öffnen, damit kontrolliert werden kann, dass an den Unterstellungen nichts dran ist. Man läßt darauf hin eine Abordnung des Dorfes ins Haus, und muss dann feststellen, das die Kontrolleure ihre Situation ausnutzen und Familiensilber mitgehen lassen. Gleichzeitig kommen von den Krakelern vor dem Tor immer neue noch abstrusere Vorwürfe. Als der Bürgermeister dann verlangt, man wolle auch noch den Unterwäscheschrank sehen, schmeißt man die Kontrolleure aus dem Haus.
Daraufhin holen die Krakeler Bulldozer und machen das Anwesen platt. Die Dorfbevölkerung wendet jeden Stein aus dem Schuttberg und findet... Nichts!

Die UN-Resolutionen basierten allesamt auf Unterstellungen von Krakelern. Hunderttausende Iraker mussten deshalb ihr Leben lassen, Millionen leiden nun unter der Besatzung und dem Terro in ihrer Heimat.

Transzendenz Offline




Beiträge: 9.728

09.08.2005 12:24
#39 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

Zitat
Gepostet von Schreiberling
leiden nun unter der Besatzung und dem Terro in ihrer Heimat.



von wem geht denn der Terror aus? Natürlich sind es Amerikaner und Engländer, die jeden Tag mit selbstmordkommandos haufenweise Iraker ermorden.

Und es sind natürlich auch die Amis, die seit einigen Jahren überall auf der Welt unschuldige und unbeteiligte Zivilisten bei sinnlosen Attentaten ermorden. Die beiden Attentate aufs Worldtrade Center, Bali, Madrid, London, Djerba, Kenia, Ägypten etc...geht natürlich auch alles auf Kosten der Amerikaner, klar. Kann man ja in jeder beknackten Verschwörungstheorie nachlesen. Die Amerikaner wollen die Welt beherschen und dafür iss ihnen jedes Mittel Recht...bla bla.

Ne, die tatsächliche Gefahr ist eine ganz andere, nämlich das mitlerweile Menschen, die gesellschaftlich und sozial noch im Mittelalter leben, Zugriff auf die gefährlichsten und modernsten Massenvernichtungswaffen haben und auch keinerlei Skrupel die für ihre völlig bekackten Ziele einzusetzen.

Schreiberling Offline




Beiträge: 2.222

09.08.2005 12:35
#40 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

@transzendenz
lassen wir doch mal Verschwörungstheorien beiseite..

Zitat
Und es sind natürlich auch die Amis, die seit einigen Jahren überall auf der Welt unschuldige und unbeteiligte Zivilisten bei sinnlosen Attentaten ermorden. Die beiden Attentate aufs Worldtrade Center, ... ...geht natürlich auch alles auf Kosten der Amerikaner, klar.



Was hat denn der Irak damit zu tun? Gar nichts! Und dennoch wird von den Bushisten munter weiter propagiert, der Krieg gegen den Irak sei eingebunden in den Krieg gegen den Terrorismus.

Zitat
Ne, die tatsächliche Gefahr ist eine ganz andere, nämlich das mitlerweile Menschen, die gesellschaftlich und sozial noch im Mittelalter leben, Zugriff auf die gefährlichsten und modernsten Massenvernichtungswaffen haben und auch keinerlei Skrupel die für ihre völlig bekackten Ziele einzusetzen.



Die bislang bekannt gewordenen Anschläge mit Anthrax, Pockenviren usw. entstammen allesamt US-Labors. Warst du schon mal im Iran? oder früher im Irak? Wie kommst du darauf, dass die Menschen dort im Mittelalter leben? Ich halte mich hier für nix besseres, und auch die Gesellschaft in der ich lebe, hat für viele Fragen keine Antwort.

Und zu guterletzt

Zitat
von wem geht denn der Terror aus? Natürlich sind es Amerikaner und Engländer, die jeden Tag mit selbstmordkommandos haufenweise Iraker ermorden.



Willst du den Irakern vorwerfen, dass sie sich wehren, mit ihren Mitteln? Ist der Tod durch ferngelenkte Raketen und Bomben vielleicht ein besserer, als durch den Sprengsatz eines Selbstmordattentäters? Für mich gibt es da keinen Unterschied. Und wieviele der Attentate gehen wirklich vom Widerstand aus? Wieviele gehen auf das Konto der durch die Besatzer ins Land geholten Paramilitärs, oder die Besatzer selber? Wer profitiert denn am meisten davon, wenn führende Politiker des Irak massenhaft ermordet werden. Man beraubt das Volk um seine Führer, damit es einer Vasallenregierung der uSA und GB keinen Widerstand mehr leistet? Sollte es so ein Konzept geben, wird es nicht aufgehen, möglich wäre es aber.

Transzendenz Offline




Beiträge: 9.728

09.08.2005 12:53
#41 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

Zitat
Gepostet von Schreiberling
Wie kommst du darauf, dass die Menschen dort im Mittelalter leben?



guck dir einfach folgendes an:

a.) das Strafgesetzt...drakonische Strafen für geringe Vergehen. Hand ab bei Diebstahl, Auspeitschung, Steinigung für Frauen bei Ehebruch, Todesstrafen aus nichtigem Anlass usw. Auf diesem Niveau waren wir in europa definitiv im Mittelalter zu Zeiten der Hexenverbrennung

b.) Sie dir die Rechte der Frauen in den islamistischen Ländern an. Wobei ich zugeben muss, das der Irak hier ein recht schlechtes Beispiel an. Aber würdest du als Frau unbedingt im Iran leben wollen?

c.) Der Glaube an Allah und die Bereitschaft für diesen Gott zu sterben und schlimmer noch, für diesen Gott zu töten. Sowas gab es in der zivilisierten Welt auch schonmal, nämlich zur Zeit der Kreuzzüge und der Inquisition.

saratoga Offline



Beiträge: 109

09.08.2005 15:59
#42 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

Zitat
Ne, die tatsächliche Gefahr ist eine ganz andere, nämlich das mitlerweile Menschen, die gesellschaftlich und sozial noch im Mittelalter leben, Zugriff auf die gefährlichsten und modernsten Massenvernichtungswaffen haben und auch keinerlei Skrupel die für ihre völlig bekackten Ziele einzusetzen.

Damit meinst Du doch ganz sicher diese bibeltreue, schieß-, schall- und knallwütige, neokonservative Saubande, stimmts?

roblion Offline




Beiträge: 97

09.08.2005 20:03
#43 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

Das traurige ist ja auch, dass sich der Iran (der apropos nicht zum arabischen Raum zählt - sind schließlich Perser ) sehr positiv in eine demokratische Richtung entwickelt hat.
Die Reformer waren am Ruder, Frauen konnten freier und selbstbewusster in der Öffentlichkeit auftreten, kaum ein religiöses Oberhaupt wagte es, sich mit Turban (oder wie auch immer man diese Kopfbedeckung nennen mag) auf der Straße sehen zu lassen und die revolutionären Garden (die Pasdaran?) waren auch nicht mehr so präsent.

Dies ist jetzt leider nicht mehr so. Die äußere Bedrohung hat die sonst sehr offenen und westlich gewandten Iraner zusammengeschweißt und konservativer in ihrer Wahlentscheidung gemacht. (Ähnliches erlebt man ja auch bei Migranten, die sich dann einfach in ihre Gemeinschaften zurückziehen oder sich mehr auf ihre Religion fixieren, um Halt zu finden.)
Ja, selbst in Saudi-Arabien schicken sich die Jugendlichen haufenweise SMS. Bis zur Hochzeit dürfen sich Braut und Bräutigam zwar noch nicht (viel?) sehen, aber zwischendurch wird eifrig gesimst und einander kennengelernt.


Aufgrund dieser Entwicklungen weise ich Transzendenz' Ausführungen scharf zurück. Ich bin nun wahrlich kein Religiöser, ich mag die Praxis in diesen Ländern auch nicht wirklich. Aber man muss diesen Ländern auch eine Chance einräumen, sich erst einmal überhaupt entwickeln zu können.
Die Radikalen gibt es auf beiden Seiten - eben auch zuhauf auf US-amerikanischer Seite, wie saratoga geschrieben hat. Aber der Rest ist doch nicht automatisch radikal. Sie können aber radikal werden, wenn ihre Lebensbedingungen miserabel sind, oder sich eine starke äußere Gegenhaltung zu ihnen aufbaut und dies wiederum sie dann in die Moscheen treibt, wo sie dann von Hasspredigern leichte Beute sind.

Die anti-westlichen Resentiments kommen doch nicht von ungefähr!

DaRockwilda Offline




Beiträge: 22

09.08.2005 21:33
#44 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

Zitat
Gepostet von Transzendenz
glaubst du, es ist ein zufall, das die Amerikaner von allen möglichen Zielen auf der Welt ausgerechnet den rechten und linken Nachbarn des Iran besetzt haben? Damit haben Sie den iran doch prima in die Zange genommen und können entsprechend Druck ausüben.



glaubst du, ein etwaiger Angriff auf den Iran ist richtig ? Wenn ja (wovon ich ausgehe), warum ??


Zitat
Gepostet von Transzendenz
Und es sind natürlich auch die Amis, die seit einigen Jahren überall auf der Welt unschuldige und unbeteiligte Zivilisten bei sinnlosen Attentaten ermorden. Die beiden Attentate aufs Worldtrade Center, Bali, Madrid, London, Djerba, Kenia, Ägypten etc...geht natürlich auch alles auf Kosten der Amerikaner, klar. Kann man ja in jeder beknackten Verschwörungstheorie nachlesen. Die Amerikaner wollen die Welt beherschen und dafür iss ihnen jedes Mittel Recht...bla bla.



Sag mir mal warum du an die offilzielle Erklärung für 9/11 und 7/7 glaubst. Es geht nicht so sehr darum dass "Die Amerikaner die Welt beherrschen wollen" sondern dass die offiziellen Erklärungen Major Bullshit sind.


Zitat
Gepostet von Transzendenz
Ne, die tatsächliche Gefahr ist eine ganz andere, nämlich das mitlerweile Menschen, die gesellschaftlich und sozial noch im Mittelalter leben, Zugriff auf die gefährlichsten und modernsten Massenvernichtungswaffen haben und auch keinerlei Skrupel die für ihre völlig bekackten Ziele einzusetzen.



Ich lese daraus dass du auch den Iran da mit reinrechnest. Was also sind in deinen Augen die "völlig bekackten" ziele dieser "Mittelaltermenschen", wenn sie dann zB eine A-Bombe haben ? Das wüsste ich nur zu gern.

Zitat
Gepostet von Transzendenz
c.) Der Glaube an Allah und die Bereitschaft für diesen Gott zu sterben und schlimmer noch, für diesen Gott zu töten. Sowas gab es in der zivilisierten Welt auch schonmal, nämlich zur Zeit der Kreuzzüge und der Inquisition.



Tsts.... kennst du auch nur einen Iraner persönlich ? Ich kenne 5 und die sind sehr zivilisiert, und würden niemanden für ihren Gott töten. Sie würden vielleicht jemanden töten der ihnen ihr Land nehmen will, auf das sie sehr Stolz sind, aber sie wissen genau dass es Quatsch ist "für Allah" zu töten !

Du bist wohl auch der Meinung dass im Nahen osten überall verhüllte Fanatiker rumlaufen mit nem Bombengürtel unterm Arm...

Transzendenz Offline




Beiträge: 9.728

10.08.2005 07:35
#45 RE: Saddam Hussein, Präsident oder Monster? Antworten

Zitat
Gepostet von DaRockwilda
[b]glaubst du, ein etwaiger Angriff auf den Iran ist richtig ?



DAS hab ich nie behauptet. Ich habe nur geschrieben, dass der Iran aus Sicht der Amerikaner schon seit 1979 (Machtergreifung der Mullahs) das eigentlich Ziel in der Region ist.

Zitat
Wenn ja (wovon ich ausgehe), warum ??



da ich persönlich einen Angriff nicht richtig finde, erübrigt sich die Frage wohl...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz