Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 591 Mitglieder
15.011 Beiträge & 2.664 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Hallo liebe Boardbesucher,
    diese Board wird offensichtlich viel mehr gelesen, als beschrieben. Wer immer seine eigene Homepage hier vorstellen möchte sollte diesen Umstand nutzen. Solange sie etwas mit Kultur, Kunst und besonders gern mit Literatur zu tun hat, ist es hier gern gesehen. Also tragt Euch ein.
    Viele Grüße vom
    Schreiberling

  • Die allgemeine Immunität der überseeischen uniformierten Befehlsempfänger hat sich mittlerweile glücklicherweise erledigt. Dafür hat die US-Regierung mit etwa 80 Staaten bilaterale Abkommen zur Behandlung ihrer bewaffneten Kräfte abgeschlossen.

    Die auf iranischem Territorium geschnappten Briten hatten GPS-Equipment dabei. Wofür das wohl gebraucht wird... Geht es schon um die Markierung von Zielen?
    Kürzlich erschien von Seymour Hersh ein Artikel über die israelischen Aktivitäten in Bezug auf militärisches Training und Ausbildung der Kurden im Nordirak (übrigens heftigst dementiert von der israelischen Botschaft in Washington). Eigentlich nichts neues für den, der die vergangenen Ereignisse im Irak aufmerksam verfolgt hat. Doch zum ersten mal wurde durch ihn weltweite Aufmerksamkeit erzeugt. Es hat ganz offenbar den Anschein, dass sich israelische Spezialkommandos über die Kurden schon Zugang zu iranischem Territorium verschafft haben.

    Zitat
    The report also said that Zionist operatives had crossed into Iran with Kurdish chauvinist commandos to install sensors and other sensitive devices to spy on Iran's suspected nuclear facilities.

  • Hier könnt ihr mitmachen, mitlesen, oder Eure Texte vorstellen. Wendet Euch direkt an Katharina Remy.

    An alle Literaturinteressierte und Freunde von Am Horizont der Sonne

    Wegen der kommenden närrischen Tage - und weil ich natürlich auch kräftig feiere :-) - lade ich euch schon heute zur monatlichen Online-Lesung in den Achet-Aton-Chat ein.

    Am Faschingssonntag, 22. Februar, erwartet uns ein besonderes Schmankerl: Astrid Dügro und Daniel Kaiser stellen uns ihr Theaterstück "Der Schatz" vor. Passend zur Karnevalszeit und für alle, die ein Kontrastprogramm zur närrischen Zeit wünschen :-)

    Der Schatz

    Lustspiel in 4 Akten
    von Daniel Kaiser
    nach einer Idee von Astrid Dügro

    Inhalt:
    Die ""Pension Schmidt"" ist ein gemütliches Feriendomizil für Gäste, die Ruhe und Erholung suchen. Mit der Ruhe ist es aber vorbei, als bekannt wird, dass der Wirt einen Schatz geerbt hat. Eine wilde Schatzsuche beginnt, in deren Verlauf der Wirt plötzlich spurlos verschwindet. Jetzt wird die Schatzsuche ein Fall für den übereifrigen Kommissar Haferschleim..."

    Mehr von den Autoren auf: http://kduegro.bei.t-online.de/ und http://www.kaiser-theater.ch/

    Närrische Grüße, Helau, Alaaf und Alleh Hopp
    Katharina Remy

    Besuchen Sie meine Homepage
    http://www.amhorizontdersonne.de

    ***Am Horizont der Sonne***
    ***Deshret Rote Erde***
    Lesegenuß pur

    teben@freenet.de


    Die Lesung findet auf der Seite http://www.amhorizontdersonne.de . Meldet Euch rechtzeitig dort an. Viel Spaß dabei! Und vielleicht stellt ihr dort ja auch Euere Arbeit mal vor, sozusagen vor einem Livepublikum.

  • Dr. Dot in New Yorker Bar verprügelt, weil sie einen Davidstern trug

    Sie wurde verprügelt, weil sie einen Davidstern an einer Kette um den Hals trug. Wie krank müssen Menschen sein, die so etwas tun? Die Berliner Promi-Masseurin Dr. Dot (32) findet keine Antwort darauf. Zu tief sitzt noch der Schock. Sonntagnacht besuchte Dorothy Stein alias "Dr. Dot" in New York den Karaoke-Club "Eggy" an der 2nd Avenue. Keine gute, aber eine gut bürgerliche Ecke von New York, in der normalerweise auch Frauen allein sorglos ausgehen können. Doch in dieser Nacht wurde die Berlinerin verprügelt - ausgerechnet von drei Männern aus Frankfurt (Oder).

    "Ich wollte nach Hause gehen und meine Lederjacke holen, die neben der Bar hing", erinnert sich Dr. Dot. "Da standen drei Männer, offensichtlich angetrunken und quatschten mich auf Englisch mit deutschem Akzent an. Einer fragte mich, warum ich eine Kette mit Davidstern trage." Dr. Dot antwortete: "Er gefällt mir, auch wenn ich keine Jüdin bin. Außerdem habe ich viele jüdische Freunde." Da wurde einer der Männer aggressiv, fasste der Masseurin immer wieder an die Nase und rief: "Bist du sicher, dass du keine Judensau bist?" Dr. Dot machte das einzig Richtige: Sie knallte dem Kerl eine, schnappte sich ihre Jacke und lief auf die Straße. Der Mann rannte ihr hinterher, holte sie ein und schlug ihr mit der Faust ins Gesicht. "Ich bin noch nie zuvor so hart geschlagen worden. Ich bin auf den Boden gefallen, meine Oberlippe platzte auf, blutete. Ich habe geweint und geschrien. Was ist bloß aus dieser Welt geworden?"

    Von den Schlägen auf die Wangenknochen zeugen schmerzhafte Prellungen. Als die drei Männer aus Frankfurt (O.) wegrannten, stürmten ihnen einige Besucher aus der Bar nach, schnappten sie und riefen die Polizei. Dr. Dot: "Ich werde dafür sorgen, dass der Schläger jede Menge Ärger bekommt." Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat bereits ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Die erste Anhörung ist am Freitag.

    Dorothy Stein ist in Berlin bekannt wie ein bunter Hund. In Schöneberg hat sie seit 1989 eine Wohnung. Auch wenn sie derzeit viel in die USA pendelt, koordiniert die in Manchester geborene Promi-Masseurin von dort aus ihre Termine. Sie ist viel gefragt: Zu ihren Kunden gehören Bruce Willis, Mick Jagger, Sting, Til Schweiger, Heino Ferch, Udo Walz, Dieter Bohlen, Johannes B. Kerner, Esther Schweins, Norbert Blüm, Matthias Wissmann und Iron Maiden.

    Dr. Dot kann das Geschehene nicht fassen. "Ich bin keine Jüdin, nicht einmal religiös erzogen. Vor vielen Jahren wählte ich den Rock'n'Roll als meine Religion. Den Davidstern habe ich in den USA gekauft, weil ich viele jüdische Menschen in mein Herz geschlossen habe, und es mir leid tut, was vielen ihrer Familien in der Vergangenheit passiert ist. Der Stern schimmert an meinem Hals wie ein echter und ich finde das fabelhaft." Sie will die Kette auf jeden Fall auch weiterhin tragen.

    Mit ihrem Freund und der gemeinsamen Tochter Jasmine lebt Dr. Dot seit 1989 in der deutschen Hauptstadt. Ihre Heimat Amerika hat sie aber nicht aufgegeben. In den nächsten Tagen will sie sich erst einmal von dem Schock erholen. Einen solchen Übergriff hat sie noch nie erlebt. Sie hat Schmerzen und Angst. Bis Heiligabend, so hofft sie, werden zumindest die äußerlichen Wunden wieder verheilt sein. Franziska v. Mutius

    Quelle: http://www.juden.de/newsarchiv/dezember_..._12_03_05.shtml

    http://www.juden.de/newsarchiv/dezember_2003/15_12_03_05.shtml

  • Thema von Schreiberling im Forum Rund um Literatur

    LEseSTOFF Nr. 11 Fantasy/Science Fiction
    Einsendeschluss 31.05.04
    Wir suchen klassische Geschichten des Genres, mit Schwert und Magie, mit
    Raumschiffen und Außerirdischen.

    LEseSTOFF Nr. 12 Fernweh
    Einsendeschluss 31.08.04
    Wir suchen erlebte oder erfundene Geschichten, die fremde Mentalitäten
    charakterisieren, Appetit auf neue Gegenden machen, Sitten und Gebräuche
    schildern. Dabei kommt es uns nicht auf das exotische, weit entfernte Land
    an, der Durst auf Ferne kann auch in Deutschland gestillt werden.

    Für beide Ausschreibungen gilt:
    Kurzgeschichten bis 1500 Worte als rtf-Datei mit einer fünfzeiligen Kurzvita
    einsenden an info@lesestoff-leipzig.de

    Schaut mal vorbei bei http://www.lesestoff-leipzig.de/home2.htm

  • Thema von Schreiberling im Forum speakers Corner

    Immer wieder werde ich gefragt, wieviele User uns eigentlich bei www.jungeautoren.de besuchen.

    Vom Provider habe ich folgende Statistik bekommen:

    Zugriffe pro Tag

    19.4.2004 - 705
    20.4.2004 - 912
    21.4.2004 - 742
    22.4.2004 - 536
    23.4.2004 - 959
    24.4.2004 - 537
    25.4.2004 - 832

    Die meisten Besucher finden uns über Google, gefolgt von den Usern der Suchmaschine von Yahoo.com.

    Soweit die aktuellen Zahlen. Werde hier von Zeit zu Zeit neue Zahlen liefern.

    Viele Grüße und noch viel Spaß auf unserer Seite

  • Thema von Schreiberling im Forum Rund um Literatur

    Lieber Literaturfreund,

    dieses Rundschreiben möchte Sie kurz über einige Neuigkeiten auf versalia.de informieren.


    Wettbewerb moira, fatum, Schicksal
    ==================================
    Der Schreibwettbewerb zum Thema Schicksal läuft noch bis zum 31.August 2004. Derzeit liegen bereits 35 Einsendungen vor. Die Gewinner werden in einer versalia-Netzanthologie veröffentlicht, deren Titel ein Gemälde der Schweizer Künstlerin Ruth-Helena Fischer zieren wird.

    Näheres zum Wettbewerb unter:

    http://www.versalia.de/schicksal


    Die Netzbibliothek
    ==================
    Im Rahmen von versalia.de wird nun eine Netzbibliothek aufgebaut, die Werke zeitgenössischer Autoren zum kostenlosen Herunterladen im PDF-Format anbietet. Einen Anfang in der Reihe macht hier der Gedichtband SeelenSpiegelSplitter von Daniela Harnack.

    http://www.netzbibliothek.org

    Wer als Autor Interesse hat, in die Reihe aufgenommen zu werden, bewirbt sich mit seinem Manuskript beim Lektorat.


    Lyrikband seelengruende
    =======================
    Zu guter Letzt noch etwas Werbung in eigener Sache: Vor wenigen Tagen ist der erste Lyrikband von Arne Baganz erschienen. Er enthält 104 radikal-romantische neo-expressionistische prophetisch-nihilistische Gedichte aus den Jahren 1999-2004. Mehr Informationen zum Buch bekommen Sie hier:

    http://www.seelengruende.de

    Habe diese e-mail als Rundschreiben bekommen, und möchte sie Euch nicht vorenthalten.

    Viele Grüße und viel Spaß beim Lesen und Stöbern
    Schreiberling

  • Thema von Schreiberling im Forum Rund um Literatur

    Liebe LEseSTOFF-Freunde,

    wir stecken mitten in den Vorbereitungen des neuen LEseSTOFFs.
    Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal auf unser Anzeigenangebot hinweisen.
    Ab 1,50 Euro könnt Ihr auf euer Buch, eure Homepage oder euer Projekt aufmerksam machen.
    Nutzt jetzt die Gelegenheit und wendet euch bis 20.6.04 an Annett über unsere email-Adresse info@lesestoff-leipzig.de !

    Herzlichst,
    Heike von der Redaktion

    Heike ist zu erreichen über info@lesestoff-leipzig.de

  • Thema von Schreiberling im Forum Rund um Literatur

    Immer wieder kommen Anfragen nach Lektoratshilfe. Diese Dienstleistung ist Arbeit und kostet in den meisten Fällen Geld, es sei denn, man findet einen Verlag, der diese Leistung übernimmt.

    Für alle, die ihr Buch vorher perfektionieren wollen, oder aber im Eigenverlag herausbringen, die können sich zum Beispiel hier http://www.lektorate.de/autorenlektorat-guenther/
    professionelle Hilfe holen. Auch einer unserer Autoren Peter Ternes bietet diese Dienstleistung an.

    Viele Grüße vom Schreiberling

  • Thema von Schreiberling im Forum Rund um Literatur

    LEseSTOFF sucht Kurzgeschichten zum Thema
    Deutschland - vor und nach dem Mauerfall

    Wie habt ihr die ehemalige DDR erlebt? Welchen Eindruck hattet ihr vom "Westen"? Was hat sich durch den Mauerfall verändert?
    Die Mauer in den Köpfen existiert immer noch - mit dieser Ausschreibung wollen wir ein Stück davon abtragen und Historie für diejenigen farbig zeichnen, die sie nicht oder nur als Kind miterlebten.
    Gleich ob ihr aus den jungen oder den alten Bundesländern stammt, erzählt eure Geschichte - erlebte wie erfundene!
    Außerdem suchen wir Fotos und Zeichnungen zum Thema (mehrere schwarz/weiß-Bilder sowie ein farbiges für den den Titel)!
    Einsendebedingungen:
    - unveröffentlichte Kurzgeschichten mit max. 1500 Worten als rtf- oder Word-Datei
    - in der Datei über dem Text bitte Kurzvita angeben (Fünfzeiler)
    - pro Autor maximal zwei Texte
    - keine Lyrik
    - Zeichnungen und Fotos als jpg, gif oder tif zunächst in einer niedrigen Auflösung
    Die ausgewählten Autoren erhalten ein kostenloses Belegexemplar und die Möglichkeit weitere Exemplare unter Berücksichtigun eines 20prozentigen Autorenrabattes zu beziehen.
    Einsendungen an info@lesestoff-leipzig.de
    Einsendeschluss: 30.11.04

  • Thema von Schreiberling im Forum Rund um Literatur

    Guten Tag allerseits,
    in Hamburg gibt es den Lokalsender Radio Tide 96,0 , bei dem unser Autorenmitglied Hermann Jonas eine Literatursendung betreibt. Darin stellt er in regelmäßigen Abständen AutorInnen und deren Werke vor. Hier findet ihr alles über das Konzept und den Ablauf seiner Sendungen http://www.radioblattgold.de/radioblattgold.htm

    Wer also Interesse daran hat, seine Texte (auch Bücher - natürlich) im Hamburger Raum über das Radio kostenlos bekannt zu machen, der sollte sich einfach an Herman Jonas wenden. Seine MailAdresse findet ihr auf seiner Homepage http://www.hjonas.de .

    Es gibt nur eine kleine Einschränkung. Da die Sendung life gesendet wird, ist es nötig, dass ihr zum Sendetermin nach Hamburg reist. Hier muss nun jeder selbst entscheiden, ob er diese Mühen auf sich nehmen will. Bewerbt Euch einfach, telefoniert mit ihm. Viel Glück!

    Viele Grüße
    vom Schreiberling

  • Hi,

    ich glaube schon, dass Demonstrationen was ändern können. Das ist in der Vergangenheit durchaus passiert. Wenn genug Menschen auf die Straße gehen, sehen Politiker ihre Felle wegschwimmen und versuchen schon, ihre Linie da anzugleichen.

    Im aktuellen Fall ist das Hauptproblem aber, dass es zwar recht einfach ist, massenhaft Menschen auf die Straße zu kriegen, um gegen das Hartz IV Konzept zu protestieren, dass es aber wesentlich schwieriger ist, Alternativen zu finden, die von einer Masse der Bevölkerung getragen werden.

    Unser bisheriges Sozialsystem haut einfach nicht mehr hin. Das haben Politiker aller Parteien viel zu lange vor sich hergeschoben. Eigentlich finde ich es sehr lobenswert, dass sich jetzt endlich mal jemand an die heißen Eisen rantraut. Dass da jetzt keiner eine perfekte Lösung as dem Hut zaubert, ist schon klar. Ich glaub, man muss da jetzt einfach ein bisschen offen sein für Neues. Ich fände es gut, wenn sich die Proteste deshalb erstmal nur gegen die Einzelaspekte richten, die eine drastische Verschlechterung darstellen, aber die Leute sich nicht vom Bildzeitungsjournalismus mitreißen ließen und gleich alles verdammen, was da jetzt auf den Weg geschickte wird.

    lg,
    Capella

  • Thema von Schreiberling im Forum Rund um Literatur

    Anthologie-Ausschreibung für Lyrik und Prosa 2005

    Titel: Frühlingsabenteuer - sündhaft gute Gedichte und Geschichten

    Einsendeschluss: 15. November 2004

    Geplanter Erscheinungstermin: Frühjahr 2005

    Liebe Autorinnen und Autoren,

    in der 1. Anthologie unseres neu gegründeten Verlages geht es um ein Thema,
    das jedes Jahr immer wieder kehrt. Wenn der Frühling kommt, das Wetter
    wärmer wird, Menschen nach draußen treibt, Aufbruchstimmung herrscht,
    entstehen wunderschöne Gedichte und Geschichten, die wir in einer Anthologie
    zusammenfassen möchten. Ihre Texte können von Leidenschaften handeln, von
    Sehnsüchten und Liebe, aberauch von der humorvollen Seite des Frühlings, dem
    Lachen, den Verrücktheiten.
    Wir haben hier ganz bewusst den Titel "Frühlingsabenteuer" ausgewählt.
    Schon immer wurden Abenteuer in lebendiger Sprache geschrieben, mit der man
    alle Nuancen menschlichen Denkens und Fühlens ausdrücken kann.

    Finden Sie daher klare, lebhafte und eindrucksvolle Worte in Lyrik und
    Prosa.
    Weitere Einzelheiten:

    http://www.herjo-verlag.de

  • Diese Homepage wurde mir heute vorgestellt. Für Fans der Fantasyliteratur aber nicht nur... schaut mal vorbei:
    http://www.atona.de




    Viele Grüße vom Schreiberling

  • Sehr geehrte Damen und Herren!
    Anbei sende ich Ihnen Informationen zu meinem Projekt 'prolysarik', einer neuen Literaturzeitschrift im Internet. Ich möchte Sie bitten, Ihre Nutzer darauf aufmerksam zu machen.


    http://www.prolysarik.de/prolysarik.pdf

    zu finden.

    Mit besten Dank im Voraus
    Marcus Daniel Cremer

  • Thema von Schreiberling im Forum Rund um Literatur

    Zitat

    Hallo liebe Autoren,

    ich bin Betreiber von einem Jugendonlinemagazin namens noRECESS. Ich bin per Zufall auf eure Seite gekommen und hab mir ein paar Texte durchgelesen. Echt toll geschrieben! Deshalb wollte ich nachfragen, ob jemand von euch auch
    seine Texte (Kurzgeschichten, normale Geschichten) auf unserer Seite in der Rubrik "Gedanken" vorstellen möchte. Man könnte dann zum Beispiel jede Woche einen weiteren Teil der Geschichte onlinestellen und so einige junge Leser
    zum Lesen anregen.

    Ich selbst bin natürlich auch Schüler und mich würde eine solche Aktion sehr interessieren. Falls also jemand von euch Lust hat, kann dieser sich bei mir melden. Davor könnt ihr euch ja unsere Seite mal anschauen, wir haben zuvor auch
    schon den SPIEGEL Schülerzeitungspreis gewonnen und haben dadurch auch viele Besucher...

    Viele Grüße und einen guten Wochenstart
    Andi



    Hallo zusammen,
    wer möchte nicht seine Texte einer breiten Öffentlichkeit vorstellen? Bei dem unten angegebenen Jugendonlinemagazin habt Ihr die Möglichkeit. Schickt Andi Eure Geschichte(n) unter der Angabe, dass ihr von www.jungeautoren.de kommt. Und mit etwas Glück werden sie dort einem jungen Publikum vorgestellt. Nur Mut! Andi ist unter folegender Mail-Adresse zu erreichen: mail@krass-sg.de

    Die Homepage des von ihm vertretenen Onlinemagazin http://www.no-recess.de/

    Viele Grüße
    vom Schreiberling

  • Thema von Schreiberling im Forum Rund um Literatur

    LEseSTOFF sucht Kurzgeschichten zum Thema
    Unter Geiern - Abenteuer im Wilden Westen


    Die Wurzeln vieler AutorInnen, die uns schreiben, liegen bei Karl May. So auch unsere. Deshalb fordern wir euch auf, uns und die Leser des LEseSTOFFs in die Weiten der Prärie zu entführen. Erzählt von Indianern und Cowboys, von Goldsuchern und Fallenstellern, von Ranchern und Spielern. Und vergesst die holde Weiblichkeit nicht.
    Außerdem suchen wir Grafiken und Fotos zum Thema!

    Einsendebedingungen:
    - unveröffentlichte Kurzgeschichten mit max. 1500 Worten als rtf- oder Word-Datei
    - in der Datei über dem Text bitte Kurzvita angeben (Fünfzeiler)
    - pro Autor maximal zwei Texte
    - keine Lyrik
    - Zeichnungen und Fotos als jpg, gif oder tif zunächst in einer niedrigen Auflösung
    Die ausgewählten Autoren erhalten ein kostenloses Belegexemplar und die Möglichkeit weitere Exemplare unter Berücksichtigun eines 20prozentigen Autorenrabattes zu beziehen.
    Einsendungen an info@lesestoff-leipzig.de
    Einsendeschluss: 31.01.05

  • Thema von Schreiberling im Forum speakers Corner

    Liebe MitschreiberInnen,

    mittlerweile wird dieses Forum immer stärker genutzt. In der Rubrik "Texte aller Art..." gibt es soviele interessante Texte. Sie werden diskutiert und , ein großer Mangel eines Forums, verschwinden irgendwann auf den hinteren Seiten im Datennirvana. Das ist schade, finde ich.

    Ich würde sehr gern die Texte "unserer" Autorinnen auch auf den jeweiligen Autorenseiten vorstellen. Manches davon ist aber auch quasi ein Arbeitsstand, so das derjenige es vielleicht noch nicht "verewigt" haben möchte? Sollte ich nun nach meinem Empfinden Texte aus dem Forum auf die Homepageseiten kopieren? Oder schreibt ihr mir eine e-mail, wann ich welchen Text verwenden darf? Er würde dann mit dem Autor in der Rubrik "Neue Texte" auf der Homepage erscheinen.

    Mailt mir an Schreiberling@aol.com .

    Viele Grüße
    und viel Spaß noch hier bei www.jungeautoren.de

    Euer Schreiberling

  • Liebe Forumsteilnehmer,
    unser Forum wurde Opfer eines Hackers, der voller Hass auf Andersdenkende hier in diesem Forum den Administratornamen geknackt und missbraucht hat. Dabei löschte er unwiderbringlich Forumsbeiträge, oder verkehrte sie inhaltlich ins Gegenteil und beschimpfte USER. Ganz zu schweigen davon, dass er auch Mails in meinem Namen verschickte.

    Ich bin nun dabei, das Forum wieder herzustellen. Sollten Euch noch "Spuren" des Angreifers irgendwo auffallen, bitte ich um Nachricht an Schreiberling@aol.com Mailt mir auch, wenn ihr Beiträge des Forums wieder herstellen könnt.

    Viele Grüße
    vom Schreiberling

  • Thema von Schreiberling im Forum speakers Corner

    Liebe Forumsteilnehmer,
    unser Forum wurde Opfer eines Hackers, der voller Hass auf Andersdenkende hier in diesem Forum den Administratornamen geknackt und missbraucht hat. Dabei löschte er unwiderbringlich Forumsbeiträge, oder verkehrte sie inhaltlich ins Gegenteil und beschimpfte USER. Ganz zu schweigen davon, dass er auch Mails in meinem Namen verschickte.

    Ich bin nun dabei, das Forum wieder herzustellen. Sollten Euch noch "Spuren" des Angreifers irgendwo auffallen, bitte ich um Nachricht an Schreiberling@aol.com Mailt mir auch, wenn ihr Beiträge des Forums wieder herstellen könnt.

    Viele Grüße
    vom Schreiberling

Inhalte des Mitglieds Schreiberling
Beiträge: 2222
Seite 1 von 11 « Seite 1 2 3 4 5 6 11 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de